Alle sind glücklich....

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von "Traurig" 03.06.10 - 16:25 Uhr

.....nur ich,ich bin hier und gehe ein.


kurz zu mir.ich bin 38 habe kinder(17,11,8,3 und 1)bin im erziehungsurlaub.
..meine letzten beiden habe ich von meinem "jetztigen",meine anderen 3 von meiner vorherigen beziehung.

wir sind 5 jahre "zusammen",da muss ich das wort "zusammen" noch definieren.
eiegtnlich wollte er mich nie,er liebt mich auch nicht...laut seiner aussage.
ich glaube das auch,da man nix davon sieht.
nur damals war ich so naiv und wollte ihn...ihn oder garkein!

er unternimmt mit seinen beiden töchtern garnichts,wirklich nicxhts.
er kommt auch garnicht her von alleine,bevor die kleinste kamm...war es noch regelmäßig.er hatte zwar da auch nix groß gemacht,aber war wenigstens anwesend.
nun denn,wie gesagt er macht nix.....

nun zu meinem richtigen problem...


wenn ich andere sehe,also freundinnen...sie haben alle ihre männer,gehen zusammen was uznternehmen,sprechen miteinander usw.also eben alles was eigentlich NORMAL ist.
auch meine beste freundin hat seit ein paar wochen einen freund,sind beide superglücklich und unternehmen total viel.
nur ich....

ich mache auch sehr viel mit meinen kinder...nur immer allein!
ich habe keinen mann mit dem ich reden kann,der mir zuhört,der mit uns mal auf den spielplatz geht oder mal n eis essen geht....nichts
ich hab ihn immer gefragt und immer kamm NEIN,wirklich immer!
und ich finde es ist doch so wichtig das auch mal beide elternteile dabei sind.

es tut mir so leid für meine kinder,sie tun mir so leid...das ich es einfach nie auf die reihe bekommen habe eine normale familie ihnen zu geben.
ein ganz normales leben.
das hatte ich mir gewünscht....

ich weis bald nicht mehr ein und aus.ich sehe alle glücklich,lachen,spass haben.ich tue immer vor alle anderen als wäre nix,aber in mir drin bin ich so tod unglücklich.wenn ich abends alleine bin,dann kommt immer alles hoch und ich muss heulen.

dabei bräuchte ich einfach mal ne schulter zum anlehen,jemand mit dem ich reden kann.
ich kuschel viel mit meinen kindern,das macht sie glücklich.
aber was ist mit mir????

ich hatte ihm das alles schon mal gesagt,da kommt keine reaktion,da kommt nix...
er redet auch nicht mit mir,wenn er mal redet dann über seine probleme.also über seine arbeit....da kann er reden wie ein buch.
aber sobald ich mal anfange...auch wenns nur ganz banale dinge sind...wie z.b...heute war benzin mal richtig günstig(was ja eher selten ist) ich war gleich voll tanken...da wird gerade aus geschaut und es kommt keine antwort.

wenn er mal hier geschlafen hat,dann bis mittags.
dann steht er auf,kuckt in den topf was es zu essen gibt.ist es nicht sein geschmack geht er los.
schlafen tut er schon 2 monate heir nicht mehr.weil ich wollte das nicht mehr.
sexuell läuft schon über ein halbes jahr nix mehr....was auch gut so ist,weil da gings auch nur nach ihm....und dabei war es bevor die kleinste kamm in dem punkt noch schön.
nur sex ist ja nicht alles!

er ruft auch so gut wie nie an...manchmal nach einer woche...dann würd aber auch nur,wie oben geschrieben,nur über seins geredet...er fragt ja auch nichtmal mehr nach den kindern.

ich weis das ich selber schuld bin...ich hätte ihn doch laufen lassen können,bevor die kinder kammen.
aber ich hatte ihn abgöttisch geliebt und da sieht man die dinge nicht so...wie ich sie jetzt sehe.

ich weis auch nicht mehr ob das noch gefühle sind die ich für ihn empfinde...ich weis bald garnix mehr.

ich hoffe es nervt euch nicht,aber ich bin froh das ich mich mal aussprechen/schreiben konnte.

ich bitte noch um entschuldigung das es so lang geworden ist...

lg traurig

Beitrag von ciocia 03.06.10 - 16:53 Uhr

Hallo,

wer ist dieser Mann eigentlich für dich? Und wer du für ihn? Im Grunde seid ihr doch schon getrennt, oder? Er kommt doch nur als "guter Bekannter" zu euch, der keinen persönlichen Bezug zu dieser Familie hat. Man kann ihn nicht mal als einen guten Freund bezeichnen! Da bringen sogar Fremde mehr Aufmerksamkeit den Kindern gegenüber. Echt traurig...

Warum trennst du dich nicht von ihn? Bist du so resigniert? Er wird dir doch früher oder später eine andere Frau präsentieren, wenn er jetzt schon nicht welche hat. Du schreibst ja, dass zwischen euch nichts mehr läuft. Er kommt zu euch um was zu essen zu bekommen und seine Sorgen abzuladen? Und wo bleibst du und die Kinder?

Ich frag mich warum du ihn so sehr wolltest, aber gut, wo die Liebe hinfällt, rational ist es nicht zu erklären.

Wach auf, mach dich schön, zeig ihm, dass du keine Zeit für ihn hast. Er soll das Gefühl bekommen, dass du sehr gut ohne ihn klar kommst. Und wenn er da ist und von sich anfängt, unterbrich ihn und sag klar, dass du keine Zeit hast, geh ins anderes Zimmer, lache laut mit den Kindern, ignoriere ihn. Dann geht er von alleine und belästigt dich vielleicht nicht mehr. Aber bitte, nicht so passiv und so resigniert daher kommen...:-(Du bist doch noch jung, Mensch. Lass dich nicht von einem Mann so kaputt machen

alles Gute

Beitrag von luci82 03.06.10 - 19:10 Uhr

"man ist nie einsamer als in einer nicht funktionierenden Beziehung" -habe ich mal gelesen.....und da ist was wahres dran. Habe nicht so das Gefühl das du ihn noch liebst, sondern dich aus Angst vor dem Alleinsein an ihn klammerst

Aber sieh es doch mal so:die Wahrscheinlichkeit,dass du einen neuen Mann kennenlernst, der mit dir etwas unternimmt, mit dir weggeght und glücklich ist,ist weitaus grösser als das der Aktuelle dir nach all den Jahren endlich ein klein wenig Aufmerksamkeit und Liebe schenkt. Hast du Angst vor der Partnersuche,weil du mehrere Kinder hast???Oder hast du auch da ein schlechtes Gewissen deinen Kindern gegenüber?

Leg in nächster Zeit einfach mal den Rückwertsgang ein....zieh dich zurück, blog ihn ab, zeig ihm das du ihn nicht brauchst. So bereitest du dich schon mal auf die Zeit vor, die nach ihm kommte, gibst ihm aber gleichzeitig noch eine klitzekleine Chance zu dir zurückzukommen....manchmal merkt man ja erst was man hat, wenn man dabei ist es zu verlieren....

Beitrag von loewenbaby85 03.06.10 - 20:30 Uhr

Hallo Traurige!

Es hat mich sehr gerührt deinen Tread zu lesen. Ich kann dir aus eigener Situation sehr gut nachfühlen.

Was ich hier dazu nur sagen möchte: Ich kann mich nur den beiden Vorrednerinnen anschließen.

Du bist ein Mensch und hast es weder nötig noch verdient dich so behandeln zu lassen. Du schreibst ja selbst dass du nicht mehr weißt was du für ihn noch empfindest. Erniedrige dich doch nicht selbst, lass ihn los, es wird dir allemal besser gehen.

Was verbindet euch denn noch, er zeigt an nichts Interesse; du und sogar eure gemeinsamen Kinder sind ihm doch sch*** egal. Er nutzt dich doch nur aus wenn er was zum schlafen gebraucht hat und wenn´s Essen seinen Ansprüchen gut genug war, dann warst du o.k. und wenn eben nicht, dann hat er das mehr als deutlich in seinem Verhalten gezeigt.
Es geht aus deinem Tread zwar nicht hervor, aber du scheinst nicht in irgendeiner Weise (finanziell, etc.) abhängig von ihm zu sein. Hilfe scheint in keinster Weise zu erwarten zu sein.

Ich finde ein erster mutiger Schritt von dir war schon zu sagen dass ihr keinen Sex mehr miteinander habt. Mach weiter so und stell dich nicht selbst unter den Scheffel, zeig was in dir steckt. Du bist stark, du kannst es sein wenn du es nur zulässt. Aber dazu musst du loslassen. Vergiss ihn, er ist nicht den kleinsten Gedanken wert und schon gar keine Träne. Wer so egoistisch und selbstlos mit einem anderen Menschen umgeht, hat keine (Be)achtung verdient. Schau nach vorne und lass ihn und alles vergangene zurück. Mach dich hübsch, geh aus (wenn du die Möglichkeit dazu haben solltest), hab Spaß, mach Dinge die dir guttun und die du gerne tust; polier dein Selbstbewusstsein auf, du hast das Potential dazu, es steckt in dir. Du musst es nur wieder ausgraben.

Frauen sind stärker als jeder denkt (vor allem als wir selber immer denken). Mach das Beste aus der Situation und wenn du wieder zu dir selbst gefunden hast, wirst du ganz sicher einen lieben Mann kennenlernen der deiner würdig ist und dich respektiert und dich akzeptiert, dich liebt und dem du Liebe zurückgeben kannst, der dir vertraut und der auch deine Kinder akzeptieren und mögen wird. Aber bitte zweifel nicht mehr länger an dir selbst.

Also, Kopf hoch. Weis ihn ab, sag du hast keine Zeit (auch nicht ihm zuzuhören wenn er mal wieder nur vión sich reden möchte), du möchtest es nicht mehr, gib ihm Kontra, zeig ihm dass mehr in dir steckt und du so nicht mehr mit dir umspringen lässt. Dass du auch noch interessant sein kannst für andere Männer. Sag ihm wie du denkst und wie sein Verhalten ist, auch in Bezug auf eure gemeinsamen Kinder. Lass es raus.

Das kann schließlich noch nicht das ganze Leben gewesen sein, dazu bist du noch zu jung.

Schließ damit ab und lass die Vergangenheit hinter dir. Schau nach vorne; und nicht zurück.

Ich wünsche dir (und deinen Kindern) ganz viel Kraft und viel Glück.

Wenn du dich "ausheulen" magst oder einfach nur Zuspruch brauchst weil du dich alleine fühlst und darüber reden möchtest, kannst dich gerne jederzeit mittels PN über VK melden. Ich kann dich, wie schon gesagt, sehr gut verstehen, mir geht´s auch so. Würde mich freuen von dir zu lesen für welchen Weg du dich entscheidest und wie es dir damit geht, denn entscheiden musst du dich trotz allen Meinungen und Ratschlägen immer noch alleine.

Liebe und verständnisvolle Grüße

Löwenbaby

Beitrag von mulle0805 03.06.10 - 20:50 Uhr

>> ...er liebt mich auch nicht... <<

Was willst du mit einem der dich nicht liebt? #kratz

Knall ihm ganz klar vor den Kopf das es so nicht weiter geht.Entweder interessiert er sich für dich und deine Probleme und für seine Kinder.Unternimmt was mit ihnen etc.Oder das wars ,und er kann gehen.

Nur zum essen und schlafen braucht er auch nicht nach Hause kommen.

LG :-)

Beitrag von ciocia 03.06.10 - 22:01 Uhr

Ach ja, und es sind nicht alle glücklich, glaub mir...

Beitrag von alles relativ 03.06.10 - 22:34 Uhr

Nicht alle sind glücklich, liest man bei urbia täglich.
Wirklich glücklich sind die allerwenigsten.
Du hast zwei Kinder von einem Mann bekommen, der dich nie wollte und dich nie geliebt hat.
Dein Konzept ist nicht aufgegangen, du hast ihn trotzdem nicht bekommen.
Mit den Folgen musst du leben und vor allem leider deine Kinder auch, die nur Mittel zum Zweck waren.

Beitrag von "Traurig" 03.06.10 - 22:53 Uhr

ich danke euch für euren lieben antworten.
es tut gut,jemanden mal alles zu sagen was einem so auf der seele lastet.

die ersten schritte habe ich ja schon gemacht,ich habe ihm gesagt das er seine kinder abholen kann wenn er frei hat.
er soll mir dann auch bitte vorher bescheid sagen wann usw.
das war sonntag,bis jetzt kamm keine antwort darauf...aber das bin ich gewohnt.

ich versuche so gut wie möglich nicht daran zu denken,lenke mich viel ab...aber manchmal gehts dann einfach nicht.

weiter unten in meinem thread schrieb jemand das ich die kinder nur seinetwegen bekommen habe um ihn zu halten,
das stimmt nicht,das möchte ich hier klar stellen.

ich danke euch trotzdem nochmal für eure aufmunternden worte,die tun gut!

lg