Beikoststart war erfolgreich ;-)

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von mama3001 03.06.10 - 18:02 Uhr

Hallo zusammen,

mein Kleiner (4 Monate) bekommt seit ner Woche Möhrenbrei und seit heute auch mit Kartoffel..... Er verträgt es anscheinend sehr gut und hat richtig Spaß beim Essen. Dannach muss er auch nicht mehr satt gestillt werden. Auch mit dem Stuhlgang gibt es keine Probleme (hatte erst befürchtet das er Probleme damit bekommt, denn Mumi-Stuhl ist ja Flüssig und jetzt der Stuhl ganz anders...)
Seit 2 Tagen bekommt er nach dem Möhrenbrei 2-3 Löffel Birne.
Morgen versuch ich es mal mit Kürbis und als NAchtisch Birne und wenn er das auch gut verträgt, möchte ich es mal mit Apfel probieren als Nachtisch.

Was denkt ihr, könnte ich wenn das gut geht zum Nachmittag GOB einführen? Quasi in einer Woche??? Oder bin ich zu schnell?

Beitrag von tykat 03.06.10 - 18:14 Uhr

Hallo,

Du bist zu schnell!

Ich gehöre nicht zu denen, die sagen "Beikost frühestens ab 6 Monaten".
Du hast jetzt den frühesten Start für Beikost gewählt, das ist prinzipiell in Ordnung, wenn es bei BEIkost bleibt.Heißt, es würde vollkommen reichen, wenn Du erst mit ein paar Löffeln Möhre oder Pastinake startest.Ein paar Löffel zum probieren, dann satt stillen bzw Flasche.

Wir haben auch recht früh angefangen.Da war Tom 20Wochen alt.Aber ich habe es wirklich langsam eingeführt.Er hat zwei Wochen lang nur 3 Löffelchen Brei bekommen, danach die Flasche.
Erst nach 4 Wochen habe ich zu den Karotten Kartoffeln gegeben.Bis die Mittagsmahlzeit komplett ersetzt war hat es ca 6 Wochen gedauert.GOB haben wir erst mit 7 Monaten eingeführt.

Tom ist jetzt fast 9 Monate alt und er bekommt nur die Mittagsflasche und die Nachmittagsflasche ersetzt.Den Rest des Tages gibt es noch Milch denn die sollte im ersten Lebensjahr noch Hauptnahrung sein.Oder sonst mal was zum Futtern auf die Hand.

Führe jedes Lebensmittel einzeln ein.Nicht heute Apfel, morgen Birne etc...
Kinder brauchen auch nicht so viel Abwechslung wie wir Erwachsenen meinen.
Und Allergien gegen gewisse Lebensmittel zeigen sich auch nicht unbedingt unmittelbar nach dem Verzehr.Allein deshalb sollte man nicht so viel verschiedenes direkt nacheinander geben.Um nachher auch wissen zu könne, was das Kind evtl nicht verträgt.

LG

Beitrag von perserkater 03.06.10 - 18:26 Uhr

Hallo

Kann mich tykat nur anschließen.#pro

Milch ist immer noch am allerwichtigsten, noch viele Monate lang. Still weiter nach Bedarf und ersetze nicht, besonders nicht jetzt schon.

Da du mit 4 Monaten begonnen hast sollte die nächste Mahlzeit erst mit 6 Monaten eingeführt werden. Alles andere ist zu schnell und viel zu früh.

Was ich dir noch eher empfehlen kann ist statt Birnenbrei lieber ein Stück Birne in die Hand zu drücken. Fingerfood kann er so viel wie er mag. Aber das wichtigste ist, er muss es selber essen. Aber das kann auch noch ein paar Wochen dauern bis das klappt. Ich selber habe die Beikostreife bei meinen Kindern so festgestellt. Sobald sie selber essen konnten durften sie auch. Mein Sohn mit 5,5 Monaten, meine Tochter mit knapp 6 Monaten.

LG

Beitrag von tragemama 03.06.10 - 18:49 Uhr

Urg. Ich stimme Dir grundsätzlich meistens zu in Deiner Argumentation, aber einem so kleinen Baby würde ich kein rohes hartes Obst in die Hand drücken. Die häufigsten Erstickungsunfälle bei Babies und Kleinkindern passieren durch rohe Äpfel, Karotten und Schokolade.

Andrea

Beitrag von perserkater 03.06.10 - 23:05 Uhr

Huhu

Meine Kinder haben sich nie verschluckt. BLW Babys passiert das i.d.R. auch nicht. Ich mache mir weder bei rumliegenden Legoteilen beim Krabbelbaby Gedanken noch beim Stück Apfel (roh, mit Schale). So doof sind die Kurzen gar nicht sofern sie probieren dürfen.

Einzig bei Nüssen, die gibt es nicht ganz.

GLG

Beitrag von zwerg07 03.06.10 - 21:49 Uhr

Ein Stück Birne mit 4 Monaten????????:-[


Bist wohl heut nicht in Kampflaune, oder warum hast du so "nett" geantwortet.


Hatte vor ein paar Tagen fast einen identischen Bericht geschrieben und da waren deine Antworten unter aller Kanone!!!!!

Naja, ist eben nicht jeder Tag gleich, oder???? Irgendwann hat man halt sein Pulver verschossen!!!!#winke

Beitrag von perserkater 03.06.10 - 22:53 Uhr

Reis.Sack.China.

Ich hoffe du fühlst dich jetzt besser?!#rofl

Lesen scheint nicht deine Stärke sein sobald ich ein paar Wörter mehr benutze.#schein Dass ein 4 Monate altes Baby dies noch nicht essen kann beweist doch nur, dass es noch nicht beikostreif ist.
Meine Babys wurden im übrigen nie mit Brei belangt. Die armen Dinger bekamen nur normales Essen, in handgerechte Stücke, auch rohes Obst...auweia.

Beitrag von koerci 03.06.10 - 22:56 Uhr

Dann schreib doch nächstes Mal nicht soviel und nicht so freundlich...das kapiert ja kein Mensch!!
























#rofl

Beitrag von perserkater 03.06.10 - 22:59 Uhr

Also echt. Mir ist das jetzt richtig peinlich. 10.000 Beiträge und das erste Mal schreibe ich freundlich und schon zack, Imageschaden. So geht das doch nicht.

#glas#kuss

Beitrag von koerci 03.06.10 - 23:05 Uhr

Tja #katze, das haste jetzt davon.

Ich frage mich, wie du das wieder gerade bügeln willst.

#stern schlaf mal ne Nacht drüber, und reiß dich zusammen...nicht dass du morgen auch wieder nett rüberkommst :-p

#winke

Beitrag von zwerg07 03.06.10 - 21:39 Uhr

Hallo,

geht mal lieber in Deckung, gleich werden die Furien auf dich einhacken.
Hab mir gewagt so einen Beitrag vor ein paar Tagen hier einzustellen und wurde aufs übelste beleidigt.

Warte mit GOB mindestens 4 Wochen nach dem Einführen vom Mittagsbreichen. Wechsel auch Mittags nicht so oft!!!!

LG Ramona mit Konstantin, der auch schon Möhrenbrei bekommt!!!!

Beitrag von perserkater 03.06.10 - 23:06 Uhr

Tja, keine Furien heute? Oh wie schade.#liebdrueck

Beitrag von koerci 03.06.10 - 22:50 Uhr

Dass dein Kleiner jetzt schon Gemüse bekommt, finde ich eh viel zu schnell. Mit dem Nachmittagsbrei würde ich noch mindestens 2 Monate warten.

LG
koerCi

Beitrag von kula100 03.06.10 - 23:31 Uhr

Hallo,

man sagt das man mindestens 4 Wochen eine Mahlzeit füttern soll bevor die nächste ersetzt wird. Auch wenn es so super klappt würde ich die 4 Wochen abwarten und Schritt für Schritt einführen.

lg kula100