Mutti in Krabbelgruppe haut ihrem Kleinen auf die Finger

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von e-milia 03.06.10 - 21:47 Uhr

Hallo Mädels.

Muss mal etwas loswerden.
Eine Mutti aus unserer Krabbeltruppe (treffen uns einmal die Woche privat reih um) haut ab und an ihren knapp 1.jährigen auf die Finger.
Habe es gestern zum zweiten Mal beobachtet und war zu feige was zu sagen.

Als Hintergrundinfo: Der Kleine haut immer Mal wieder andere Kinder, also nicht dieses versehentliche grobmotorische was 1.jährige so machen, sondern richtig doll und oft hinter einander. Sie ist dann zu ihm hin, hat gesagt das man nicht haut und hat ihm im gleichen Moment selbst mehrmals auf die Finger geschlagen, so dass er anfing zu weinen. Dann meinte sie noch, dass er ja nun sehen würde, dass hauen weh täte und man das nicht machen darf.
Wenn meiner mal andere Kinder haut (kam erst einmal vor und das auch nur leicht), dann halte ich seine Hände nur fest und sage einfach deutlich nein.

Bin irgendwie total überfordert damit. Habe leider nicht das Gefühl, dass ihr Verhalten noch eine der anderen Mütter in der Gruppe stört, obwohl keine sonst sowas macht. Ich weiß nicht wie ich das Thema ansprechen soll.

Am besten natürlich einfach frei raus, aber mir ist das ganze so unangenehm. Fürchte sie sagt dann einfach, dass das doch kein Schlagen sei. Wäre ja nicht so doll oder sowas in der Art. Zumindest scheint sie ihr Verhalten ja ganz normal zu finden.

Was würdet ihr tun? Wozu ratet ihr mir?

Beitrag von muddi08 03.06.10 - 21:53 Uhr

Zu sagen: Man haut nicht andere Kinder, und im gleichen Moment haue ich das Kind, ist in meinen Augen schwachsinnig. DAS würde ich ihr sagen.

Beitrag von crushedice 03.06.10 - 21:55 Uhr

Hmm.. also unser Sohn wird morgen 17 monate alt und haut auch gern und oft fremde kinder oder auch gern sachen an den fernseher oder wirft essen durch die gegend u.ä. da sagen wir meist nein und halten seine hände fest aber wenn er es trotzdem macht und es mit absicht und guckt noch ob wir gucken dann hau ich ihn auch schon mal leicht auf die finger das er es nicht machen darf.. natürlich weint er auch dann aber er muss auch verstehen das es sachen gibt die er nicht darf. ich find das ist nich so schlimm. schlimmer wäre wenn sie ihn einen ins gesicht hauen würde oder so. aber ein leichten hauer/klapser auf die finger finde ich persönlich nicht so schlimm.

lg anni mit fin luca

Beitrag von kiwi-kirsche 03.06.10 - 22:00 Uhr

super vorbild...
und vor allem: gegen das gestz....

Beitrag von klimperklumperelfe 04.06.10 - 12:39 Uhr

Und was ist mit am Arm ziehen, Kind hinter sich herzerren, grob werden? Das sieht man oft auf den Spielplätzen (manchmal zurecht wie ich finde) und ist das auch verboten? Wenn nein, warum nicht? Tut mindestens genauso weh, wenn nicht mehr als auf die Finger hauen.

Beitrag von kiwi-kirsche 04.06.10 - 21:24 Uhr

also streng genommen gehört das auch zu Gewalt....
Alles was einem Kind Schmerzen zufügt würde ich zu Gewalt zählen....
Und GEWALT ist NIE gerechtfertigt!

Beitrag von e-milia 03.06.10 - 22:06 Uhr

Ich glaube, ganz genau so wie du sieht diese Mutti das eben auch und deshalb weiß ich nicht wie ich es ansprechen soll.

Ich bin aber überzeugt, dass es falsch ist.
Denn schließlich ist meine Hand ist im Verhältnis zu der Babyhand meines kleinen Lieblings so groß wie ein Paddle und ich würde auch nicht wollen, dass mir jemand mit 'nem Paddel auf die Finger haut, egal wie leicht er das macht oder was für ein Recht er dafür zu haben meint!!!

Und komisch ist auch, dass nur ihr Kind immer andere Kinder haut. Zeigt das nicht, dass ihr Hauen dieses Verhalten vielleicht noch begünstigt.
Mama schlägt, wenn ihr mein Verhalten nicht gefällt also schlage ich, wenn mir nicht gefällt, was ein anderes Kind tut.

Beitrag von gnoemchen 03.06.10 - 22:06 Uhr

#klatsch#klatsch#klatsch
aaaaahhhhhhhh schonmal darüber nachgedacht, dass dein Kind andere Kinder gerne haut weil er das bei dir sieht, dass hauen ja normal ist, du machst es ja schließlich auch bei ihm wenn er etwas nicht soll. Und wenn dann ein anderers Kind bei deinem Kind etwas macht was dein Kind nicht möchte wird es halt gehauen, Mama (das größte Vorbild) macht das ja auch so. was fü ne absolut bekloppte Erziehungsmethode" ich haue mein Kind damit es nicht haut" bei soviel Blödheit weiß ich echt nicht mehr weiter.

"natürlich weint er auch dann" wie gemein ist das denn?????

wenn du deinem Kind jetzt schon Klapse gibts, wobei du genau merkst, dass es ihm wehtut, wirst deine Hemmschwelle gegenüber andere körperlkicher Züchtigung gering sein. zum kotzen sowas. Abgesehen davon, macht man sich damit strafbar. ja auch mit Klapsen, das ist auch körperliche Gewalt.
#klatsch

Beitrag von rmwib 03.06.10 - 22:11 Uhr

Da fass ich mir an den Kopf #klatsch... scheint wohl doch was an den 54% dran zu sein und ich hatte so gehofft, die Zahl wäre aus der Luft gegriffen.

Gewalt ist die letzte Zuflucht des Unfähigen.
#aha

Beitrag von gnoemchen 03.06.10 - 22:15 Uhr

oh no die Zahl ist ja schlimm.
ich kapiere nicht wie man seinem Kind absichtlich weh tun kann. Und das dann mit Erziehunh begründet.

Beitrag von rmwib 03.06.10 - 22:23 Uhr

Ich verstehe es auch absolut nicht, nicht im Ansatz. Aber noch schlimmer finde ich, wieviele es selbstverständlich, normal und überhaupt nicht schlimm finden. #kratz

Gewaltfreie Erziehung sollte für jedes Kind selbstverständlich sein aber es ist immernoch nicht in den Köpfen der Leute angekommen.

Mann, da hat man so einen Zwerg 9 Monate im Bauch, schenkt ihm Leben, und dann geht man SO damit um? #schmoll Das macht mich wirklich schlimm traurig.

Ich frag mich auch immer, ob diejenigen sich nicht an ihre eigene Kindheit erinnern... ich meine, JEDER der mal eine abbekommen hat weiß jawohl wie sich ein Kind dabei fühlt oder kann man das tatsächlich verdrängen #kratz
"Nur ein Klaps" da könnt ich KOTZEN :-[

Beitrag von mamavonyannick 03.06.10 - 22:15 Uhr

Hallo,

deine Methode "funktioniert" vllt jetzt. Was wird aber sein, wenn Fin Luca 14 ist und dich um einen Kopf überragt?
Und wie würdest du es finden, wenn dein Mann dir auf die Finger haut, wenn du irgendwas machst, was er nicht möchte. Wenn du jetzt sagst, das ist nicht das selbe: Doch, das ist es.
Es sollte dein Anspruch sein, dein Kind ohne hauen zu erziehen. Es sei denn, du möchtest, dass er Angst hat und sich klein fühlt. Dann ist das genau die richtige Methode.

vg, m.

Beitrag von kleenefraggle 04.06.10 - 21:50 Uhr

Also ich sehs eigentlich so wie du und ich finds jetzt auch nicht so schlimm - kommt halt drauf an in welcher Situation. In der Krabbelgruppe ists Käse wie die Mutter es macht, aber bei manchen Dingen hau ich meinem Sohn auch auf die Finger. Und zwar dann, wenn es gefährlich ist und er es trotz allen Versuchen trotzdem macht. Wir haben einen Holzofen und seit er sich selbst fortbewegen kann lerne ich ihm, dass er nicht weiter als zur Bodenabdeckung gehen darf. Letzt war ich in der Küche und er war unten im Wohnzimmer wo der Ofen steht.....und als ich runterkomme hatte er die Ofentür aufgemacht und in aller Seelenruhe die Asche raus.....
Gott sei dank wars die letzten Tage warm und der Ofen kalt.....Da hats einen schönen Schimpfer gegeben und ich hab ihm gleichzeitig auch auf die Finger gegeben.

Meiner Meinung nach - wenns gefährlich für die Kinder wird - ist mal ein Klopfen erlaubt! (Gesetz hin Gesetz her - ich bin auch für das Wohl von meinem Kind verantwortlich!!!)

Liebe Grüße von Martina

Beitrag von meetic 05.06.10 - 19:28 Uhr

Das wundert mich jetzt, dass bei Dir niemand sagt, dass es verantwortungslos sei, dass Du Deinen Kleinen einfach so alleine in einem anderen Raum lässt und auch noch der Ofen im selben Raum ist.

Nein, jetzt mal im Ernst. Ich finde es einfach supidoof, wie sich manche Mamis derart über Sachen aufregen. Kaum sind die Mütter geworden meinen sie, sie müssen sich überall einmischen und allen andern auf die Finger schauen. Und das jede Sekunde. Wenn man in heiklen Situationen was macht ist es nicht gut, und wenn man nichts macht ist es auch nicht gut. Genau wegen solchen Müttern sind wir ander soooooo unsicher, was wir im Altag mit unseren Kleinen machen dürfen und was nicht. Mein Gott, wir haben doch alle von unseren Eltern mal auf die Finger bekommen, leben noch alle und haben auch keinen Schaden davon genommen.

Natürlich bin ich auch nicht für Gewallt. Aber es gibt auch Seelische Gewallt. Ich sehen es lieber, wenn ein Kleiner mal ein Klapps auf die Finger bekommt, weder dass er von den Elter angeschriehen oder zur Strafe nicht beachtet wird.

So, ich könnte noch ewigs schreiben, aber das reicht jetzt.

Schönen Abend an alle und schaut ein wenig mehr bei Euch als ewig bei andern nach dem Rechten zu schauen.

Beitrag von kiwi-kirsche 03.06.10 - 21:59 Uhr

Also,
ich würde ihr ganz einfach mal verklickern, dass JEDE Gewalt gegenüber Kindern (dazu gehört auch ein Schlag auf die Finger) per GESETZ ganz einfach VERBOTEN ist...

Mehr ist dazu eigenltich nicht zu sagen...

Und naja, wundern tut mich es nicht, dass das Kind andere Kinder haut...obwohl das ja auch vorkommen kann bei Kindern, die nicht geschlagen werden...

kiwi

Beitrag von gnoemchen 03.06.10 - 21:59 Uhr

Hi ich finde es gut, dass du etwas machen möchtest und nicht nur zuschauen willst.
Das Kind zu hauen damit es nicht haut ist totaler Schwachsinn. Wie soll es lernen etwas nicht zu tun wenn die Mama das auch tut.
Ich würde zunächst versuchen die Mutter nett darauf anzusprechen, also so ich ärgere mich aushc so wnen mein Kind andeer haut aber glaubts du das hauen bringt was? Wie soll es denn lernen dass Hauen blöd ist wnen du das auch machst? Und ihr dann Tips geben was sie tun könnte,.
Also erstmal auf die nette Tour und nicht gleich Vorwürfe auch wenn ich das auch echt zum kotzen finde sowas zu machen, ein Einjähriges kapiert auch noch gar nicht richrig, dass es anderen weh tun kann.
Wir können unsere Kinder nicht erziehen denn sie machen uns ja eh alles nach-weiß leider nicht mehr von wem das Zitat stammt.
Lg Anna

Beitrag von jenny133 03.06.10 - 22:21 Uhr

Hallo

optimal wäre es, wenn du die Mutter beiseite nimmst und das mit ihr unter vier Augen besprichst. Ich halte auch nichts davon, wenn man Kinder haut (obwohl ich gestehen muss, dass ich Nico auch schon einmal auf den Po gehaut habe aus Affekt, weil er vor mir weggerannt ist richtung Strasse...) Also vorkommen kann es tatsächlich mal. Aber bei deiner Beschreibung scheint sie anscheinend immer so zu reagieren wenn ihr Kind haut.

Du solltest ihr erklären, das es vielleicht gerade WEGEN ihrer Reaktion andere Kinder haut. Weil es herausfinden will, ob es auch so - in seinen Augen willkürlich - handeln kann und was es damit auslösen kann.
Ich habe schon oft gehört, das das Hauen bei Kindern eine Phase wäre. Bei mir in der Krabbelgruppe und im Bekanntenkreis hauen nur Kinder, die auch selbst mal auf die Finger oder den Po bekommen (und das nicht nur einmal ausversehen sondern eben regelmässig). Bei den betreffenden Müttern weise ich auch immer drauf hin, das es so keinen Sinn macht die kleinen zu bestrafen. Allerdings machen sich leider die wenigsten über meine Worte Gedanken :-( Zur Kindesmisshandlung zählt das hauen auf die Finger in meinen Augen noch nicht, obwohl ich es wirklich nicht gut heisse. Und so bleibts bei mir bei Gesprächen mit den Müttern.

LG
Melanie mit Nico (fast drei Jahre - der bis jetzt noch keine "Hau-Phase" hatte)

Beitrag von brilliantblue 03.06.10 - 23:38 Uhr

Hi!

Irgendwie ist es ja schon interessant. Vor einer Generation hätte es niemand für ungewöhnlich empfunden, einem Kind auf die Finger zu hauen und heute sehen das vermutlich über 95% der Eltern als absolutes No-Go an (ich inklusive).
Diese Mutter ist wahrscheinlich nicht so gebildet/intelligent und selbst noch gar nicht auf die Idee gekommen, dass es unlogisch ist, zu sagen, dass schlagen schlecht ist, es gleichzeitig aber selbst zu tun. Das könntest Du ihr ja mal ganz vorsichtig bei der nächsten Gelegenheit sagen.
Ist ja auch zum Schutz Deines Kindes. Bei so einem Vorbild, schlägt der Kleine Deiner Bekannten sicherlich nur immer noch kräftiger zu.

LG, Brilli

Beitrag von montaysfrau 04.06.10 - 10:17 Uhr

ohh man....!! es handelt sich doch nicht um eine kindesmisshandlung...!! manchmal weiss man doch einfach nicht mehr weiter....!!
und das kind hat bestimmt nicht aus schmerz geschrieen sondern mehr aus dickkopefigkeit...
natuerlich ist es komisch seinem kind klar zu machen das man nicht hauen soll und es dann selber tut...
aber es gibt doch viel mehr sachen ueber die man sich gedanken machen sollte...
ich habe mal was tolles gelesen, da stand letztendlich drinne...muetter die nur ueber die fehler anderer muetter reden, wollen nur zeigen das sie die besseren sind....und das stimmt...(ertappe mich manchmal auch selber)

ich persoenlich wuerde garnichts machen....!! ;o)

ich persoenlich finde, die muetter heutzutage "uebertreiben" vieles, natuerlich nur zum wohl des kindes...keine frage, aber ueberall wird nachgelsene, die studie oder die.....ich finde es einfach zu viel, man soll auf sein herz hoeren und dann wird auch was aus den zwergen!! ;o)

LG

Beitrag von pechawa 04.06.10 - 12:34 Uhr

#pro

ich finde es viel schlimmer, wenn ein Kind verbal runter gemacht wird, als wenn es mal einen Klapps auf die Finger bekommt!
Nicht falsch verstehen, ich bin total gegen körperliche Gewalt in der Erziehung, allerdings ist die "seelische Vernachlässigung" und die "verbale Beschimpfung" auch eine Art von Gewalt!

LG

Beitrag von eddiespaghetti 04.06.10 - 13:56 Uhr

Dem ist nichts mehr hinzuzufügen. Sehe ich auch so. #pro

Beitrag von klimperklumperelfe 04.06.10 - 12:37 Uhr

Halt dich raus. Es geht dich nichts an.

Beitrag von montaysfrau 04.06.10 - 21:36 Uhr

wen geht was nichts an?