Ich kann nicht mehr....

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von elamama 03.06.10 - 23:25 Uhr

Hallo...

hatte ja schon vor einiger Zeit gepostet und zwar die Kurzfassung nun:

Ich bin in der 5.woche schwanger...

mein Freund und ich wollten unbedingt eine Familie gründen...
als der Arzt die Schwangerschaft bestätigste meinte mein freund dann plötzlich: "Ich liebe dich nicht mehr,das Kind will ich auch nicht"

War natürlich n riesen schock....

aber bisher hab ich gehofft und gedacht,dass er sich wieder einkriegt,zumal seine freunde und familien vom baby wissen...

bis ich eben mails und sms von seiner neuen freundin#heul bekommen habe...unschöne mails,die schwangerschaft hätt ich mir nur ausgedacht,ich wär garnicht schwanger und ich soll ihn in ruhe lassen sonst gibts stress....

Ihr könnt euch sicher vorstellen wie es mir grad geht....dauernd schreibt die mir drohungen per sms

Beitrag von bloedli 04.06.10 - 00:00 Uhr

Nabend,

besorg dir erstmal eine neue Handynr.
Können die 2 dich schonmal nicht mehr belästigen.
Genauso mit deiner EmailAddy.

Ferner lass dich nicht unter Druck setzen.
Einfacher gesagt als getan,ich weiß.
Würde ihnen auch sagen das sie bitte damit aufhören sollen!

Ansonsten weiß ich nicht was du sonst machen könntest!

Schöne Schwangerschaft wünsch ich dir!

Steffi

Beitrag von elamama 04.06.10 - 00:06 Uhr

Danke...

ich denke unter diesen Umständen werd ich die Schwangerschaft nicht fortsetzen#heul

Beitrag von marsupilami2010 04.06.10 - 00:20 Uhr

Hey,
tut mir echt leid zu hören, dass dein Ex so ein Penner ist. Die Frge, die du dir aber stellen solltest ist, ob DU dir das Kind wünschst. Wenn dem so ist, glaube ich, dass du einen Abbruch nur schwer verkraften wirst.m Dann hätte dieser Penner (sorry, aber alle anderen Sachen, die mir bei diesem Verhalten einfallen sind nicht mehr jugendfrei) seinen Willen und seine Ruhe und du musst leiden.
Lass dich bitte nicht einschüchtern und hol dir Hilfe. Auch wenn es blöd ist, aber weihe doch mal seine Freunde/Familie über das Verhalten deines Ex ein. Die machen ihm dann hoffentlich die Hölle heiß.
Fühl dich #liebdrueck

Beitrag von elamama 04.06.10 - 00:24 Uhr

Ich hab schon ne weile über nen abbruch nachgedacht,weil er halt ja sagt,er liebt mich nicht mehr...aber immer gehofft,dass er sich besinnt...

Unter diesen Umständen bin ich eigtl sogar etwas dankbar für sein Verhalten,denn jetzt weiß ich,dass ich das Kind nicht will.

Ich war immer contra abtreibung und mir fällt das auch sicher nicht leit,aber was der grad abzieht....das geht garnicht....mit dem will ich nichts mehr zu tun haben....

Beitrag von marsupilami2010 04.06.10 - 00:30 Uhr

Wenn du dir sicher bist, dass du das Kind selbst nicht möchtest und zwar unabhängig von seinem Verhalten, dann wünsch ich dir viel Kraft für deine Entscheidung. Eine sehr gute Freundin von mir hat/musste diese Entscheidung vor über 3 Jahren auch einmal treffen und hat sich für einen Abbruch entschieden und dies bis heute nicht bereut. Man sich sich selbst halt nur ganz sicher sein. Ich persönlich würde es (glaub ich) nicht vom Partner abhängig machen, kann aber deine Entscheidung nachvollziehen. Musst nur dran denken, dass du dein Kind halt immer hast, dich dein Partner aber auch in 5 Jahren verlassen könnte.
Wünsch dir viel Kraft und alles Gute

Beitrag von elamama 04.06.10 - 00:44 Uhr

wie gesagt,ich hätte nie gedacht,dass ich mich je für so etwas entscheiden muss und bin auch total traurig....

Ich hab schon ne Tochter von einem Mann,der sich nicht um sein Kind kümmert und ihre traurigkeit darüber tut mir immer sehr weh....

Ich kann das nicht nochmal durchstehen....

Ich komm ja selbst grad garnicht mit meinem Leben klar....

Denke,diese Beziehung und dieses krasse Ende muss erstmal lange aufgearbeitet werden ....

Beitrag von salida-del-sol 04.06.10 - 20:51 Uhr

Hallo, liebe Elamama,
was Du gerade durchleben und durchleiden mußt ist unendlich schwer. Aber das ungeborene Kind kann nichts für seinen Vater und auch nicht für dessen Verhalten. Es ist unschuldig und will die verschiedenen Facetten des Lebens kennenlernen. Es ist ein Orginal von Anfang an. Und wenn es bei Dir aufwächst,wirst Du es prägen.
Dass Du dies nicht so wegstecken kannst ist logisch und spricht für Dich. Aber eine Abtreibung kann für Dich ein zusätzliche Verlusterfahrung werden, die Dich zusätzlich über Jahre hinweg körperlich und psychisch belasten kann. Dass der Gedanke an eine Abtreibung kommt, kann ich nachvollziehen. Aber eine Abtreibung schafft keine Lösung, sondern bringt häufig neue Probleme mit sich.
Es ist traurig für ein Kind ohne Vater aufzuwachsen. Aber wer von uns hat das perfekte Leben? Und trotzdem genießen wir es alle Tag für Tag.
Sei ganz lieb gegrüßt von salida-del-sol

Beitrag von polarsternchen 05.06.10 - 10:33 Uhr

Bitte, bitte, liebe Elamama, handle nicht überstürzt! Es ist ganz verständlich, dass Du im Moment keinen klaren Gedanken fassen kannst und am liebsten alles ungeschehen machen und vergessen möchtest! Aber so einfach wird das nicht gehen! Du scheinst ein sehr sensibler Mensch zu sein, der seine Tochter sehr liebt! Erinnere Dich an Deine Gefühle, als Du sie zum ersten Mal spüren durftest, ihr Herzchen zum erstenmal auf dem Ultraschall schlagen sahst, ihr erstes Lächeln, ihren Babygeruch! All das und noch vieles mehr kann ein kleiner Mensch einem geben und sie verlangen garnicht viel von einem selbst...sie verlangen nur, geliebt zu werden! Möchtest Du darauf verzichten und vielleicht innerlich versteinern oder möchtest Du das Abenteuer zusammen mit Deiner Tochter noch einmal erleben dürfen? Du hast Deine Zukunft in der Hand! Pfeife auf den Kindsvater aber freue Dich auf ein Leben mit Deinen beiden Kindern! Man kann alles schaffen, wenn man es nur möchte! Das Leben ist Polarität! Ohne Trauer gäbe es keine Freude! Und wenn Du den Schmerz dieser Zeit verarbeitet hast, wirst Du auch wieder die Sonne genießen können, hoffentlich mit einem Babylachen im Arm und einer megastolzen großen Schwester an der Hand! Du schaffst das!!!

Von Herzen wünsche ich Dir alles Glück der Welt für Deine Zukunft!
polarsternchen

Beitrag von brljacic 04.06.10 - 00:47 Uhr

Guten Morgen euch :)

Also über den Schritt "Abbruch" solltest du dir wirklich im klaren sein.Das muss ganz allein deine Entscheidung sein.
Ich habe einen Abbruch vor 9 Jahren gehabt und mir wurde damals diese Entscheidung "abgenommen" da ich noch minderjährig war.
Wenn ich mir meine süßen 2 heute ansehe und mir denke das da eigentlich noch ein großes Geschwisterchen wäre,könnt ich heulen...
Ich entschuldige mich heute noch dafür das ich das damals zugelassen habe.

Doch andererseits hat eine gute Freundin diesen Schritt auch gewählt und ist heute froh darum....sie hatte das Gefühl das es nicht richtig ist...dieses Gefühl hat sie nicht getäuscht,denn bei einer Untersuchung (etwas später) hat ihr eine andere Ärztin dieses Fachchinesisch übersetzt was dort auf dem Bericht stand ->Das Kind wäre wohl gar nicht Lebensfähig gewesen<-

Also,höre darauf was dir dein "ICH" sagt und entscheide dich....

In jedem Fall wünsche auch ich dir ganz viel Kraft und alles Gute

Beitrag von kuschelkaefer 04.06.10 - 08:45 Uhr

Du tust mir gerade so unendlich Leid... Bitte fuehl Dich ganz doll gedrueckt, auch wenn wir uns nicht kennen. #liebdrueck

Glaub mir, solche Maenner sind den ganzen Aerger den sie verursachen nicht wert und seine Neue ist sich seiner Liebe sicherlich nicht sicher, weil sonst wuerde sie Dich nicht so fertig machen. Fuer die sind das Baby und Du noch eine solch ernstzunehmende Konkurrenz, dass sie meint mit allen Mitteln kaempfen zu muessen. Sieh es mall als Armutszeugnis an und nichts weiter. Aendere Deine Telefonnummern und E-Mail und falls noetig schalte die Polizei ein. Belaestigungen muss man nicht hinnehmen!

Zu Pro oder Contra Abtreibung moechte und kann ich Dir nichts raten, nur soviel:
Ueberlege es gut, hoer tief in Dich rein und lass Dich nicht zusehr von Deinen jetztigen Lebensumstaenden beeinflussen - ich weiss, dass ist leichter gesagt als getan.
Ueberlege, was in ein paar Jahren sein koennte - mit und ohne Baby-
Versuche Dir vorzustellen, dass ihr euch Kraft geben koenntet, aber auch, dass das Kind Dich immer an Deinen Ex erinnern wird, weil es ein Teil von ihm ist.
Ueberlege, ob Du das Kleine lieben kannst, oder nicht.
Immerhin war das Baby ja zuerst einmal von Dir gewollt, willst Du Deinem Ex wirklich den Gefallen tun es aus der Welt zu schaffen - oder ist es wirklich Dein Wille?
Und zum Schluss solltest Du noch ueberlegen, ob Du es wirklich in Deiner jetztigen Situation verkraften kannst, das Baby abzutreiben, oder ob es nicht vielleicht alles viel schlimmer macht.

Ich fuehl mich selber gerade ganz leer, wenn ich das hier lese und mir vorstelle, eine solche Entscheidung treffen zu muessen... #liebdrueck

Beitrag von sunmelon 04.06.10 - 00:41 Uhr

Hallo,

was du durchmachst, kann ich sehr gut nachvollziehen. Ich hatte mit 21. fast das gleiche Problem. Nur das der damalige KV zwei Frauen geschwängert hatte, da ich zu stolz war, habe ich den KV richtig böse . Ich hab mein Baby durch den ganzen Psychischen Stress verloren. Ich hoffe das dir das nicht passiert.

Ich kann mich nur meiner Vorposterin anschließen, besorg dir eine neue Mail Addi und Handynummer und wenn das nichts bringt, geh zur Polizei. Nach dem was du schreibst, würde ich mit dem KV auch komplett den Kontakt abbrechen und später alles übers JA laufen lassen.

Ich frage mich, wie naiv eine "neue Flamme" sein muss, so ein Stress zu machen, als ob die Frau nichts anderes zu tun hätte. Immerhin hat sich doch schon so feige wie es auch geht, einer Frau den Mann und einem zukünftigen Erdmenschen den Daddy genommen. Die Frau sollte sich schämen!!!!

Bitte pass auf dich auf. Du hast dir das Kind gewünscht, was mit Liebe gezeugt wurde (zumindest von dir), also lass dein kleinen Bauchzwerg auch in dein Herz. Du schaffst das auch ohne KV. Dein Baby ist nicht wirklich ungewollt und deine Situation auch nicht ausweglos.

Wenn du willst kannst du mich im VK anschreiben.

Grüße Steffi

Beitrag von nami8277 04.06.10 - 01:00 Uhr

#pro
wunderbar geschrieben.

die olle zicke soll sich raushalten. die wird eh schlucken wenn sie merkt das du nicht lügst und was sie sich da angeschafft hat als mann.

ich hoffe du triffst für dich die beste entscheidung. denk bitte wirklich gründlich drüber nach damit du später nicht bereust es getan oder nicht getan zu haben.

alles gute

Beitrag von mariem 04.06.10 - 06:09 Uhr

Hallo,
ich kann mich meinen vorrednerinnen nur anschließen, lass dich nicht unter druck setzten Deín Bauchzwerg hat ein recht auf leben. Und ich bin einens von zich tausenden postiven beispielen das mann einen KV echt nicht brauch !!!
Es ist zwar schön wenn er da ist, aber du bist die Mama und das ist das elementare ( zumindest die ersten jahre lang). Ich wurde vom vater meiner Tochter in der 12 ssw verlassen. ich habe nie wieder was von ihm gehört, da er ausländer ist schätz ich mal er ist irgendwo zurück gegangen. Aber ich hab es allein geschaft. Es gibt so viele stellen die dir helfen und wenn freunde und seine familie bescheid wissen denke ich das auch diese dich nicht im stich lassen werden.
Ausserdem gibt es so viel öffentliche stellen und ämter die helfen
du kannst bei sozialen stellen von der bundestiftung mutter und kind geld beantragen --- das sind vor der geburt so ca. 600 € zur erstlingsaustattung.
Das jugendamt hilft dir beim unterhalt wenn der KV nicht zahlt kriegst du Unterhaltsvorschuss.
Wenn du bis jetzt gearbeitet hast kreigst du elterngeld nach der geburt ( 14 monate lang)
6 wochen vor und 8 wochen nach der geburt kriegst du von deiner krankenkasse mutterschaftsgeld.
Es gibt kindergeld und kinderzuschlag
Tja und wenn alles nicht hilft denn gibts noch hartzIV

Und allein brauchst du deswegen auch nicht zu bleiben es gibt millionen männer die sich eine frau mit einem kleinen kind genommen haben. Ich bin inzwischen verheiratet (nicht mit dem KV) habe mit meinem Ehemann einen sohn bekommen. ER macht keinerlei unterschied zwischen seinem sohn und meiner Tochter inzwischen sind es unsere kinder.

Lass den kopf nicht hängen hol dir ne neue handynummer und ne neue email addy--- Freu dich auf dein baby denn in knapp 35 wochen bist du nicht mehr allein. denn hast du jemanden der dich nie wieder gehen lässt der dich sein leben lang braucht.
Wenn d ufrgaen hast shcrieb mich gerne an. ich steh dir mit rat und tat zur verfügung.

LG MAriem#sonne

Beitrag von sternschnuppe215 04.06.10 - 14:49 Uhr

Kopf hoch! Das wird schon!

Ich kann Dir voraus sagen, dass er die Neue eh nich ewig hat. Wenn die Dich von ihrem Handy aus kontaktiert und Dir sowas vorwirft, kommt sie damit nicht klar. Also wird sie ihn früher oder später verlassen.

DENN: Das gemeinsame Kind wird Euch u. Eure Familien immer verbinden.

Velleicht findet Ihr unter diesem Aspekt irgendwann wieder zueinander.

LG

Beitrag von curly80 05.06.10 - 00:19 Uhr


ich würde nicht vorschnell eine Entscheidung gegen dein ungeborenes Baby treffen denn es ist unschuldig und kann nichts für diesen Typ und dessen Verhalten.

Du sagst ja auch ihr hattet es euch gewünscht... nimm es an und lass dich
nich von seiner neuen herab setzen oder verletzen...!!

sie will damit nur das erreichen das du es nicht bekommst...
diesen Sieg würde ich ihr nicht gönnen!!
Es ist doch schon ein Leben in dir und das Herz kann man schon schlagen sehn...

ich kann mir nich vorstellen das du mit einem Abbruch klar kommen könntest. Sowas steckt man sicher nich mal so einfach weg... es würde dich dein Leben lang begleiten... immer wenn du eine schwanger siehst oder ein Baby würdest du daran erinnert werden...
noch jahre später kämen dir Gedanken wie alt es dann sein würde und das deine Tochter noch ein Geschwisterchen hätte...

ich kann dir nur sagen es wäre echt traurig wenn du dich dagegen entscheidest denn unsere Kinder sind doch etwas ganz besonderes und wertvolles!!! Ein Geschenk Gottes!!! wirf es bitte nicht weg...

alles Gute für Euch!! du kannst mir auch gern privat schreiben.

mein 3. war auch nicht geplant aber ich nehme es an und freu mich drauf...

Beitrag von giaco 07.06.10 - 01:16 Uhr

Hallo,

das ist bereits ein Fall von Stalking, und das kann richtig schlimm werden.
Also: KEINE Reaktionen mehr, keine Antworten auf den Kontaktaufbau ihrerseits.
Mit dem Kindsvater kannst du reden, der muss ja auch mit dieser Situation umgehen, SIE geht das alles aber nichts an.

Behalte alles SMSe und Mails, lösche nichts (Beweise) und mach ihr, falls das noch nicht passiert ist, klar, dass sie sofort aufhören soll.

Falls die nicht aufhört, gehe zur Polizei und erstatte Anzeige, die beruhigt sich ganz schnell.
Schütze Dich und das Kleine so gut es geht, egal wie du dich entscheidest, das was die macht geht zu weit!

Alles Gute

Giaco