Frage wegen Elterngelt, an Mehrfachmamis :-)

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von ophelia85 04.06.10 - 09:21 Uhr

Hallo ihr Lieben!

ich habe jetzt schön öfters gehört, dass Frauen die Elterngelt bekommen und verheiratet sind, am Ende des Jahres Steuern zurückzahlen mussten.

War das bei euch auch so und wenn ja warum?

Normalerweise ist es doch bei Paaren, die nicht verheiratet sind nicht so oder?

LG

Beitrag von miststueck84 04.06.10 - 09:27 Uhr


Elterngeld unterliegt dem Progressionsvorbehalt. Ob verheiratet oder nicht.... Du bist verpflichtet dies am Ende des Jahres in deiner Steuererklärung anzugeben. Dadurch erhöht das Elterngeld das Jahreseinkommen. Hierdurch kann es sein, dass du in die nächste Steuerstufe kommst und es dann zu einer Nachzahlung kommt. Es ist wohl meistens so, aber nicht immer!

Beitrag von susannea 04.06.10 - 21:57 Uhr

Aber wenn du nicht verheiratet bist, dann hat es keine Auswirkungen auf die Steuern des Partners!

Beitrag von miststueck84 05.06.10 - 07:33 Uhr

Richtig! Dann wird man ja nicht zusammen veranlagt!