Muss mich mal ausheulen weiss nicht mehr weiter

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von Traurigkeitohneende 04.06.10 - 19:10 Uhr

Hallo erstmal,:-(

Ich muss mich mal an euch wenden weil ich nur neben der Spur stehe und garnichts auf die Reihe bekomme zur Zeit.

Ich bin mit meinen Freund fast 6 Jahre zusammen wir haben einen kleinen Sohn von 2,5 Jahren.Wir haben eine sehr kleine und enge Wohnung hier und unser Sohn hat nichtmal ein eigenes Zimmer.

Gestritten habe wir uns auch schon länger und das geht schon seit über einen Jahr so er hat seine Ansichten und ich meine.
Ich hab da immer schon drunter gelitten und hab oft ein Gespräch gesucht mit ihm was dann immer wieder im Streit unterging.

Mein Freund hat Anfang Mai seine Kündigung bekommen ende Juli ist Schluss dann dort,war sehr betroffen und ihabe mir wahnsinnig viele Gedanken gemacht wie wir besser miteinander umgehen können in Zukunft.
Vor ein paar Tagen haben wir geredet und er sagte mir das er nichts mehr für mich empfindet,bin sehr geschockt daürber und unendlich traurig weil ich ihn soooo sehr liebe..
bin soooo am Boden und weine viel schlafe schlecht...dachte grade jetzt schweisst uns das noch mehr zusammen schon wegen der Kündigung von ihm..ich stehe völlig neben mir ist so schlimm das er mich nicht mehr liebt oder nix empfindet für mich..

Nun hatten wir gestern nochmal geredet und ich soll ihn nur erstmal hier in ruhe lassen und nicht immer davon anfangen und dann wird mal weitersehen im moment ist es so eben meinte er...wie soll man damit umgehen ich lege mich natürlich ins zeug ich möchte ihn nicht verlieren und zeige ihm das ich anders kann und es auch so bleibt..
nun frage ich euch kennt das jemand?
Was soll ich denn nun machen???



Traurigkeitohneende#schmoll



Beitrag von deridiot 04.06.10 - 19:33 Uhr

hallo,
sicher für dich ist es erst einmal ein schock,er konnte sich ja schon damit auseinander setzen bis er sich im klaren darüber was,was er nun tut und macht.
und nun will er,das du ihn in ruhe lässt.ja bis er sich eine whg gesucht hat,und dann zieht er aus,und lässt dich sitzen ohne mit dir noch einmal drüber gesprochen zu haben.
meine meinung.
lg
deridiot

Beitrag von sandee222 04.06.10 - 21:01 Uhr

Glau ich auch#contra

Beitrag von michi0512 04.06.10 - 21:35 Uhr

tja, so erging es mir ostern. mein freund trennte sich nach fast 6 jahren und 2 kindern. er liebt mich nicht mehr... etc.

ich sollte ihn in ruhe lassen - aber wie denn? eine wohnung, kinder... wie stellt MANN sich das vor?

also kam meine entscheidung ihn in ruhe zu lassen. ich zog aus. 300km weit weg (mit seinem einverständnis - er wollte dass ich nach "hause" gehe, zu meiner familie).

und jetzt? tja... jetzt wohne ich seit 5 wochen hier. und er wird am 20.6. auch hierher kommen. nicht zu besuch - sondern für einen neustart.

ich liebe ihn überalles, aber je mehr ich ihm nachrannte und ihn bekniete - desto weniger wollte er sich mit mir auseinander setzen.

glg

Beitrag von traurigkeitohneende 04.06.10 - 23:03 Uhr

Hallo Michi,

das freut mich sehr für dich,das es so ausgegangen ist.

Wie habt ihr euch verständigt per Telefon? Wie ist es in den 5 Wochen abgelaufen sms schreiben oder garnicht melden?

Ich habe so eine Riesenangst das es wirklich aus und vorbei ist.er ist er auch sehr komisch zu mir geworden soooo kühl sitzt gestern da uns sagt er empfindet nix mehr für mich,hab nur geheult...ich drehe echt noch durch.

Er ist jetzt nochnichtmal zuhause,er ist imit der Firma beim Bowlen und essen schon das zweite mal in drei wochen weil die firma doch schließt ende juli und sie nochmal zusammensitzen möchten,,aber kann man das glauben ???die Gedanken sind echt die Hölle für mich...bin schon wieder am weinen.....

wie ist es dir ergangen musst doch auch angeschossen rumgerannt sein bei deinen Eltern...


melde dich bitte ist mir wichtig

LG

Beitrag von michi0512 05.06.10 - 08:01 Uhr

puh, also wir mussten von ostern bis mai, also gut 4 wochen zusammen leben. in der ersten woche habe ich ihn angefleht, gebettelt... aus heutiger sicht habe ich mich meines erachtens sogar erniedrigt :-(

wenn die kinder im bett waren haben wir oft lange intensive gespräche geführt, unsere beziehung aufgearbeitet. tagsüber mimten wir vorerst eine familie, der kinder wegen. allerdings stand mein entschluss auszuziehen fest - ich suchte eben nur eine wohnung.

am ersten mai zog ich aus. wir hatten eine abmachung: wir gelten die nächsten 4 wochen als paar, also nichts mit rumpoppen o.ä. in den 4 wochen wollten wir den kontakt auf die kinder beschränken. ich bin der meinung, dass ich mit expartnern keine freundschaft haben KANN - habe ich ihm auch gesagt. er vater, ich mutter. fertig.

nun gut, es dauerte nicht lange, da kam die erste sms er würde uns vermissen. ich habe ihn dann um die 4 wochen ruhe gebeten - denn dieses hin und her war nichts für mich. in der 2. woche sagte er dann er würde uns lieben etc....

er hielt sich nicht an unsere abmachung. ich sagte ihm dann ich möchte bitte ein zeichen. das kam dann plötzlich: die kopie der kündigung für die wohnung und er hat sich auf arbeit entlassen lassen, hat hier in meiner alten heimat bewerbungen geschrieben....

in mir war eine riesen unsicherheit. ich war am boden zerstört, dann hab ich gehofft - und als ich bekam was ich wollte - ich wusste nicht ob ich es wirklich will....

eins muss dir klar sein: noch hat er dich. als putze, als köchin und ggf. für sex? ich würde ihm nun eins klar machen:

"ich bin keine nutte fürs bett wenn dir danach ist, werd mich nicht "prostituieren" um dich zurück zu bekommen. ich koche für mich und mein kind - du bist alt genug. und wo die waschmaschine steht weißt du auch."

ziehe du eine klare linie um ihm zu helfen eins zu erkennen: was er verlieren wird.


was meinen partner auch sehr zum nachdenken brachte war der satz (kein druckmittel, nur aus einem gespräch) "ich werde glücklich werden, einen mann finden der mich und die kinder so liebt wie wir es verdienen. irgendwann wirst du vater sein - aber kein papa."


männer in solchen drucksituationen (arbeit, kleine wohnung etc.) machen oft lieber einen schlussstrich anstatt zu kämpfen weil sie hilflos sind und nicht wissen in welche richtung sie zu erst kämpfen sollen. also nimm ihm die eine richtung weg ;-)


alles gute für dich, und sorry dass es sooo lang wurde.

Beitrag von steppy 04.06.10 - 21:35 Uhr

Vielleicht solltest du bzw ihr euch ein datum setzten, wenn er zeit brauch sich darüber im klaren zu werden, dann geb ihm auch die zeit dafür, aber nicht endlos.
Fall´s es zum schlimmsten kommt, mußt DU auch zeit haben um damit klar zukommen.

LG