SBA beantragen mit Epilepsie

Archiv des urbia-Forums Leben mit Handicaps.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Leben mit Handicaps

Stolpersteine im Leben sind manchmal überwindbar, manchmal muss man sich mit ihnen arrangieren. Hier ist der Ort, um darüber zu sprechen: Entwicklungsverzögerung beim Kind, ADHS, das Down-Syndrom, Spina Bifida, Leben im Rollstuhl ...

Beitrag von kleinemaus873 04.06.10 - 21:55 Uhr

Hallo zusammen...


Ich würde gerne mal wissen ob ihr einen SBA beantragt habt und wenn ja ob ihr bzw eure Kids was bekommen haben?

Wir sind am ürberlegen ob wir ihn beantragen sollen wobei ich eigentlich ein schlechtes gewissen dabei habe warum auch immer.


Muss ich dann auch angeben das er 2leichte Herzfehler hat? und Chronische Bronchitis?


Danke schonmal


Lg Kerstin und Lenny 15 1/2 Monate

Beitrag von kruemel87 04.06.10 - 22:18 Uhr

Hallo,

ich hab zwar noch nie nen Antrag auf nen SBA gestellt, aber dafür hab ich mal welche in dem Bereich bearbeitet. ;-)

Also erstmal: ein schlechtes Gewissen brauchst du absolut nicht zu haben. Eine Krankheit bzw. Behinderung ist oft eine Belastung für die ganze Familie und da kann man doch auch ruhigen Gewissens die Vorteile nutzen, die einem gesetzlich zustehen.

Speziell zu Epilepsie kann ich dir mal folgendes reinkopieren bzgl. der Einschätzung der GdB-Höhe:

Epileptische Anfälle

je nach Art, Schwere, Häufigkeit und tageszeitlicher Verteilung
sehr selten (generalisierte [große] und komplex-fokale Anfälle mit Pausen von mehr als einem Jahr; kleine und einfach-fokale Anfälle mit Pausen von Monaten) 40

selten
(generalisierte [große] und komplex-fokale Anfälle mit Pausen von Monaten; kleine und einfach-fokale Anfälle mit Pausen von Wochen) 50-60

mittlere Häufigkeit
(generalisierte [große] und komplex-fokale Anfälle mit Pausen von Wochen; kleine und einfach-fokale Anfälle mit Pausen von Tagen) 60-80

häufig
(generalisierte [große] oder komplex-fokale Anfälle wöchentlich oder Serien von generalisierten Krampfanfällen, von fokal betonten oder von multifokalen Anfällen; kleine und einfach-fokale Anfälle täglich) 90-100

nach drei Jahren Anfallsfreiheit bei weiterer Notwendigkeit antikonvulsiver Behandlung 30
Ein Anfallsleiden gilt als abgeklungen, wenn ohne Medikation drei Jahre Anfallsfreiheit besteht. Ohne nachgewiesenen Hirnschaden ist dann kein GdS mehr anzunehmen.

Quelle: http://www.gesetze-im-internet.de/versmedv/anlage_8.html

Ist also sehr unterschiedlich.

Wichtiger sind aber eh die Merkzeichen, aber da kommt´s halt auch darauf an, in welchem Ausmaß die Epilepsie auftritt.

Den Herzfehler und die Bronchitis kannst du mit angeben, musst du aber nicht. Ich wüsste jetzt aber keinen Grund, warum du das nicht mit angeben solltest, könnte sich nämlich erhöhend auf den GdB auswirken.

Also zusammenfassend würde ich jetzt mal sagen: Stell den Antrag, dabei kann dir kein Nachteil entstehen.

Gruß
krümel

Beitrag von kati543 05.06.10 - 06:15 Uhr

Ich bin selber Epileptiker und habe den Antrag nie für mich gestellt und würde es auch nie tun (zumindest bei der Schwere der Epi, die ich derzeit habe). Ich würde immer zwischen GdB 30 und 40 herumpendeln.
Meine Söhne haben beide lt SBA: Störungen der körperlichen und geistigen Entwicklung. Für beide haben wir den SBA beantragt. Gestern ist er für den Großen gekommen: GdB 70 + H. Wir haben auch sehr lange gezögert. Ich kann deine Bedenken absolut nachvollziehen. Der SBA meines Großen ist gültig bis Nov. 2012. Das Ganze ist also eine zeitlich begrenzte Sache. Wenn aus irgend einem Grund die Erkrankung nicht mehr vorhanden sein sollte, oder ihr den SBA nicht mehr wollt (z.B. wegen Jobsuche), dann lässt du ihn eben auslaufen und beantragst ihn nicht mehr. Du musst alle Erkrankungen angeben. Gerade Herzfehler bringen auch einiges an GdB. Eventuell bekommst du so noch ein paar Merkmale mehr. Letztendlich "zählt" das, was du angibst ohnehin kaum. Das Versorgungsamt verlangt eine Vollmacht von dir, dass es mit allen behandelnden Ärzten Kontakt aufnehmen darf. Das Amt verlangt dann alle Berichte vom Arzt. Laß dich von deinem KiA beraten. Wenn du das letztendlich beantragen wirst, dann mache das rückwirkend bis zu dem Zeitpunkt, wo dein Kind die Epilepsie entwickelt hat. Das ist eine Steuererleichterung für euch.

Beitrag von deoris 05.06.10 - 19:43 Uhr

Hallo
mein Sohn hat auch Epilepsie und hat einen SBA 80% mit BGH .
Das war allerdings als er noch viele anfälle hatte. Also ,ich muss ihn keinem vorweisen ,wenn ich das nicht will ,allerdings bei vielen Sachen ist das ganz schön praktisch.Im Schwimmbad und Freizeitparks bekommt man Ermäßigung und du kannst mit dem Bus umsonst fahren.Dazu kannst du Steuer sparen.
Warum hast du dabei ein Schlechtes Gewissen ,es muss ja keine wissen ,dass dein Sohn einen SBA hat.Es gibt für euch dadurch keine Nachteile.
Er ist auch nur begrenzte Zeit gültig und ihr müsst nachher keinen neuen beantragen. Unser läuft nächstes jahr im mai aus und wenn die Lage bei uns so bleibt ,werde ich auch keinen neuen SBA beantragen.

LG Ewa

Beitrag von eowyn1979 07.06.10 - 10:20 Uhr

Hallo!
Ein schlechtes Gewissen solltest du dabei nicht haben, da gibt es ganz andere die das haben sollten. Weiß auch ganicht warum du da ein schlechtes gewissen bei haben solltest. Also das einzige was meine meinung nach gegen einen sba sprechicht ist das ich mal von einer Familie gehört habe in der die schule sich weigerte dein sohn auf zu nehmen weil er eine sba hatte. das ist aber jetzt auch schon bestimmt 11 jahre her das ich das gehört habe und ob es wirklich stimmt weiß ich auch nicht, aber so weit ich weiß ist es so das dass heutzutage keine rolle mehr spielt. aber erkundigen würde ich mich darüber trotzdem. War damals ein kind mit diabetis. aber sonst nimm was dir zu steht. ich denke man gibt genug warum dann nicht auch mal nehmen.
wegen deinem schlechten gewissen wir haben bewohner deren elern kommen wenn es hoch kommt einmal im jah zu uns beschweren sich dann das ihe kinder sie ganicht erkennen und kassieren fröhlich Kindergeld, die sollten ein schlechtes gewissen haben.
gruß