Hilfe !!! Wespen & Hornissen NEST !!!

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von melina2003 05.06.10 - 10:25 Uhr

wir haben gestern gesehen , das wir oben am Balkon im Fenster ein Wespennest haben.
Ok oben ist es nicht bewohnt , sondern nur reiner Dachboden.
Aber die Wespen kommen bis zur Terrasse und sind natürlich sehr agressiv.

Heut morgen haben wir dann festgestellt , das wir an unserer überdachten Terrasse ein Hornissennest haben.
Es sitzt direkt unter der vertäfelung.
Die Hornissen sind ca 7 cm groß.
Und wie soll es anders sein , natürlich ebenfalls sehr agressiv.

Wer darf diese beiden Nester entfernen ?
Die Feuerwehr darf es bei uns nicht mehr.

Mein Vater meinte , da Hornissen unter naturschutz stehen , macht sie keiner weg.
Und die wespen macht auch keiner.

Ich möchte aber weder wespen noch Hornissen auf meiner Terrasse haben.
Denn meine Kinder sind den ganzen tag draussen , und die müssen nicht unbedingt gestochen werden.

Wer von euch weiss , an wen ich mich wenden kann , damit es beseitigt wird.
Die Tiere müssen ja net getötet werden , einfach nur weg und meinetwegen im wald aussetzen.

Ach so falls es von Bedeutung ist , wir kommen aus NRW , Kreis Gütersloh.

LG

Beitrag von r.le 05.06.10 - 12:31 Uhr

Halo Melina,

mit den Wespen würde ich kurzen Prozess machen: Wenn das Nest (das zur Zeit noch nicht sehr groß sein dürfte) gut erreichbar ist, würde ich es mechanisch entfernen oder mit einem handelsüblichen Insektizid auf Pyrethroidbasis einsprühen und dann entfernen. Etwas anderes macht auch ein Schädlingsbekämpfer nicht, den Du natürlich auch hinzuziehen kannst.

Was die Hornissen angeht, die übrigens im Gegensatz zu Wespen nicht aggressiv, sondern nur neugierig sind, solltest Du aus Artenschutzgründen nichts unternehmen.

Was die 7 cm betrifft, verkneife ich mir einen Scherz über Frauen und Größenschätzung ;-) und verweise auf diese überaus informative Seite:
http://www.hornissenschutz.de/hornissendaten.htm

Viele Grüße und keine Panik,

Ralf

Beitrag von stringersmum 05.06.10 - 13:09 Uhr

Moin,

wir haben ein paar Sommer mit Hornissennest in der Nähe gelebt. Wir hatten in dieser Zeit absolut Null Probleme mit Wespen. Ich meine mich zu erinnern, dass Hornissen Jäger sind und Wespen lecker finden. Also, vielleicht löst sich dein Problem zur Hälfte von selbst.
Hornissen sind wirklich nicht aggressiv, nur ein bisschen doof und tollpatschig. Einziges Ärgernis war für uns, dass sie bei Dunkelheit ins Haus fliegen, wenn Licht brennt.

Vielleicht kannst du dich mit deinen neuen Haustierchen ja doch anfreunden,
LG Helga

Beitrag von biene81 05.06.10 - 15:14 Uhr

Wenn Deine Hornissen 7cm lang sind, dann ruf das Fernsehen an. DAS wird die ganz sicher interessieren ;-)
Nimm Dir mal einen Zollstock und gucke, wie lang 7 cm sind.


LG

Biene

Beitrag von melina2003 05.06.10 - 15:40 Uhr

Dafür brauche ich keinen Zollstock.
Mein Mann wie auch ein Vater haben es auch gesehen und selbst die waren überracht wie groß sie sind.

Haben es aber schon an unsere Vermieter weiter gegeben und die kümmern sich nun darum das sie weg kommen.

Übrigens haben unsere Vermieter ebenfalls gesehen , das sie so groß sind !!!

Beitrag von biene81 05.06.10 - 16:16 Uhr

Ich bitte Dich!
Hast Du Dich ueber Hornissen informiert?

http://de.wikipedia.org/wiki/Asiatische_Riesenhornisse

Das ist die groesste Hornissenart, die bei uns NICHT lebt und selbst da wird nur die Koenigin 5,5 cm gross.
Ich kenne Hornissen, habe viele Sommer lang mit denen unter einem Dach gelebt. Sie sind gross und angsteinfloessend aber GANZ sicher keine 7cm lang.

Beitrag von biene81 05.06.10 - 16:20 Uhr

Huch warte, ich habe Deine Hornissen gefunden:

http://www.stupidedia.org/stupi/Menschenfressende_Riesenhornisse

Beitrag von windsbraut69 06.06.10 - 09:18 Uhr

Das ist das gleiche Phänomen wie mit schwarzen Hunden und Pferden.
Meine Friesenstute wird auch auf min. 1,70 m geschätzt, ist aber gerade mal knapp 1,60 groß....

Was ich aber traurig finde, ist der Satz von wegen "sich kümmern, dass sie weg kommen".

Mit ist ein Hornissennest wesentlich lieber als Wespen im Hausumfeld oder auch nur Mücken.

LG

Beitrag von biene81 06.06.10 - 09:32 Uhr

Geht mir aehnlich. Ich bin hochallergisch gegen Bienen, Wespen, Hornissen.
Angst habe ich aber nur vor Wespen und selbst bei denen renne ich nicht panisch durch die Gegend.
Das einzige, wovor ich immer Angst habe ist, dass sich nachts eine Hornisse oder Wespe auf mein Bett setzt und ich mich drauflege. Ist mir schon passiert mit einer Wespe und es war nicht angenehm.
Gott sei Dank hatte mein Vater Cortison-Spritzen im Haus, sonst haette es boes ausgehen koennen.
Ansonsten ignoriere ich die Tiere erfolgreich und erklaere meinem Kind, wie man mit ihnen umzugehen hat.
Man muss nicht immer alles wegmachen und loswerden.
Und auch wenn mein Kind irgendwann mal gestoche wird, sie ist nicht allergisch und es gibt schlimmeres, als einen Wespenstich.

LG

Biene

Beitrag von windsbraut69 06.06.10 - 09:16 Uhr

Vielleicht macht sich ein Nachbar mit einem dieser ferngesteuerten Mini-Helis einen Scherz :)

LG

Beitrag von werner1 05.06.10 - 15:17 Uhr

Hallo,

die Hornissen sind völlig harmlos.
Die fressen nur selbstgejagtes, deine Wurstsemmel, Marmeladenbrot oder ähnliches interessieren die überhaupt nicht. Nur mit Honig wäre ich vorsichtig.

Beitrag von pizza-hawaii 05.06.10 - 20:32 Uhr

Oh bitte, Du übertreibst masslos!

Keine Hornisse wird 7 cm gross und aggressiv sind sie auch nicht! Freu Dich, sie jagen Deine Wespen!

Hornissen stehen unter Naturschutz und werden unter bestimmten Bedingungen umgesiedelt, ansonsten musst Du damit leben!

Wende Dich an NABU!

pizza

Beitrag von windsbraut69 06.06.10 - 09:13 Uhr

Ich schließe mich Ralf an, vor allem in dem Punkt, dass Hornissen grundsätzlich NICHT aggressiv sind.

Mit ihnen werdet Ihr Euch arrangieren müssen und das auch können, wenn Ihr Euch bisschen informiert. M. E. halten sich aber Wespen nicht auf Dauer in ihrer direkten Nähe.

Ruft beim NaBu o. ä. an uns laßt Euch gründlich aufklären.

Gruß,

W