Gibt es eine Babywaage, die in 1-Gramm-Schritten genau wiegt?

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von gretamarlene 05.06.10 - 12:04 Uhr

Hallo Mädls!
Meine Frage steht ja schon oben. Die meisten Baby-Waagen wiegen in 10g-Schritten. Da ich aber Zwillinge erwarte, und die auch anfangs voll stillen möchte, möchte ich eine ganz "feinfühlige" Waage haben.

Bei normalgewichtigen Kindern mag ja eine 10g-Teilung in Ordung sein, aber bei leichtgewichtigen Babies (Frühchen) zählt ja doch jedes Gramm / jeder Milliliter, was die sich aus der Brust holen.

Ich freue mich auf Eure Antworten!
Euch allen ein sonniges WE

LG Greta

Beitrag von widowwadman 05.06.10 - 12:08 Uhr

Du brauchst doch zum Stillen keine Waage! Still die Kinder nach Bedarf. Sofern die Windeln voll sind und die Kinder aktiv, bekommen sie genug. Mit der Wiegerei machst du dich doch voellig bekloppt.

Beitrag von inoola 05.06.10 - 12:22 Uhr

huhu,
ich würde auch gerne wissen ob es waagen gibt, die in 1g messen.
habe eine bekannte, auch mit zwillis, wo die kinder unter 2500g hatten (also mangelgeburten waren).
da wurde im kh vor dem stillen, und nach dem stillen gewogen. weil die kleinen eben noch nicht die kraft hatten, wirklich nach bedarf zu trinken.
mit dem wiegen wurde das eben kontrolliert. (ob sie genug schaffen)
klar, wenn man abpumpt, hat man am fläschchen ne ml anzeige. die fehlt ja leider an der brust.
ich denke mal sone waage ist schon sinnvoll wenn man voll stillen möchte, wenn möglich ohne abpumpen. und es zu erwarten sein könnte, das sie noch nich so supi mengen schaffen (eben aus kraft mangel) das ist ne sache für die ersten paar wochen. und danach hat man dann die waage, weil mama neugierig ist, wie viel die kleinen wiegen, und nich bis zum nächsten hebi termin warten will.

mein bekannte konnte ihre kleinen mit nach hause nehmen, aber bei ihr hieß es dann: wiegen, oder lieber abpumpen (zumindest die hauptmalzeiten wenn man das so sagen kann)

lg inoo

Beitrag von gussymaus 05.06.10 - 12:39 Uhr

wenn das in dem fall wirklich notwendig sein sollte (ist es normalerweise beim stillen ja nicht) dann lass dir eine verschreiben, dann hast du was anständiges... und wenn du sie brauchst um zu stillen wird sie dir jeder arzt verschreiben.

Beitrag von susannea 05.06.10 - 15:50 Uhr

So ein Blödsinn, dann zählt ja alels. Vergiss diese dämliche wiegen nach dem Stillen einfach, es hilft überhaupt nichts. Ist eine Methode aus dem Mittelalter!

Beitrag von brausepulver 05.06.10 - 16:23 Uhr

erstmal abwarten ob deine Zwillinge Frühchen werden und wenig wiegen. Es gibt genug 3000 gramm schwere Zwillinge und alles über 2500 gramm ist doch normal?!

Und was hast du davon wenn du in 1er Grammabschnitten wiegst. Du machst dich vollkommen wahnsinnig. EIn Kind trikt soviel wie es möchte und wie gesund ist :-)

WIeviel Milliliter Wasser hast du heute getrunken? ;-)

Liebe Grüßee

Beitrag von inoola 05.06.10 - 17:14 Uhr

hm,
ich vermute mal, da jetzt keine von euch auf die frage geantwortet hat, wisst ihr auch nich ob es sone waage gibt oder? hätte mich auch interessiert.

lg

Beitrag von gretamarlene 05.06.10 - 17:19 Uhr

Ganz meine Meinung,
man möchte gerne eine Antwort auf eine ernstgemeinte Frage haben und wird nur von der Seite angefahren, dass es blödsinnig ist.

Naja, dann googlen wir uns mal weiter durchs I-Net

Schönes WE euch allen!

Beitrag von widowwadman 05.06.10 - 21:24 Uhr

Davon abraten ist aber auch ein hilfreicher Tipp, auch wenn's nicht die Antwort ist die du dir erhofft hast. Wiegen macht wahnsinnig, und das weiss ich aus Erfahrung, als Mutter eines leichtgewichtigen Stillkindes.

Beitrag von bu83 05.06.10 - 19:08 Uhr

juhu,

ich habe hier eine gefunden die in 5 gramm schritten wiegt,

http://www.geheimshop.de/Business-Industrie/Digitale-Babywaage-bis-22-kg-mit-LED-Anzeige::710.html

lg bu

Beitrag von gretamarlene 05.06.10 - 19:33 Uhr

DANKE!!
Schon mal viel besser als 10g-Schritte!!

Lg

Beitrag von mysterya 05.06.10 - 19:37 Uhr

Ich kenn zwar auch keine 1-Gramm Waage, aber würde es auch für totalen Schwachsinn halten, wenn es eine geben würde. Frühchen hin oder her. Im menschlichen Körper gehen eine Vielzahl von Prozessen vor sich, Athmung, Verdauung etc. und es ist eine Tatsache, das der Mensch niemals durchweg auf das Gramm genau gleich schwer ist. Ziemlich wahrscheinlich, dass direkt nach dem stillen was anderes drauf steht als 20 Minuten später. Du würdest nur wahnsinnig dabei werden und dir bei jedem Gramm Gedanken machen. Das ist nicht Sinn der Übung.

Das wichtigste für Neugebohrene ist eine entspannte Mutter, die über ein gewisses Maß an Selbstvertrauen verfügt und auch ihr Gespür für das Mutter sein zum Einstz kommen lässt. Du hast recht, dass bei Frühchen eine verstärkte Kontrolle sinnvoll ist, aber aus eigener Erfahrung mit einem normalgewichtigen Kind kann ich dir sagen, dass schon bei ganz normalen Kids ständig gewogen wird. Du hast doch sicher eine Nachsorgehebamme. Die wiegt die Kinder und bestimmt nicht selten. Du wirst doch sicher alle Us mitmachen...auch da wiegen. Im Kh soweiso wiegen... Und wenn du dann noch immer mal ab und an wiegst, so ungefähr...dann ist das mehr als ausreichend. Zumal auch Frühchen ja mit den ersten Us Gewichtsmäßig meist schnell über den Berg sind.


Kinder kann man nicht nach Grammzahlen groß ziehen. Vollstillen macht sich auch ganz ganz schlecht unter Druck. Hilfe heute waren es 5 Gramm weniger...ich hab zu wenig Milch...Teufelskreislauf...zu schnelles zufüttern...und zack wars das mit dem Thema. Passiert genug Frauen.

Echt komm ein bisschen runter. Das wichtigste ist beim stillen immer schön anzulegen und auf die Zeichen der Kinder zu achten. Sollte sich eines als mitteilungsfaul erweisen oder zu schwachs ein zum trinken, werdet ihr das schnell mitbekommen und könnt dann immernoch besonders sensibel damit umgehen. Aber von vorne herein würde ich mich nicht so verrückt machen. Du bist damit nicht allein. zwillinge sind auch nicht so selten. Und gerade wenn du zwei Kinder erwartest, solltest du Abstand nehmen von Perfektionsgedanken... wie aufs Gramm genau wiegen... Der Alltag sieht einfach anders aus.

Beitrag von taewaka 05.06.10 - 20:48 Uhr

liebe greta,

herzlichen glückwunsch zur zwillings-schwangerschaft und schön, dass du deine babys stillen möchtest.

ich möchte dir ans herz legen dich vor der geburt der babys gut über das stillen (auch das stillen von zwillingen zu informieren). das handbuch für die stillende mutter dient als hervorragende grundlage.
darüberhinaus empfiehlt es sich eine stillberaterin zu kontaktieren ... z.b. über die la leche liga. telefonisch, persönlich oder per mail ist erst mal egal ... vielleicht gibt es eine gruppe vor ort und du kannst dort eindrücke sammeln.
die meisten frauen haben vor der geburt ihres ersten kindes keine erfahrung mit dem stillen basiernd auf beobachtendem erleben. meistens bestehen vage vorstellungen, die von der realität abweichen oder ammenmärchen die weitergereicht werden.

ich habe oft mit jungen eltern zu tun und erzähle daher nicht irgendwas daher.

zu deiner frage. ich kenne keine waage die zuverlässige in 1er schritten wiegt, außer meiner küchenwaage. die jedoch auf 2kg begrenzt ist.
selbst 10gr. schritte sind zuweilen schon "zu genau" ... auch bei zwillingen. wenn man eine tendenz haben will, dann reicht es - bei zarten babys - alle drei bis vier tage zu wiegen. ansonsten reicht wiegen einmal pro woche. alles drüber ist vollkommener unsinn und ergibt keinen stabilen wert. z.b. kann es sein, dass dein baby gerade ausgeschieden hat, das nächste mal aber noch nicht, zudem ist vollkommen irrelevant wie viel dein baby aus der brust trinkt.
d.h. sicherere ergebnisse erzielt man, wenn man nur alle paar tage wiegt und dann sind 1er-schritte unnötig.
normalerweise reichen die u-termine zum wiegen vollkommen zusätzlich wiegt meistens die hebamme im wochenbett ... aber dickbackige babys brauchen da auch nicht gewogen zu werden.

von daher mein tipp: keine waage anschaffen. warten was passiert und wenn du tatsächlich stillen möchtest dich auf verschiedenen kanälen gut informieren (siehe buch und professionelle beraterin).

alles gute

Beitrag von lene76 05.06.10 - 22:58 Uhr

wichtig ist, dass deine kinder genuegend nasse/volle windeln haben.

wenn du dir eine waage kaufst und staendig nachwiegen willst, dann kann ich dir schon jetzt sagen, dass du da tooootal wahnsinnig wirst. am besten ist eh stillen nach bedarf (d.h. die kinder trinken so oft und so lange sie wollen - da geht das nicht nach ml ;-)

denke nicht, dass du dir mir der waage einen gefallen tust. und zu beginn kommt doch eh die nachsorgehebi und wiegt die babys. und wenn zu zwillis bekommst, bleibst du sicher auch ein paar tage im KH und da wird ja auch das gewicht kontrolliert.

aber mit so einer waage zu hause machst du dich nur unnoetig verrueckt!

Beitrag von lisasimpson 06.06.10 - 00:35 Uhr

oh je- bitte mach das nicht.
du wirst dich vollkommen irre machen, wenn du zwei kinder vor und nach jedem stillen wiegen willst.
das käme dann bei ner durchschnittlchen trinkähfigkeit von 2 -3 stunden auf ca 30 wiegevorgänge- das wirste doch bekloppt!

Mein erstgeborener kam aber zu früh zur welt und mit "nur" 2690 g. er trank tagelang gar nicht und somit gab ich das stillen auf und gab ihm das Fläschchen.
ich konnte so also sehen, wie viel er getrunken hat, was für mich ne große "Sicherheit" darstellte.
trotzdem hats mich wahnsinnig gemacht m,weil er nIE auch nur annähernd an den "normal-bereich" rankam.
ich hatte ne waage und habe ihn ca alle 2 tage gewogen- bin einfach ein kontrollfreak- aber auf 10 oder 20 gramm kommst da sicehr nicht an!


heute ist er gut 3 jahre alt und sein 1,5 jahre alter bruder ist mindestens das doppelte- er ist also nach wie vor kein großer esser- das braucht er offenbar nicht.
er hat sich trotzdem super entwickelt und ihm fehlt es an nichts.
ich denke, wenn ich nicht gesehen/ gemessen hätte, wie viel er trinkt, hätte ich mich nicht so verrückt gemacht..

Beitrag von melli.c 06.06.10 - 13:42 Uhr

Hallo
Ich habe mein 1. Sohn auch vor und nach dem stillen wiegen müssen, damit mir die Ärztin glaubt das er genug trinkt. Ich kenne dieses Spiel. Eine Waage in 1 gSchritten ist realitätsfern wenn es darum geht Lebewesen zu wiegen. Sie kann Gramm genau wiegen, wenn jedoch Bewegung dabei ist, und das wird es, dann kann man sowieso nur eine Tendenz (alte Waagen) oder einen Momentwert(digital) ermitteln. Das kann dann 1 Minute später schon wieder ganz anders sein. Auch wenn du nach einer Waage gefragt hast, und die 5 g Waage ist definitiv genau genug, sind die meisten Antworten gut gemeint.
Was machst du wenn ein Baby nach dem Wiegen dann noch spuckt? Wichtig ist das es den Babies gut geht und sie zunehmen.
Vertraue deinen Kindern. Ich habe das getan und lag damit richtig. So habe ich Geld ausgegeben (wohne in Italien und bekamn keine Waage verschrieben) und das nur für etwas was ich schon wußte, mir aber keiner glauben wollte. Letztendlich habe ich meinen Sohn 7 Monate Voll und 2 Jahre teilgestillt.Und meine stillfeindlich Umgebung hat sich gewundert.

Ich kenne jetzt auch zwei Frauen die hier Zwillinge einige Zeit vollgestillt haben, sind auch jeweils etwas zu früh und leicht auf die Welt gekommen. Wichtig ist sich nicht zu verkrampfen.
viel Glück
Ciao
Melli

Beitrag von kathrincat 06.06.10 - 16:21 Uhr

du brauchst keine waage, das macht dich nur verrückt, wenn bei den us gewogen wird recht es woll.

Beitrag von katrinchen85 08.06.10 - 12:00 Uhr

Hallo,

also zum Thema "Stillen und Wiegen" hast du hier jetzt ja schon einige Meinungen bekommen.

Nun mal eine technische M einung dazu:Ich bezweifle ehrlich gesagt, dass es eine vernünftige Waage geben soll, die auf 1g genau anzeigt. Und wenn, stimmt das ergebnis sicher nie so, wie es dasteht. Das sind einfach nicht zu vermeidende Messfehler. Das wäre bei einer Toeranz von nur 1% schon 25g Abweichung. So genau KANN einfach keine Waage wiegen. Das wäre unrealistisch denk ich. Korrigiert mich, wenn ich falsch bin, aber ich glaube, das ist technisch nicht machbar. Mit 10g genau bist du schon ganz gut davor.

Bei einer Flasche iste es doch übrigens auch nur in 10er Schritten drauf, oder?

LG,Kati