fragen wegen katzenbaby 6wochen

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von missc 05.06.10 - 15:13 Uhr

hallo

ich habe seit mittwoch ein babykätzchen (weiblich, 6wochen)

mir ist bewusst, dass es viel zu früh war das kätzchen zu nehmen, aber dies hatte andere gründe.

sie fühlt sich ganz wohl, hat auch nicht "geweint", macht was sie will;-)

ich gebe ihr alle 3 stunden aufzuchtmilch von gimpet,
die schleckt sie gern.
am fr habe ich versucht ihr etwas nassfutter zu geben, sie spuckt es aus...

wie kann ich sie denn dran gewöhnen??
habe das kitten NAFU von selectgold.

und die kleine hat noch nicht gekotet. ich habe ihr auch schon den bauch massier...nix...

sie wiegt ca. 650g
ist das ok??

ich habe auch schon viel gegoogelt, finde aber irgendiwe nix passendes.
und urbia hat eh immer bessere antworten:-D


gruß

Beitrag von fyluc 05.06.10 - 15:57 Uhr

Hast du eine kleine spritze da ?? wenn ja nimm das nassfutter und mach es ein bisschen warm zieh es dann mit der spritze auf und geb es ihr.wenn das nichts hilft mag sie das futter nicht
dann hohl am besten das
http://www.zooplus.de/shop/katzen/katzenfutter_dose/royal_canin_katzenfutter/royal_canin_kitten/113462

bekommst du in allen zoohandlungen

Beitrag von missc 05.06.10 - 16:13 Uhr

danke!

ja ich hab es schon mit einer spritze versucht, ich bekomm das Nafu aber nicht rein(in die spritze)
auch wenn ich es ganz klein drücke...

ich hab dem kätzchen ein kleines stück in den mund gegeben, aber sie spuckt es aus.

dann werd ich mal das von royalcanin ausprobieren.

Beitrag von windsbraut69 06.06.10 - 09:25 Uhr

Du mußt es pürieren!

Ansonsten versuch, kleine Kügelchen Tatar (RIND!) zu füttern, die Du in das Mäulchen steckst.

Wenn das Kleine aber im 3h-Takt mit Milch satt gefüttert wird, ist es evtl. davon satt bzw. meine Befürchtung ist, dass es jünger ist oder nicht vernünftig entwickelt.
Wenn es ernsthaft über Tage keinen Kot abgesetzt hat, fahr HEUTE zum Tierarzt und laß das checken!

Gruß,

W

Beitrag von paankape 05.06.10 - 16:13 Uhr

Gutes Nassfutter gemischt mit etwas Katzenmilch zu Brei gemischt....

Bisher haben alle meine Pflege- Kitten mit 6 WOchen schon festes gefressen.

Beitrag von bruchetta 05.06.10 - 17:53 Uhr

Wir hatten letztes Jahr 5 Kitten aus eigener Zucht und die haben alle in der 5.-6. Woche Naßfutter gefressen.
Ich würde Ihr zwischendurch die Milch geben, unsere haben in dem Alter ja auch noch bei der Mutter getrunken.
Immer wieder mal Futter anbieten, das klappt dann schon!

Beitrag von kimchayenne 05.06.10 - 18:17 Uhr

Hallo,
warum nimmst Du ein 6 Wochen altes Kätzchen auf ohne Ahnung von der Aufzucht zu haben?
Mit 6 Wochen sollte sie eigentlich schon feste Nahrung zu sich nehmen,hau das Nassfutter mit ein bisschen Wasser in den Mixer,dann kannst Du es mit einer Spritze aufziehen und Ihr geben,danach ganz wichtig den Bauch massieren bis sie gekotet hat.Hast Du mal nachgesehen ob der Anus überhaupt angelegt ist,ein kleines Kitten was 4 Tage keine Kot absetzt finde ich schon bedenklich,möglich wäre auch das sie dir irgendwo hinmacht und du es noch nicht gefunden hast.
Was das Futter betrifft braucht sie eigentlich kein extra Kittenfutter,ein hochwertiges Nassfutter mit hohem Fleischanteil,ohne Getreide und ohne Zucker halte ich da für wesentlich sinnvoller.Ich würde iHr auch nicht mehr so häufig Milch anbieten,warum soll sie Nassfutter fressen wenn sie von der Milch satt ist.Versuch es mit Nassfutter und stell Ihr Wasser hin,vielleicht mit einem kleinen Schuß Aufzuchtmilch damit sie es annimmt.
650g finde ich etwas wenig,das muss aber nicht umbedingt schlimm sein,gibt halt auch zierliche Katzen.
LG KImchayenne

Beitrag von windsbraut69 06.06.10 - 09:22 Uhr

Ich bezweifle ehrlich gesagt, dass das Kleine schon 6 Wochen alt ist oder Du hast Recht mit der Vermutung, dass es sich eine geheime Kloecke gesucht hat. Hoffen wir das mal!

Ansonsten würde es m. E. nach 4 Tagen ohne Kotabsatz gar nicht mehr vernünftig trinken und sichtbar Probleme bekommen...

LG

Beitrag von kimchayenne 06.06.10 - 09:40 Uhr

Hallo,

Ich bezweifle ehrlich gesagt, dass das Kleine schon 6 Wochen alt ist

Ja,den Gedanken hatte ich auch schon.
LG Kimchayenne

Beitrag von windsbraut69 06.06.10 - 09:21 Uhr

Nee, das ist alles NICHT okay.
Warum mußtest Du das Lütte denn übernehmen und warum einzeln?
Sind nicht wenigstens Geschwister vorhanden?

Mit 6 Wochen würde es - eigentlich - schon Naßfutter fressen, keine Milch mehr in den Abständen benötigen und vor allem selbständig koten.

Unsere Kleinen sind in dem Alter zwar noch sehr auf ihre Mutter und Geschwister bezogen, vom Futter her aber nihct mehr sooo hilflos!
Gruß,

W