Wehentee usw

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von xhappynessx 05.06.10 - 15:38 Uhr

Also so ganz gehöre ich hier noch nicht hin aber ich denke das ihr mir am ehesten weiterhelfen könnt...
Bin in der 39 fast 40ssw (Et-10) und da bei mir nicht eingeleitet werden soll weil gefahr einer ruptur bestehen würde müsste ich im falle das mausi nicht bis zum et rauswill doch wieder auf den Op tisch #zitter
Habe nun die letzten 2 Tage schon wehentee getrunken-Den mit Ingwer-zimt usw aber getan hat sich nix außer das sich alles etwas entspannter anfühlt und ich weniger wehen habe#augen was zwar auch ganz angenehm ist aber nunja....
Was gits denn noch außer wehencocktail oder sowas, das möchte ich nämlich nicht...
Will doch unbedingt normal entbinden :-[*schmoll*
Was habt ihrdenn so versucht?
Liebe grüße jenny

Beitrag von tuttifruttihh 05.06.10 - 16:02 Uhr

Himbeerblättertee, Sex, Baden, Spazieren gehen, Akkupunktur und Wehencocktail habe ich versucht... aber gebracht hat es nichts. Bei mir wurde Eingeleitet und selbst das hat noch 3 Tage gedauert, obwohl der Muttermund schon fingerdurchlässig und der Kopf nicht mehr abschiebbar war. Naja, wenn sie nicht wollen, dann wollen sie nicht. Ich drück Dir trotzdem die Daumen.

Beitrag von biba25 05.06.10 - 17:47 Uhr

Kann deine Angst verstehen.... #liebdrueck Meine 1. Geburt war ein KS wegen BEL und gegen Ende der 2. SS wurde ich gegen Ende auch von Tag zu Tag unruhiger, weil Einleitungen nach vorherigem KS ja doch nicht so ganz einfach und komplikationslos sind.

Ich trank damals fleißig den Arabischen Gewürztee von Bad Heilbrunner. Da ist alles drin, was auch so in den Rezepten für Wehentee steckt. Zudem ging ich ab der 36. SSW zur geburtsvorbereitenden Akupunktur und ab der 40. SSW bekam ich von meiner Hebamme Caulophyllum Pentarkan http://www.dhu.de/seiten/arzneimittel/komplexmittel/caulophyllum_pentarkan.htm das soll wehenfördernd sein. Mein Sohn machte sich dann bei ET+1 auf den Weg. Es war eine blitzschnelle Geburt. Abends um kurz nach 22 Uhr sind wir nichts ahnend schlafen gegangen. Gegen 0 Uhr wurde ich wach, Wehen kamen bereits alle 3 Minuten, kurz nach 1 Uhr waren wir im KH und um 2:29 Uhr war mein Sohn geboren. Ob´s nun an dem Caulophyllum usw. lag keine Ahnung. Denke aber schon, daß es n bißchen mitgeholfen hat.

Beitrag von aylin1986 05.06.10 - 18:09 Uhr

2 Tage ist doch keine lange Zeit! Habe den Tee 3 Tage lang getrunken und nach 4 Tagen war meine Maus da..

:-)

Beitrag von lebelauter 06.06.10 - 21:01 Uhr

nelkenöltampon
brustwarzenstimulation - löst zuverlässig wehen aus...gern auxg in verbindung mit sex :-))