Wer ist mit Hashimoto schwanger geworden???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sunshine.85 05.06.10 - 15:56 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

ich bin ganz neu hier und habe gleich eine Frage: Bin 25 und habe Ende Mai die Pille abgesetzt wg. Kinderwunsch. Ich habe seit meinem 12. LJ Hashimoto, eigentlich immer gut eingestellt. Kenne mich mittlerweile auch gut aus und weiß, dass bei KiWu der TSH-Wert um 1 liegen sollte.
Derzeit liegt er noch etwas zu hoch bei ca. 2, Tendenz sinkend. Möchte auch noch solange warten, bis der Wert i. O. ist (nächste Woche ist wieder Kontrolle).
Aber nun trotzdem meine Frage: Wer von euch ist mit Hashimoto (problemlos) schwanger geworden und gab es irgendwelche Schwierigkeiten? Ich hab jetzt schon Angst, dass was schief gehen kann oder dass ich erst gar nicht schwanger werde.....

Wer hat Erfahrungen? Bin über jede Antwort dankbar!!!


Viele liebe Grüße

Beitrag von deenchen 05.06.10 - 16:00 Uhr

Ich bin bereits zum 2. Mal schwanger trotz Hashimoto. Jetzt bei der letzten Schwangerschaft waren meine Schilddrüsenwerte nicht mal optimal eingestellt weil es nicht geplant war und ich zu der Zeit sogar ganz schön mit meinen Tabletten geschlampt habe.

Der TSH sollte möglichst unter 1 liegen, man sollte aber nicht auf Biegen und Brechen versuchen den Wert dort hinzubekommen. Wenn die anderen Werte top sind und du dich wohlfühlst ist es wohl auch in Ordnung.

Beitrag von 07maja08 05.06.10 - 16:28 Uhr

Hallo,

ich bin nun 28 Jahren und in meiner ersten SS, diese hat trotz Hashimoto geklappt, aber ich schließe mich meiner Vorgängerin an und gebe Dir den Tipp!!!!
Lass Dir den Wert nicht jedesmal sagen, sondern frag ob er gut ist oder nicht, also ob man neu einstellen muss.
So habe ich das gemacht nach 1 Jahr Kinderwunsch und fast verzweifeln #zitter, dann blieb mein Wert immer gleich und mit Temperatur messen hat es dann endlich geklappt.
Aber wenn man ständig auf den Wert achtet, macht man sich verrückt #schwitz und ob er wirklich um 1 liegen muss, ist nicht wirklich bewiesen.

Im moment sind wir in der 36+6 SSW und mein Wert blieb die ganze SS konstant. #schwanger

Also es geht auch mit Hashimoto ;-)

Liebe Grüße und noch viele schönen #sonnenstunden
Maja

Beitrag von shillien 05.06.10 - 17:36 Uhr

Vorweg: Meine beste Freundin hat Hashi. Ich kenne die Krankheit nicht gut und weiß nichts über die Schwere und Medikation und guten/schlechten Werten, aber...

im Dezember wurde ihr 5. Kind geboren :-)

Ich drück die Daumen

LG

Beitrag von ryja 05.06.10 - 20:33 Uhr

Ich habe Hashimoto. In der ersten SS habe ich es nicht gewusst. Ging alles gut.
2. SS war eine FG -
DANACH #schock Diagnose Hashimoto.

Dann Tabletten und nachdem ich auch noch Tabletten für die Gelbkörperschwäche bekommen habe, bin ich im zweiten Zyklus schwanger geworden.
Richtig eingestellt war mein Wert nicht, als ich SS wurde.
Jetzt ist er bei 2. Tendenz steigend #schock (Vermutlich wegen dem höheren Bedarf in der SS)

Beitrag von meli_24 05.06.10 - 20:57 Uhr

Hallo,

ich bin trotz Hashi zum 2. Mal schwanger.

Beim ersten Kind hat es im 4 ÜZ geklappt, beim zweiten war ich zur Kontrolle beim Arzt, der meinte mit den Werten wird es nix. Aber schwups, vier Wochen später im 5 ÜZ hatte es geklappt.

Muß jetzt alle 6 Wochen zur Kontrolle kommen, damit die Einstellung von den Tabletten her optimal ist.

Mach Dich auf keinen Fall verrückt, das wird schon :-)

Viele Grüße
Meli

Beitrag von hasenbein82 05.06.10 - 21:36 Uhr

ich bin letztes jahr trotz adipositas und hashi im 2. üz schwanger geworden. kurz danach wurde hashi erst festgestellt und ich bekam tabletten.
habe das kind leider in der 12. woche verloren.

nach der fg haben wir einen monat pausiert und dann wieder geübt. und wieder hats im 2.üz geklappt.

ich bin sehr gut eingestellt und werde oft kontrolliert.
diesmal geht alles gut!

Beitrag von alischa06 05.06.10 - 22:43 Uhr

Hallo,

ja, hier! Habe erst seit einigen Monaten nach der Geburt meines Sohnes eine Hashimoto mit anfänglicher SD-Überfunktion und anschließender Unterfunktion entwickelt.

Jetzt bin ich wieder schwanger geworden und zwar eigentlich völlig unverhofft, da 1. mein TSH mit 3,8 ganz schlecht war (war vorher schon besser) und 2. dadurch mein Zyklus völlig verrückt gespielt hat (war vorher immer super regelmäßig). Weiß noch, wie ich meinem Mann die Ohren vollgejammert habe, dass das jetzt bestimmt ewig dauert, bis ich wieder schwanger werde... #bla und drei Wochen später hatte ich den positiven Test in den Händen. #huepf

Bin jetzt in der 13. SSW und muss halt alle 4 Wochen zur Kontrolle und habe auch schon von 125 auf 150 mg L-Thyroxin erhöht. Mein letzter Wert lag bei perfekten 1,5.

Ich wünsche Dir viel Glück und alles Gute.

LG

Andrea mit Ilija (05.05.08) und Bauchzwerg (13. SSW)