stillhütchen

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von pili79 05.06.10 - 16:14 Uhr

hallo!

wer von euch benutzt stillhütchen?
seit wann bzw. wie lange schon?
was habt ihr für erfahrungen damit gemacht?
hat sich das trinkverhalten geändert?
trink euer kind lieber mit hütchen oder direkt an der brust?
danke :-)

pili

Beitrag von himmelweit 05.06.10 - 17:21 Uhr

ich benutze sie seid ca. 10 wochen, da ich flachwarzen habe. bin nun langsam am abgewöhnen, da ich sie etwas lästig finde. es erfordert sowohl für meinen kleinen als auch für mich etwas übung ohne hütche, aber ich denke, mit der zeit wird es immer besser werden.

warum willst du mit hütchen stillen?

Beitrag von mausebaer86 05.06.10 - 17:57 Uhr

Ich hab beide Mädchen nur mit Stillhütchen gestillt-von Anfang an bis zum Schluss und bin da sehr gut mit klar gekommen. An das Gefummel beim Anlegen gewöhnt man sich sehr schnell.

LG Maike mit Khira (*Nov 2007) & Alea (*Dez 2009)

Beitrag von co.co21 05.06.10 - 18:47 Uhr

Hallo,

ich habe normal angefangen zu stillen, und dann musste Lara in die Kinderklinik wo sie leider gegen unsren Willen die Flasche bekommen hat. Danach hat sie die Brust verweigert und nur noch mit Hütchen getrunken...fand es zwar lästig, aber besser so als garnicht stillen, dacht ich mir.

Hab immer wieder versucht sie normal anzulegen, ohne Erfolg....bis sie 10 Wochen alt war, da hat sie plötzlich von einem Tag auf den anderen so getrunken, und wollte die Hütchen nimmer, war ne Riesenerleichterung!!
Die stillzeit hat sich ab da rapide verkürzt, war sehr angenehm

Stille jetzt immer noch, und klappt gut.

LG Simone mit Lara 10,5 Monate

Beitrag von blumella 05.06.10 - 19:57 Uhr

Ich würde es nicht nochmal machen. Wir hatten leider einen schlechten Stillstart und nach endlosen Nächten mit Abpumpen, mit dem Löffel füttern, wieder anlegen, habe ich mich irgendwann vor lauter Erschöpfung zu Stillhütchen hinreißen lassen.

So hat das Muckel zwar etwas besser getrunken, aber leider wurde dadurch die Brust nicht mehr so gut stimuliert, ergo war die Milchbildung auch schlechter und auf Brust umgewöhnen ließ sich das Muckel leider auch nicht mehr.

Irgendwann ging dann die Milch leider ganz weg und das Muckel wurde gezwungenermaßen zum Flaschenkind, was mich sehr lange noch belastet hat.

Beitrag von cherie 05.06.10 - 21:47 Uhr

Mein Kleiner hatte dank der zu frühen Flasche in der Klinik eine Saugverwirrung, woraufhin man mir Stillhütchen empfahl. Die haben wir dann immer tapfer benutzt. Mit 9 Wochen hat er dann plötzlich ab- statt zugenommen, weil die Hütchen die Milchmenge reduziert haben. Danach mussten wir die Dinger mühsam abtrainieren. War echt lästig! Zum Glück ging es dann irgendwann ohne, nicht nur das Handling und das Sterilisieren war nervig, man konnte auch ohne nicht vor die Tür gehen, falls er Hunger kriegt...
Wenn ich das mit der Milchmenge vorher gewusst hätte, hätte ich die Stillhütchen nie eingeführt, es war echt ein Fehler!

Beitrag von matthilda 05.06.10 - 22:02 Uhr

Ich stille fast von Anfang an mit Stillhütchen und bei mir hat sich Gott sei Dank nichts geändert, sowohl von der Milchmenge, als auch vom Trinkverhalten der Kleinen. Mich stören sie auch überhaupt nicht. Ich freue mich einfach nur, dass ich so gut stillen kann und sie gedeiht prächtig, wiegt fast 8 kg schon mit 4/1/2 Monaten nur durchs Stillen und ich würde es immer wieder so machen. Ich hatte so schlimme entzündete Brustwarzen, dass ich es ohne wahrscheinlich nicht geschafft hätte...viel Erfolg

Beitrag von sako2000 05.06.10 - 23:44 Uhr

ich stille seit 7 monaten voll mit stillhuetchen.
es klappt prima und ich habe imme rgenug milch.
ich kann NICHT bestaetigen, dass die milch durch stillhuetchen weniger wird.

lg, claudia

Beitrag von waffelchen 06.06.10 - 08:56 Uhr

Ich, seit 4 Moanten ohne Probleme, tolle Dinger, ohne die wär ich auf Flasche umgestiegen.
Wir habens mal ohne probiert, für Jonathan anscheinend kein Unterschied, meine BW waren nach 2 tagen wieder blutig

Beitrag von pili79 06.06.10 - 12:17 Uhr

lieben dank an alle für die antworten!

das berühigt mich soweit.

ich stille meine nun 10 tage alten zwillinge voll und möchte dies auch noch de nächsten monate tun.

leider habe ich auch das problem mit wunden, manchmal blutigen brustwarzen - deshalb die hütchen!
aber ich versuche es auch immer mal wieder ohne - bei dem einen zwilling klappts ganz gut, beim anderen seit 2 tagen nicht - er läßt sich nicht richtig anlegen :-(

lg!