Gerichtsvollzieher (vs "teure Geräte")

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von cocomaus1982 06.06.10 - 07:27 Uhr

Einen wunderschönen guten Morgen und einen Sonnigen #sonne Sonntag ;-)

Wir hatten gestern Freunde zu besuch aus unserem Ort hier, wir waren so am Reden, über Thema Schulden. Klar wir haben auch Schulden stehe ich zu und es ist nicht leicht alle auf einmal zu zahlen.... Soweit so gut.

Nun kamen wir auf den Gerichtsvollzieher der hier für unser "Ort" zuständig ist. Sie hatten schon einmal besuch von Ihm und es ist wohl bei allen nen gern gesehener Mensch. Nicht solch ein Drachen wie im Fernsehn zusehen.
Er kommt, trinkt nen Käffchen und redet nett mit einem und man setzt ne Unterschrift das nicht zu Pfänden ist und er geht wieder.

Warum ich Frage? Weil,wir wie schon geschrieben selbst Schulden habe und durch ALG2 nicht alles zahlen können(vorweg, ich will mich Bewerben muss nun ab Mittwoch ne Maßnahme beginnen und da man bei vielen 400€ Jobs Flexibel sein muss kann ich das knicken, und wegen eines 400€ Jobs darf ich die Maßnahme nicht abbrechen, ich könnten entgegen gesetzt der Zeit gehen, aber muss 3 Tage die Woche von 8-15 Uhr und viele wollen das man Flexible ist!!!! habe deswegen leider schon 4 absagen beim 400€ Job bekommen - teilzeit/vollzeit habe ich 14 Bewerbungen geschrieben und leider den Satz gehört wir haben uns für einen anderen Bewerber entschieden - deswegen muss/werde ich die Maßnahme am Mittwoch antreten. Nicht das hier gesagt wird das ich mir Arbeit suchen soll!! Mein Mann betreut unsere kleine zuhause weils bei Ihm nicht klappte wegen fehlendem Führerschein - also behaltet eure dummen Sprüche diesbezüglich bitte.)

Sooo zu meiner eigentlichen Frage zurück, wir wollen uns nen neuen Fernseher kaufen(weil unserer langsam den A.. hochmacht auch schon 11 Jahre alt und ... ach eigentlich auch egal!) (wir könnten nun den von meinen Eltern bekommen *gebraucht aber eben auch so nen LCD Flachbild) Wenn aufgrund unserer Schulden die wir leider nicht alle zahlen können auch mal der GV hier her kommt, mache ich mir schon ein wenig Sorgen ob wir dann Ärger bekommen könnten, aber meine Freundin sagte Blödsinn der nimmt den Niemals mit, dennoch macht man sich schon gedanken. Es ist ja nachweislich der Fernseher meiner Eltern also dürften se Theoretischer weise dort eh nicht dran gehen oder?

So die Steine könnt Ihr bei euch belassen...

Danke und schönen #sonne Sonntag
coco

Beitrag von motte1986 06.06.10 - 08:06 Uhr

kauft ihr den fernseher oder leihen euch den die eltern?

den rest vom text hättest dir sparen können, hat mit der frage ja nix zu tun.

Beitrag von cocomaus1982 06.06.10 - 08:17 Uhr

"den rest vom text hättest dir sparen können, hat mit der frage ja nix zu tun."

Ich kenne aber die Urbia Gemeinde hier das erstmal dumme Sprüche gekommen wären von wegen "Was ist mit Arbeiten" deswegen hatte ich soweit ausgeholt....

Wir bekommen Ihn Geschenkt - (mit Gegenleistung das mein Freund dort Malern hilft) trotz alle dem ist die Rechnung auf meine Eltern.


lg coco

Beitrag von motte1986 06.06.10 - 09:20 Uhr

hallo.

hättest du geschrieben:
"hallo!kann ein gerichtsvollzieher einen geschenkten LCDfernseher pfänden oder nicht? hintergründe tun nichts zur sache.(oder: rein interesse halber)danke für die antworten. viele grüße coco"


hätte keiner nachgefragt und wenn doch, kannst du sagen, dass die hintergründe nichts zur sache tun.

Beitrag von windsbraut69 06.06.10 - 08:28 Uhr

Ja, wenn Euch Deine Eltern den Fernseher schenken, verkauft ihn und kauft Euch von dem Erlös einen gebrauchten Röhrenapparat, die bekommt man gut erhalten für unter 50 Euro. Den Rest verwendet Ihr, um Eure Schulden abzuzahlen und gut ist. Dann braucht Ihr das Gerät auch nicht vorm Gerichtsvollzieher in Sicherheit zu bringen.

Was Deine verzweifelte Jobsuche angeht - Tankstellen suchen eigentlich immer händeringend Leute gerade fürs Wochenende/Nachts und Bäckereien auch!

Gruß,

W

Beitrag von cocomaus1982 06.06.10 - 08:31 Uhr

Sorry, aber meine Eltern schenken Ihn uns nicht damit wir Ihn weiter verkaufen.....

Beitrag von windsbraut69 06.06.10 - 08:38 Uhr

Nicht mal, wenn Ihr in weiter verkaufen würdet, um Eure Schulden los zu werden und den lästigen Gerichtsvollzieher?

Beitrag von cocomaus1982 06.06.10 - 08:39 Uhr

NEIN !!!!!! Der Gerichtsvollzieher hier ist ja nicht Lästig mal soviel dazu....

Sie wissen nicht das wir so viele Schulden haben, und auch wenn sie es wüssten dann würden sie uns bestimmt keinen Fernseher schenken damit wir Ihn weiter verkaufen....

Beitrag von windsbraut69 06.06.10 - 08:50 Uhr

Komische Einstellung aber was soll's.

Die Kaufunterlagen sind nach der Schenkung dann ja aber hinfällig und rein theoretisch hat der GV sehr wohl die Möglichkeit einer Austausch(?)pfändung, also den teuren Flachbild-TV mitzunehmen und zu veräußern und Euch ein funktionstüchtiges einfaches Gerät hinzustellen.

Hast über Jobs an der Tanke mal nachgedacht - ein Bekannter von uns sucht seit Ewigkeiten jemanden fürs Wochenende, zahlt gut, nettes Betriebsklima und niemand der vom Jobcenter vorgeschlagenen Leute hat Bock auf den Job.

Gruß,

W

Beitrag von cocomaus1982 06.06.10 - 08:57 Uhr

..... Da ja NIEMAND weis das ob das Gerät geborgt ist oder nicht darf er laut ner bekannten das nicht... aber na ja gut wir versuchen unsere Schulden so weit es geht abzubauen aber ich kann nicht ALLE Gläubiger gleich bedienen das will ich damit sagen..... bisher kam der liebe GV noch nicht.... und meine Bekannte hat auch nen LCD TV an der Wand hängen und da kam noch nie was sagte sie.... und das ist ne Halbe Leinwand das ding....

Nur habe ich mir so meine Gedanken gemacht... und meine Eltern würden uns einen schenken, aber finden es sicher nicht toll wenn sie zu Besuch kommen würden und ich sage tja musste ich wegen Schulden verkaufen....
Wenn ich den Mut hätte, hätte ich schon längst mit Offenen Karten gespielt aber ich kanns nicht #zitter..... soviel dazu

Zu dem Thema Tankstelle... Also nachts sowieso nicht 1. Hät ich zuviel schiss ist nunmal so, und 2. mache unsere Tanken ab 22 Uhr dicht weil hier nachts zu viel passiert ist ... allerdings stimmt kann ich versuchen am Wochenende wenn ich nicht in der Maßnahme bin das zu machen, ehrlich gesagt noch nicht drüber nachgedacht... aber werd ich mich hier rumhören.... Danke für den Tip

Beitrag von windsbraut69 06.06.10 - 09:01 Uhr

IHR wißt doch, dass es EUER TV ist - wenn Ihr also nicht bewußt lügt, kann der GV sehr wohl!
Die Tippgeber, waren das die Bekannten mit der 200%-Sanktion oder habt Ihr mehrere solche netten Familien im Bekanntenkreis?

Vielleicht solltest Du Eure Probleme mal mit Deinen Eltern besprechen, statt mit dem kompletten Bekanntenkreis, die können Euch sicher unter die Arme greifen.

Deine Maßnahme findet sicher nicht am Wochenende statt, oder? Auch Putzjobs gibt es meist früh morgens (Vor der Maßnahme) und Abends, das habe ich neben der Schule viel gemacht.
Wenn Du nachts Angst hast, zu arbeiten, wäre das ja dennoch eine Möglichkeit für Deinen Mann, oder?

Beitrag von motte1986 06.06.10 - 09:24 Uhr

warum kommen auf solche aussagen von -z.b. hier in dem fall deiner person- immer nur ausreden#kratz?

man kann nicht arbeiten gehen, weil man angst hat (mein gott, was hatte ich im wohnheim angst vor einem bewohner, der hat gern mal das messer gezückt), man kann den LCD nicht verkaufen, weil die eltern den verschenken und den kann man ja nicht eintauschen, #bla

wahnsinn, oder????

Beitrag von windsbraut69 06.06.10 - 10:15 Uhr

Hey, das sind tragische Schicksale!
Er würde gern arbeiten, hat aber keinen Führerschein.
Sie würde gern arbeiten, wird aber vom Amt zu einer dämlichen Maßnahme an 3(!) Wochentagen genötigt.
Abends arbeiten ist gefährlich und über Jobs am Wochenende hat man sich noch keine Gedanken gemacht aber da ist ja auch "Familienzeit" vermutlich.

Sehr wohl werden sich aber Gedanken gemacht, wie man den dringend zur WM benötigten Flachbild-TV vor den Gläubigern schützen kann....

SO prägt man künftige fleißige Steuer- und Rentenzahler!

LG,

W

Beitrag von motte1986 06.06.10 - 12:53 Uhr

weist wo ich kotzen könnte????

mein onkel (nicht der GV, ein anderer) und seine frau waren ALGII kunden. und dann hat mein onkel endlich eine umschulung bekommen (konnte als elektriker wegen seinen bandscheibenvorfällen und wirbelversteifungen nichtmehr arbeiten) und hat richtig rangeklotzt.

jetzt steckt er uns alle finanziell in die tasche, er verdient im oberen 5stelligen bereich monatlich mit ner IT-firma (programmierer oder so) und hat.......

TATATATAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAA!!!!!


...keinen FS!!!!


lg

Beitrag von motte1986 06.06.10 - 13:04 Uhr

"wegen SEINEM bsv"...wie peinlich!!!

Beitrag von curlysue1 06.06.10 - 10:22 Uhr

Da könnte ja jeder sagend, das ist geborgt, das ist geborgt, ich verstehe das nicht, Ihr habt Schulden und tut nichts dagegen.

Du hast Angst an der Tankstelle zu arbeiten #gaehn, vor welchen arbeiten hast Du noch Angst?

Warum hat Dein Mann keinen Führerschein, ist er noch nicht 18?

Beitrag von dropsi_2 07.06.10 - 09:31 Uhr

"Warum hat Dein Mann keinen Führerschein, ist er noch nicht 18? "

Was soll das denn? Ich bin 38 Jahre alt und habe keinen FS und? Das kann hunderte von Gründen haben, aber Hauptsache mal rumgequakt wie?

*kopfschüttel*

Beitrag von curlysue1 07.06.10 - 14:39 Uhr

Ja? Welche denn?

Wenn ich ihn für das Arbeitsleben brauche, gibt es keine Gründe dagegen, ausser Schlaganfall, Epilepsie usw.

Hast Du einen Beruf? Ich kenne in meinem gesamten Bekannten und Verwandtenkreis nur eine Person die ihn nicht hat!

Beitrag von motte1986 07.06.10 - 16:16 Uhr

also, weist, das ist echt nicht fair.

mein onkel hat auch keinen FS und verdient einen haufen geld mit seiner firma.

man bekommt auch ohne FS einen job. die mutter meiner schwägerin hat auch keinen und arbeitet vollzeit.


man braucht keinen FS, auch nicht in der heutigen zeit. es ist bequemer, aber nicht notwendig.

Beitrag von curlysue1 07.06.10 - 19:03 Uhr

Kommt wahrscheinlich auch immer auf die Gegend an, bei uns würde es ohne gar nicht gehen, mitten in München, ist ein Auto wahrscheinlich eher ein Hindernis.

Beitrag von motte1986 07.06.10 - 19:37 Uhr

da hast du recht. mein onkel wohnt in nürnberg, arbeitet von zuhause aus, wohnt am stadtrand, die kunden kommen alle zu ihm ins haus oder er fährt mit der straßenbahn. falls es echt mal garnicht anders geht, holt er sich ein taxi:-)

bei meinen eltern z.b. auf dem kaff ginge es überhaupt nicht ohne auto, da fährt netmal ein bus:-):-):-)

lg

Beitrag von curlysue1 07.06.10 - 20:36 Uhr

Das kenn ich #winke

LG

Beitrag von dropsi_2 07.06.10 - 16:42 Uhr

Klar hab ich einen Beruf, hab immer gearbeitet, aber ich brauchte nie einen FS.

Es war immer was, das vorging, z.B. meine Kinder. Als ich vor der Wahl stand FS, oder Kinder groß machen, hab ich die Kinder gewählt und Jobsuche war nie von einem FS abhängig. Ging immer mit Rad, Bus, oder Bahn. Hatte ergo nie das Geld dafür und im Nachhinein betrachtet hat mir nichts gefehlt.

Hab nicht einen Tag bereut und werde es auch nicht.

Mein großer Sohn hat alle Führerscheine, die er braucht, da ist die Sachlage aber auch eine andere und mein Jüngster wird an seinem 18. auch seinen "Lappen" in der Hand haben, das geht nicht anders, weil sie mobil sein müssen.

Krank bin ich jedenfalls nicht. Vielleicht ein kleiner Einblick in Gründe, die erklären KÖNNEN, warum manche Menschen über 18 keinen FS haben.....

Mir ist natürlich bewusst, dass es heute immer schwerer wird, Arbeit zu finden und Mobilität schadet sicher nicht, aber wenn jemand keinen FS hat, ist das eben so. Nicht jeder hat das Geld rumliegen. Heute könnte ich es mir leisten, will es aber nicht. Ja, das gibts auch....

Beitrag von curlysue1 07.06.10 - 19:07 Uhr

Es kommt wahrscheinlich auch auf die Gegend an, in der man wohnt, bei uns braucht man ihn ganz einfach.

Meine Oma hat keinen, damals Geldmangel und später hat sie sich nicht mehr getraut, jetzt ist sie (77) totunglücklich, da sie so immombil ist.

Beitrag von king.with.deckchair 07.06.10 - 16:58 Uhr

Oh man, wenn ich sowas schon wieder lese! Als ob ein Mensch ohne Führerschein ein Krüppel wäre!

Ich hatte bis letztes Jahr auch keinen, weil ich vorher einfach auch nie das Geld dazu übrig hatte. Als ich die Wahl hatte "Führerschein oder mit dem Kind weiter in der stinkigen Sozialwohnung leben", habe ich lieber die Kaution für eine anständige Wohnung hingelegt.

Und ja, ich habe eine Ausbildung, sogar eine sehr gute. Und ich hätte auch mit FS keine besseren Jobchancen oder einen besseren Verdienst gehabt!