Im Reisebett gehts im eigenen Bett nicht

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von neelix1979 06.06.10 - 08:02 Uhr

Mein Sohn ist nun 11 Monate und hat schon oft gut durchgeschlafen, im eigenen Bett. Seit einigen Wochen sind die Nächte aber wieder unruhig. JEtzt hatten wir Besuch und er durfte im Reisebett neben meinem Bett schlafen. Kinderzimmer war besetzt.
Im Reisebett hat er die letzten zwei Nächte durchgeschlafen, kein Mucks. Letzte Nacht musste er wieder in sein Kinderbett und schon war die Unruhe wieder da.

Woran liegt das ?

Habt ihr Rat ?

Danke - Ulrike

Beitrag von pinkmonster 06.06.10 - 08:07 Uhr

das hatte unsere maus auch ....ich denke dein kleiner mann geniesst die nähe zu dir, unsere maus schläft auch besser wenn sie mal bei uns im schlafzimmer geschlafen hat, und danach ist für zwei drei nächte terror...dann gehts aber wieder.
die mögen das halt bei den eltern zu liegen und die nähe zu spüren, und wie mir mal gesagt wurde, testen die kleinen in dem alter total aus was geht und was nicht. also, bei aller liebe bleib konsequent, sonst zieht dein kleiner bald wieder ganz in dein zimmer ein.

alles liebe

Beitrag von sternchen730 06.06.10 - 12:33 Uhr

Hallo,
meine mittlere Tochter hat das Reisebett auch sehr geliebt- schon immer.
Sie hat letztens auch noch mal drin geschlafen, dabei ist sie schon 6!!
Vielleicht weil es kleiner ist als das richtige Bett...
Vielleicht stellst Du das Reisebett einfach in sein Zimmer und der schläft dort darin...sonst liegt es an Euer Nähe.
Mein Sohn hat auch oft nachts "Mama" gerufen, einfach um sicher zu gehen, dass jemand da ist, er nicht allein ist. Wenn ich "Hallo Paul, ich bin daaa!" genuschelt hab, ist er sofort wieder ruhig gewesen...
Für so kleine Kinder ist die Nacht ja ein ewiger Zeitraum ohne Orientierung.
Die Schlafgewohnheiten verändern sich ab und zu. Plötzlich wird er Nachts wieder wach und hat Angst.:-)
Sie wissen ja nie, wann es Zeit ist zum aufstehen oder ob es ewig dunkel bleibt oder ob alles noch so ist wie gewohnt...also ist Eure Nähe Sicherheit und Schutz für ihn. Ich würde ihn im der Nähe schlafen lassen...erspart beiden Parteien Unruhe.:-D

LG,sternchen#stern