Bald 32. Ssw und schon bissl Angst vor der Geburt ...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von loewenmaedchen1 06.06.10 - 16:09 Uhr

Hallo Mädels,

nachdem die Sonne jetzt bei uns weg ist hat es sich schön eigeregnet !!
Aber das tut nach dem heißen Wetter ja auch mal gut !!

Sagt mal macht ihr Euch schon so solche Gedanken wegen der Geburt ??
Ich habe doch vermehrt Ängste, dass ich nicht die Kraft habe das alles durch zu stehen, die Schmerzen, das heftige Pressen usw.

Was mache ich denn, wenn ich einfach nicht mehr kann ?? Oder ich das Gefühl habe, dass ich nicht mehr kann und doch weiter machen muss ??
Was ist wenn der Körper schlapp macht ??

Fragen über Fragen #zitter
Vielleicht sind das auch normale Fragen; keine Ahnung #zitter

Werde mal mit meiner Hebamme sprechen, aber vielleicht habt ihr ja schon hilfreiche Tipps :-D

Schönen Sonntag noch !!

Beitrag von mondfee1981 06.06.10 - 16:35 Uhr

Hallöle...

Ich mache mir ehrlich gesagt keine Gedanken wegen der Geburt... In ein paar Wochen kommt meine 2. Maus- aber auch bei der 1. Geburt hatte ich keine Angst oder so... aber darum soll es jetzt nicht gehen...

Mach dir nicht zu viele Gedanken und glaube fest dran, dass du es schaffst! :-) Es gibt so viele Möglichkeiten der Schmerzlinderung und die kannst du zu jedem Zeitpunkt in Anspruch nehmen. Gibt ja auch noch die PDA... wenn du die bekommen hast, kannst du dich bis zu den Presswehen noch schön ausruhen! Und wenn du es möchtest, bist du ja auch nicht alleine. Hebamme und sicherlich dein Partner werden die ganze Zeit bei dir sein, wenn du es möchtest. :-) Die können dich auch wunderbar untersützen und du glaubst nicht, wie viel Kraft einem das geben kann!
Gut- die Presswehen sind heftig- da möchte ich dir auch nicht was vorspielen... aber ich fand die Wehen auch "okay", weil ich da endlich mit arbeiten konnte und ich im Kopf hatte, dass die Geburt unmittelbar bevor steht!
Hört sich jetzt verdammt doof und platt an aber: Dein Körper schafft das alles! Hab vertrauen in ihn! Und das Gefühl nicht mehr zu können, haben denke ich, viele Frauen unter der Geburt. Das hatte ich auch, aber du wirst merken, dass du doch noch kannst... Du hast mehr Kraft unter der Geburt, als du dir je vorstellen kannst! Und hinterher wenn du deinen Krümel im Arm hast, kannst du echt stolz auf dich sein!
Und wenn dein Körper wirklich schlapp machen sollte, oder es dem Baby nicht mehr gut geht, dann wird sofort ein Kaiserschnitt gemacht...

Mach doch vielleicht mal einen Geburtsvorbereitungskurs! Bei der ersten SS habe ich einen gemacht und ich fand ihn schon recht informativ, was deine Fragen angeht... :-)

Alles Liebe und Gute!

Beitrag von hexla80 06.06.10 - 16:38 Uhr

Hallo.
Wenn du sonst auch gut mit Schmerzen umgehen kannst, wirds gar nicht schlimm. Die Presswehen hab ich eher als Erleichterung empfunden und nicht so sehr als schmerzhaft. Du wirst überrascht sein wie viel du deinem Körper zumuten kannst. So einfach gibt der nicht auf. Meine Freundin lag 3 Tage in den Wehen und hat nicht schlapp gemacht.
Ich persönlich empfinde die gesamte Schwangerschaft schlimmer als die Geburt an sich.
Du schaffst das.
LG

Beitrag von christinadietrich79 06.06.10 - 16:39 Uhr

Hallo,
wirklich Angst mach ich mir nicht. Klar macht man sich seine Gedanken, aber rausgekommen sind sie bislang noch alle :-p
Hast bzw. machst Du einen Geburtsvorbereitungskurs mit?
Mich hat der Kurs sehr beruhigt, da Du viel Atemübungen machst, Du wirst dort beruhigt und das hilft ungemein.
Zudem lasse ich seit Mittwoch Akupunktur von einer Hebamme in dem KH machen, in dem ich auch entbinden werden. Das soll die Geburt erleichtern und ggf. bis zu zwei Stunden die Geburt verkürzen.
Versuch Dich ein wenig abzulenken. Aber es gibt viele Frauen die sagen, sie bekommen danach keines mehr und haben am Ende doch noch zwei oder mehr bekommen.

Wenn Du Deinen Schatz in den Armen hälst, sind die Schmerzen vergessen,
wünsch Dir alles Gute,
lg Christina + Girl 38. ssw #verliebt

Beitrag von liv79 06.06.10 - 16:53 Uhr

Klar, "Respekt" vor der Geburt hab ich auch.

Aber ich versuche das immer so zu sehen:
Unzählige Milliarden Frauen haben das vor uns unter ganz viel schlechteren Bedingungen geschafft, bzw. tun das heute in weniger gut versorgten Ländern als Deutschland auch noch.
Und ich denke man hat mehr Kraft, als man denkt, und wenn dann eben doch was nicht stimmt oder es einfach nicht mehr geht, dann gibt's schlimmstenfalls einen Kaiserschnitt.

Also Kopf hoch!

Beitrag von loewenmaedchen1 06.06.10 - 17:14 Uhr

Oh vielen lieben Dank für euer aufmunternden Worte !!
Mein Vorbereitungskurs hat letzte Woche angefangen und wir haben noch 7 Treffen !! Denke, dass da noch einiges besprochen wird :-)

Wollte mich nur mal ein wenig auheulen ;-)
Aber ihr habt ja alle recht !! Rausgekommen sind sie noch alle ;-)

Ich habe auch eine Beleghebamme und mein Mann iwrd auch die ganze zeit bei mir sein !! Da bin ich sehr froh !!

Dann drücke ich euch für eure Geburten alles erdenklich Gute und nochmal vielen Dank für eure lieben Antworten !!

Beitrag von marcella24 06.06.10 - 19:52 Uhr

Hallo.
also ich muss ehrlich sagen, das ist mein erstes Kind und ich habe eigentlich nur Angst, vor dem Zeitpunkt, wo das Baby rauskommt. So vor den Wehen und was so dazu gehört, hab ich überhaupt keine Angst.


LG Marcella 30. SSW