Brust leer trinken lassen oder nach 10 min wechseln?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von jajam 06.06.10 - 20:07 Uhr

Hallo ihr Lieben,
seit 9 Tagen bin ich endlich wieder Stillmutti, leider hat mein kleiner immernoch nicht wirklich zugenommen.
Am Freitag beim Kinderarzt wog er 2590g (bei der Geburt 2880g).
Die Kinderärztin riet mir nun beide Brüste nur 10 Minuten zu geben.
Das kommt mir aber sehr kurz vor wenn ich ihn trinken lasse bis er los läßt oder einschläft sind das bei der ersten Seite mindestens 30 min. und dann meistens nach einer Verschnaufpause bei der Anderen Seite 5-30 min je nach Hunger und Nuckelbedürfnis.
Jetzt bin ich ziemlich verunsichert ich meine mal gelesen zu haben, dass erst wenn die Kinder die Bust auch leer trinken sie an die viel nahrhaftere Hintermilch kommen, das wiederspricht sich ja völlig.
Was meint ihr dazu.
Weiß jemand von euch wann die Kinder ihr Geburtsgewicht wieder haben sollten?

Danke für die Antworten


Miriam mit Linus (9Tage alt)

Beitrag von co.co21 06.06.10 - 20:13 Uhr

Hallo,

um ehrlich zu sein, deine KiÄ redet dummes Zeug...abwechselnd alle 10 min muss man nur machen bis zum Milcheinschuss, danach nach Bedarf!
Mein KiA wollte mir das auch erzählen...nie länger wie 20 min und auch nur alle 2 Stunden!
Da wäre Lara mir aufs Dach gestiegen!

Stille nach BEdarf und bis dein Kleiner satt ist, auch wenns gefühl ewig dauert...Lara hat die ersten 3 Wochen immer fast ne Stunde gestillt, oder mehr und kam alle 2 Stunden...wurde immer besser und schneller!

Wegen dem Geburtsgewicht, das sollten die Kleinen so schnell wie möglich wieder haben, klar, normal nehmen sich die Würmer auch was sie brauchen, ich weis leider nicht, ob das nach 9 Tagen noch normal ist so. Ich würde mal meine Hebi fragen oder auch ne Stillberaterin kontaktieren, die können dir da weiterhelfen und auch Tips geben, wenns Baby zu langsam zunimmt.

LG Simone

Beitrag von toennchen 06.06.10 - 21:43 Uhr

Hi,

soweit ich weiß, sollten sie nach 2 Wochen ihr Geburtsgewicht wieder haben.

Gerade weil dein Kleiner noch relativ leicht ist, würde ich ihn trinken lassen, so lange er will - es sei denn du hast große Probleme mit wunden Brustwarzen (das ist der Grund, warum es anfangs heiß, nicht zu lange an einer Seite trinken lassen)

Ich würd aber sicherheitshalber auch mal bei einer Hebamme nachfragen (v.a. wegen Gewicht)

LG, toennchen

Beitrag von kautzi 06.06.10 - 22:35 Uhr

Hallo Miriam!

Wir machen das von Anfang an so: erste Seite 10 Minuten, wickeln, zweite Seite bis er sich selbst weg dreht (meist so 5-15 Minuten). Er nimmt super zu und ist nach dem stillen immer zufrieden und schläft gut. Nach ca. 3 Stunden kommt er wieder, nachts ca alle 4-5 Stunden. Meine Hebi meinte nach 14 Tagen muß er sein Geburtsgewicht wieder haben, er hatte im KH über 10 % abgenommen und das war kein Problem.

Aber das kann bei euch ja wieder anders laufen, gibt leider kein Patent.

LG Nancy mit Manuel (6 1/2 Wochen)

Beitrag von ficus 06.06.10 - 22:48 Uhr

Hallo Miriam,

eine Brust wird nicht "leergetrunken". Stell dir die Milchproduktion eher wie bei einem Durchlauferhitzer als bei einem Beuler vor. Milch wird auch und vor allem während des Stillens produziert. Das wirst du dann mit bekommen, wenn sich Angebot und Nachfrage aufeinander abgestimmt haben und du kein prallen Brüste mehr hast (viele Mamas denken dann, sie hätten zu wenig Milch, ist aber Quatsch).
Von der Zeit (10 min.) würde ich das auch nicht abhängig machen. So mit ca. 3 Monaten z.B. haben die Kleinen die Technik viel besser raus und trinken dann die gleiche Menge in ca. 2 - 3 min. weg - da kommst du dann überhaupt nicht mehr auf die 10 min.
Bei uns haben sich die Stillmahlzeiten zum Anfang auch auf über eine Stunde ausgedehnt. Meine Kleine hatte auch sehr viel zum Anfang an Gewicht verloren. Nur kann ich jetzt nicht mehr nachvollziehen, wann sie ihr Ausgangsgewicht wieder hatte. Nach etwas über 4 Wochen lag sie aber drüber.
Übrigens haben die meisten Kinderärzte keine Ahnung vom Stillen. Es sind ÄRZTE, die während des Studiums mit kranken Kindern konfrontiert werden. Und Stillen ist keine Krankheit ;-)
LG ficus

Beitrag von ayshe 07.06.10 - 08:09 Uhr

Hallo,

also ich habe meine Tochter immer einfach eine Seite trinken lassen, nach 20 Minuten schlief sie dann ein und bekam beim nächsten mal die andere Seite.
So habe ich das ewig gemacht.

Ich weiß nicht genau, wann sie das Geburtsgewicht erreicht haben sollten, aber andere hier bestimmt.
Meine Tochter hatte nach 7 Tagen schon mehr als zur Geburt und da war die KiÄ sehr erstaunt.

lg
Ayshe