Meine Tochter (2) hört nicht...

Archiv des urbia-Forums Erziehung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Erziehung

Kinder fordern Eltern täglich neu heraus zu Auseinandersetzung und Problemlösung. Kinder brauchen Grenzen - doch welche und wie setzt man sie durch? Welche Erziehung ist die richtige? Nutzt hier die Möglichkeit, euch hilfreich mit anderen Eltern auszutauschen.

Beitrag von flenne 06.06.10 - 20:15 Uhr

Hallo alle zusammen...

ich habe ein Tochter von 2 Jahren dir leider nie hört...
da mein Mann viel arbeitet bin ich immer mit meinen beiden Töchtern alleine.
Zu ihrer kleinen Schwester ist sie sehr liebevoll und ich brauche nie Angst haben.
Allerdings ist es egal was ich sage sie macht es doch und grinst mich dabei kackfrech an.
Den ganzen Tag ist sie damit beschäftigt blödsinn zu machen sei es Wände anmalen, Tapete abreißen an alle Sachen gehen, Dinge kaputt zu machen...
Sage ich was dazu macht sie es erst recht..
Wenn wir draußen sind schreit sie aus heiterem Himmel los das die Leute gucken...
Es interessiert sie nicht ob ich was sage oder nicht und wenn ich sie bestrafe wie z.B. wenn sie draußen Blumen abreißt und beim dritten mal wenn ich was dazu sage nicht aufhört gehen wir rein dann lacht sie noch...
Ich weiß nicht was ich dagegen machen soll???
Bitte gebt mir einen Rat...

Danke schon mal

Beitrag von lajo 06.06.10 - 22:30 Uhr

Das nennt man Grenzen testen. Sie meint das nicht böse.

Beitrag von petra1982 07.06.10 - 06:19 Uhr

wie reagierst du wenn sie wände anmalt oder tapeten abreisst?

Beitrag von sternchen730 07.06.10 - 08:03 Uhr

Hallo,
also zuerst mal ist es wirklich schwierig mit 2 Kindern, die so klein sind, hatte ich auch...also hast Du wirklich viel zu tun.
Und das Verhalten Deiner "Großen", die zwar die größere, aber immer noch seeehr klein und viel zu klein für Rücksichtnahme und Kommandos ist, ist normal.
Für mich hört es sich so an, als würde sie immer nur Deine Aufmerksamkeit bekommen, wenn sie Mist macht.#schwitz
Dann nämlich reagierst Du auf jeden Fall. Und ob die Aufmerksamkeit von Dir jetzt für erwünschtes oder unerwünschtes ist ihr noch fast egal.
Aber versuch Du doch, ihr mehr Aufmerksamkeit zu gönnen, sie für gutes Verhalten zu loben und gezielt mit ihr zu spielen.
Das würde Euren "Teufelskreis" durchbrechen. Mit Liebe, nicht mit Strafen.
Wenn sie Tapeten abreißt, sagst Du: "Nein, das machen wir nicht!!!" und nimmst sie weg. Und gibst ihr etwas anderes. Und wenn sie sich dann gut allein beschäftigt, lobst Du sie ganz doll. ;-)
Also versuche gutes Verhalten zu loben, unerwünschtes zu ignorieren bzw zu verändern. Sie möchte Dir doch eigentlich gefallen...
LG, sternchen#stern


Beitrag von marion2 07.06.10 - 09:22 Uhr

Hallo,

wenn sie nicht hört, geh zum HNO. Auch wenn du den Eindruck hast, die Ohren wären in Ordnung.

Oft stellen die Kinderärzte Störungen nicht fest und die Eltern stellen dann Fragen wie du.

Gruß Marion

Beitrag von sobinichnunmal 07.06.10 - 09:43 Uhr

Das hört sich fast an wie bei uns, nur dass es da die Kleine ist, nicht die große Schwester.

Sie macht auch, was sie will, schreit, tobt, macht nur Quatsch, kann sie keine Sekunde aus den Augen lassen.... aber ich merke, dass es besser wird. Sie wird nun in ein paar Monaten 3 und sowohl das Hören als auch das Quatsch machen wird besser. Ich bleibe konsequent, ich denke, das ist der einzige Weg.

Ausserdem versuche ich aber auch, mich in sie reinzudenken. Sie macht oft Quatsch mit Wasser, weil sie so gerne mit Wasser spielt, matscht usw. Daher habe ich ihr oft die Möglichkeit gegeben, mit Wasser zu spielen, zB. Wasser in das Spülbecken ihrer Spielküche gemacht, Puppenbadewanne mit Wasser gefüllt, ihr Flaschen mit Wasser hingestellt, dass sie dann das alles in Tassen, Becher usw. umfüllt. Blumen giessen. So kann ich es kontrollieren und sie hat ihren Spass und steht nicht dauernd mit dem Stuhl oder Höckerchen und macht den Wasserhahn an und setzt das ganze Bad unter Wasser.

Tapete und Möbel anmalen, das haben wir auch schon gefühlte 199.000 mal hier, ich versuche halt, alle Stifte wegzuräumen, was schwer ist, da meine Große ein absoluter Bastelfan ist.

Oft macht meine auch den Quatsch, wenn ich keine Zeit habe. Ich denke, sie will Aufmerksamkeit haben. Dann versuche ich ihr eben was zu geben, was sie gerade interessiert. Beim Kochen lasse ich sie dann mitschnibbeln mit einem stumpfen Messer oder solche Sachen halt.

Ich schicke dir ein paar starke Nerven rüber und hoffe, du bekommst sie ein wenig besser in den Griff.

LG Sandy

Beitrag von krtecek 08.06.10 - 02:49 Uhr

Kindergarten...das beste was uns passieren könnte..