Er stürzt so oft

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von lilia81 06.06.10 - 20:58 Uhr

Hallo,

wollte mal fragen, was ihr dazu meint. Mein Sohn ist 1 1/2 und stürtz auffällig oft. Er kann schon lange frei laufen und fällt aber trotzdem häufig hin. Es vergeht kein Tag, an dem er nicht eine Beule hat oder wo draufgestürzt wäre. Blutige Lippe, aufgeschürfte Nase, Knie oder so kommt echt oft vor. 2x ist er sogar so schlimm gestürzt, dass wir zum Arzt mussten.
Jetzt meinte meine Mutter neulich zu mir, dass sie es schon sehr auffällig findet, dass er so oft fällt und ob ich nicht mal deswegen zum Arzt gehen wollte, ob alles ok ist.
Fallen eure auch so oft hin? Ist das noch im Rahmen? Ich weiß es echt nicht, Mache mir langsam dann doch Sorgen.

Gruß Lilia

Beitrag von fraukef 06.06.10 - 21:03 Uhr

Hi

ward Ihr schon bei nem Sehtest - das würde mir spontan einfallen. Wer schlecht sieht oder Entfernungen nicht einschätzen kann, kann evtl auch schlechter laufen / klettern...

Bei uns tritt das Fallen übrigens immer Phasenweise auf - und liegt nicht am Sehen. Das haben wir (so weit in dem Alter möglich ;-)) bei Felix abklären lassen. Felix fällt immer dann sehr oft, wenn er gerade gewachsen ist. Dann haben sich wieder alle seine Proportionen geändert (die Beine sind auf einmal länger...) und er muss lernen, das wieder richtig einzuschätzen... Vielleicht wäre ja auch das ne Erklärung...

LG
Frauke

Beitrag von capri 06.06.10 - 21:06 Uhr

Hallo Lilia,

also ich finde mit 1 1/2 Jahren darf man noch häufig fallen. Meine Große läuft ja erst seit sie 13-14 Monate ist frei. Wie ist das denn bei euch? Habt ihr mal überlegt ob es an den Schuhen liegt? Bei uns ist Yara immer mit einem ganz bestimmten Paar Schuhe häufig ingefallen, die waren ihr einfach noch etwas zu groß, dass sie halt "hängengeblieben" ist. Ich würde mir noch keine Sorgen machen, es aber wenn ihr eh mal zum Impfen oder zu einer U-Untersuchung da seid beim KIA ansprechen.

LG Capri#sonne

Beitrag von fbl772 07.06.10 - 09:39 Uhr

Liebe Lilia,

ich hatte auch so einen kleinen Kandidaten, der in dem Alter extremst viel gestürzt ist (quasi stets und ständig die Füße nicht hochgekriegt :-)). Er ist mit 11 / 12 Monaten gelaufen und da er nie gekrabbelt ist und so ein ganz schön schweres Kerlchen ist, fehlte ihm dazu auch der Reflex, sich mit den Händen abzustützen ... Er fiel immer direkt auf den Kopf.
Ich kann gar nicht zählen, wieviel Megaeier er an der Stirn hatte, dazu kam eine Platzwunde an der Stirn, die genäht werden musste, eine seitlich durchgebissene Zunge, mehrmals gerissene Lippenbändchen und und und.

Kurz und knapp, ich hab mir auch ziemliche Sorgen gemacht. Ich habe daraufhin sowohl die Augen untersuchen lassen, als auch die Ohren (wg. Gleichgewicht). Das würde ich an deiner Stelle machen lassen.

Es war aber alles in Ordnung und so konnten wir nur abwarten ... Es wurde dann so mit 22/23 Monaten besser und jetzt fällt er selten und dann kann er sich mit Knien und Armen abstützen und fällt nicht mehr aufs Gesicht ....

LG
B