Telefonanschluss

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von bottroperin1987 06.06.10 - 21:02 Uhr

Hallo

es geht um den telefonanschluss von meiner mutter..

sie ist schon jahrelanger arcor kunde, damals als sie den vertrag abgeschlossen wurde waren die geschäftsbedienung -alle 3 monate kündbar

nun wollte sie von arcore nach vodafone wechseln war im dez 09 und hat soweit alles erledigt..

nun haben wir nen schreiben bekommen das der vertrag erst zum dez 2010 kündbar ist

wir mit dem schreiben ab nach vodafone shop die chefin (war früher bei arcor schon da tätig) hat dann die hotline angerufen und es handelt sich um nen fehler

meine mutter hat dann ein schreiben bekommen..

wie am telefon besprochen bla bla bla es handelt sich um ein fehler bla bla ihr vertrag wird zum ?? (weiss ich jetzt nicht genau den tag) März 2010 gekündigt...

nun haben wir uns gewundert warum arcore immernoch telefonrechnung abzieht..

ich hab da angerufen und mir sagte man man darf nicht einfach so eine nummer ausschalten wenn es keinen neuen anbieter gibt so lautet das gesetzt (keine ahnung ob die aussage stimmt)
dann wurde noch gesagt sobald wir nen neuen anbieter haben wird die nr sofort abgeschaltet bzw weitergereicht

wir also nach vodafone um erstmal zu fragen was da nun los ist..
anscheined hat vodafone verpennt oder die unterlagen verschlapt so das kein vertragswehsel zu stande kam..

die beruhen sich auf der aussage man kann erst zum dez 2010 kündigen wir haben aber die kündigung schwarz auf weiss in der hand das zum märz 2010 gekündigt wird..

nun wollten die (meiner meinung nach) sich rausreden.. wir erhalten noch ein entschuldigungsschreiben das nicht zum märz 2010 gekündigt wird sondern zum dez 2010 - geht den sowas überhaupt?? aussage einfach so änder?-

und dann wird auf vodafone umgestellt...

natürlich kamen wir uns verarscht vor und haben dann gesagt wir haben schon zu nem anderen anbieter gewechselt und ist schon alles zu gange

daraufhin wusste die angestellte keine antwort..

ende der geschichte meine mum hat woandershin gewechselt bzw was noch läuft

wie sieht es denn jetzt mit der kündigung aus?

können die nun im nachhinein so ein entschuldigungsschreiben losschiken und die kündigung wieder versetzten obwohl schon gekündigt ist..

und soll meine mutter die restlichen rechnungen noch zahlen? was kann sie dafür wenn die die nr nicht abstellen?

lg Sandra
v

Beitrag von arkti 06.06.10 - 22:02 Uhr

Ähmm du weißt aber das es Arcor nicht mehr gibt. #kratz
Arcor ist jetzt Vodafone

Beitrag von tweety25883 06.06.10 - 22:18 Uhr

Hallo

Arcor mag jetzt Vodafone sein, aber wenn man schon einen Verrag bei Arcor hatte, bevor die sich zusammen getan haben, dann bekommt sie immernoch eine Rechnung von dort, nur unter neuen Namen (sind Vodafone AG und Vodafone GmbH glaub ich).

An die TE.

Ich war ab etwa 2004 bei Arcor. Schon da gab es die 2 Jahre mindestvertragslaufzeit mit 3 monatiger Kündigungsfrist. Wenn man umzieht und einen Umzug beauftragt, beginnt die Verttragslaufzeit von vorn. Kündigt man nicht rechtzeitig vor Ablauf, verlängert sich der Vertrag (weiß aber nicht ob um 1 o. 2 Jahre). Am besten ihr schaut mal in den Unterlagen, wann der Vertrag abgeschlossen wurde.

Und wenn ihr bei nem anderen Anbieter einen Auftrag gegeben habt, dann vergesst nicht bei Vodafone zu storieren (Antwort dauert).

Normal wäre es so gelaufen, dass ihr bei Vodafone den Auftrag gegeben hättet und die hätten für euch bei Arcor gekündigt.

LG Tweety

Beitrag von arkti 06.06.10 - 22:29 Uhr

Man wurde aber informiert das aus Arcor Vodafone wird, deswegen kann ich grad nicht nachvollziehen warum man dann einen Wechsel anstrebt der eh nicht umgänglich war.

Also wir brauchten nichts kündigen um nach Vodafone zu wechseln.
Ist ja auch Schwachsinn da aus Arcor Vodafone wurde.

Beitrag von bottroperin1987 07.06.10 - 14:46 Uhr

hallo

es ist nicht schwachsinn.. da meine mutter mit dem arcor vertrag viel mehr für ihr internt zahlt als wie bei vodafone..

wir sind auch bei arcore also haben den alten arcore vertrag können aber noch nicht kündigen

wir wissen das arcor jetzt vodafone ist aber dadurch ändern sich nicht automatisch die verträge

lg

Beitrag von lexa8102 07.06.10 - 20:40 Uhr

Hallo Sandra,

ich bin aus der Branche.

Welche Kündigungsfrist deine Mum hat, steht in den AGB.

Wenn ihr die Kündigungsbestätigung zu März 2010 erhalten habt, ist das für den Anbieter bindend. Es gibt das nicht, dass man nicht Abschalten kann, wenn es keinen neuen Anbieter gibt, das ist Quatsch, total Blödsinn.

Schreibt noch mal hin, dass ihr alle Beträge bis zum Kündigungstermin erstattet haben wollt (bezieht euch auf die Kündigungsbestätigung) und ihr die Unterlagen ansonsten eurem Anwalt übergebt.

VG
Lexa

Beitrag von bottroperin1987 09.06.10 - 07:11 Uhr

hallo

Danke für deine Antwort!


lg Sandra