Unsere Tochter 6 Monate wacht in der 2. Nachthälfte ständig auf:-(

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von wildcat123 07.06.10 - 08:06 Uhr

Guten Morgen,

unsere kleine Maus hat seit sie 4 Wochen alt war durchgeschlafen. Das klappte bis sie ca. 5 Monate alt war. Seit dem sind die Nächte Horror:-(

Sie schläft abends ohne Probleme gegen ca. 19 Uhr ein und wenn wir Glück haben schafft sie dann bis ca. min. 1 Uhr max. 3 Uhr zu schlafen manchmal aber auch nur bis 23 Uhr. Wenn sie dann einmal wach war, bekomme ich sie nur mit der Brust wieder zum Schlafen und sie wird ab dann alle 2-3 Stunden wach und möchte trinken.

Jetzt meine Frage: Ich kann ihr doch nicht jedes Mal etwas zu "Essen" geben, damit sie wieder schläft? Sie ist doch auch mit 6 Monaten so weit, dass sie nachts nichts mehr zu Essen braucht, oder? Außerdem ist sie ganz schön gut im Futter, das wird so ja auch sicherlich nicht besser.
Heißt dieses häufige wach werden und essen wollen vielleicht auch, dass meine Muttermilch ihr nicht mehr reicht? Soll ich ihr eine Flasche machen? Sie bekommt abends 240 ml 1er-Nahrung.

Bin echt überfragt:-(

Habt Ihr vielleicht ein paar gute Tipps für uns??

Danke.

LG Wildcat mit süßer Maus 6 Monate

Beitrag von na-de06 07.06.10 - 08:17 Uhr

Hi!

Das hätte echt von mir sein können. Lara ist auch 6 Monate alt und hat als sie 10 Wochen alt war durchgeschlafen, bis vor 3 Wochen :-(
Die wird auch in der 2. Nachthälfte ständig wach. Sie schläft total unruhig. Entweder muss ich die vom Bauch auf den Rücken drehen, oder ihr Schmusetier ist weg oder der Schnuller ist weg und manchmal hat sie auch Hunger in der Nacht. Oder Durst. Ich ersuche es immer erst mit Wasser. Und wenn das nicht reicht mache ich ihr eine kleine Flasche 1er Milch. So 120-150ml. Also ich stille nicht.
Mich würde auch interessieren was die anderen so sagen.
Ich dachte auch an einen Schub, oder die Zähne?
Vielleicht steckt deine Maus auch im Schub und hat deswegen mehr Hunger?

LG Nadine

Beitrag von wildcat123 07.06.10 - 08:23 Uhr

Ja, das mit dem Schub habe ich auch schon vermutet, aber es geht echt schon so lange so und sie bekommt immer mehr Babyspeck, ist wahrscheinlich normal. Zähne hat sie schon 2, das hat sie super verpackt. Vielleicht kommen ja schon die Nächsten?

Ich habe echt Schwierigkeiten sie wieder zum Schlafen zu bringen, meistens sie wir dann erstmal 2 Stunden wach, bis sie wieder schläft:-(

Bin auch mal auf Antworten gespannt...

Beitrag von baby-bunny00 07.06.10 - 08:32 Uhr

Hallo,

meiner ist auch 6 Monate (wird in 10 Tagen 7) und schläft seit fast 2 Monaren auch sehr schlecht. Bei mir wird er teils sogar stündlich wach.#gaehn Ich lege ihn dann auch immer an und er schläft weiter. Ich sehe darin auch kein Problem. Wer sagt, Babys brauchen ab dem 6. Monat nichts mehr zu essen?? Die Natur sicherlich nicht. #schein Außerdem ist stillen nicht nur Nahrung.

Deine Milch wird schon reichen. Also mach dir da keinen Kopf. Wieso bekommt er abends 1er Nahrung?


lg

Beitrag von wildcat123 07.06.10 - 08:54 Uhr

Hallo, sie hat 4 Wochen lang nicht zugenommen und nur noch ganz schlecht an meiner Brust getrunken, dann habe ich ihr nach dem Stillen eine Flasche gemacht und sie hat sich auf anhieb 100 ml Pre weggetrunken. Und nachts war es mit dem Schlafen noch schlimmer als jetzt:-(

Wir haben gemerkt, dass ihr meine Muttermilch nicht mehr reicht und Pre ist ja wie Muttermilch, also bekommt sie abends seit ca. 2 Wochen 1er und tagsüber stille ich erst und danach bekommt sie noch Pre.

Soweit bin ich damit zufrieden, mein Ziel war immer 6 Monate voll zu stillen, das habe ich geschafft und jetzt stillt sie sich selber ab, ist auch okay, obwohl es mir sehr, sehr schwer fällt das zu akzeptieren, hab da schon ganz schön dran zu knabbern:-(

Mit der 1er Nahrung schläft sie wenigstens die erste Nachthäfte gut.

LG

Beitrag von braunervogi 07.06.10 - 13:51 Uhr

Hallo Wildcat,

also ich kann dir sagen...das wird wieder!!!

Wir hatten das gleiche Problem als Luisa knapp 5 Monate war. Mausi hat auch mit 7 Wochen wunderbar geschlafen und dann mit einem Mal war es vorbei! Luisa ist ganz normal eingeschlafen und ab ca 22 uhr war die Ruhe vorbei. Alle anderthalb Stunden wollte die junge Dame was trinken...meistens nur 20-50 ml. Dann hat sie wieder für anderthalb Stunden geschlafen und dann ging es so weiter...Sie war dann meistens ab 1-2 wach für 2 Stunden #schwitz und hat dann ganz ruhig und entspannt bis 8 weitergeschlafen. :-)
Ich denke um den 5./6. Monat rum scheint eine riesen Veränderung bei den Mäusen vorzugehen die ihnen echt zu schaffen macht. Das ganze hat bei uns etwa 6 Wochen gedauert. Irgendwann hatte ich dann "keinen Bock" mehr und habe zu ihr gesagt, sie könnte jetzt ruhig mal wieder durchschlafen oder statt 5-8 Mal zu kommen nur noch einmal und dann richtig trinken. :-p Das hat sie sich dann wohl zu herzen genommen #verliebt und kam dann in der Nacht nur noch zweimal in der darauffolgenden nur einmal und danach bis heute gar nicht mehr...sondern schläft wieder wunderbar durch!

Wenn deine Maus sowieso schon etwas schwerer ist wäre ich mit der 1er Milch etwas vorsichtig weil die ja mehr Stärke enthält und evtl. das "Übergewicht" fördern kann.

Gib Deiner Maus die Nähe in der Nacht die sie braucht. Es kommen bestimmt wieder gute Nächte. Ich denke es ist wirklich eine Entwicklungsphase die die Mäuse sehr durcheinander bringt und das ist Nachts schlimmer zu verarbeiten als Tagsüber.

Ihr schafft auch diese Phase...

GLG Sabrina & Luisa (22 Monate)