ab welchem Alter alleine ins Freibad?

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von lucky00 07.06.10 - 09:18 Uhr

Hallo zusammen,

ab welchem Alter würdet Ihr Eure Kids denn alleine schwimmen gehen lassen wenn sie sehr sicher schwimmen können?

Muss mal verschiedene Meinungen sammeln ....


LG,

lucky00

Beitrag von grizu99 07.06.10 - 09:40 Uhr

Das kann ich ehrlich gesagt ganz schwer einschätzen...

Ich durfte mit 10 alleine mit Freundinnen ins Schwimmbad. Mein Sohn ist 7 und ich kann mir nicht vorstellen, das ich ihn viel eher allein gehen lassen würde.

Beitrag von firewomen73 07.06.10 - 09:41 Uhr

hi!

mit 10/11 jahren durften meine kinder allein gehen!

LG ;-)

Beitrag von sternchen718 07.06.10 - 09:44 Uhr

Hallo,

meine dürfen seit letzten Sommer alleine ins Bad gehen.

Das waren sie 10 und 9 Jahre alt. Ich denke aber das liegt auch daran was du für Kinder hast. Es gibt welche die man sicher schon früher alleine gehen lassen kann. Weil sie es einfach besser drauf haben. Damit meine ich nicht nur das schwimmen sondern auch den Weg dorthin. Bei uns muss man vom einen Ende der Stadt ans andere über drei vielbefahrene Hauptstraßen.

Ich war letztes Jahr soweit das ich meinen Kindern das zugetraut habe und ich muss sagen es funktioniert sehr gut.

Aber ein pauschales Alter gibt es sicher nicht.

LG
Corinna

Beitrag von danymaus70 07.06.10 - 09:56 Uhr

Hi,

ich durfte mit 11 allleine mit meinem Freunden schwimmen gehen.

Denke, dass ich meinen Sohn auch nicht früher alleine schwimmen gehen lasse.

LG Dany

Beitrag von glueckskleechen 07.06.10 - 10:15 Uhr

Mein Sohn ist 8,5 Jahre alt und ich kann mir noch so gar nicht vorstellen, ihn in nächster Zukunft allein baden gehen zu lassen. auch nicht mit Freunden #hicks no way

allerdings wohnen wir am See, das heißt, wir sind auch meist dort baden. Und am See lass ich ihn noch weniger allein als im Pool!

Er kann sehr sicher schwimmen, seit er 5 ist. aber ich hab einfach Angst, dass auf Rutsche oder Springturm was passiert, da hilft gutes Schwimmen dann auch nicht mehr!

LG #klee

Beitrag von parzifal 30.06.10 - 17:44 Uhr

Die Gefahr an einem See ist auch um ein zigfaches höher als im Schwimmbad. Da fehlt es regelmäßig am Überblick, das Wasser ist trüb etc.


Beitrag von dominiksmami 07.06.10 - 10:28 Uhr

Hallo,

kommt aufs Freibad an.

Bei meinen Eltern ists eher ländlich, da kennt man viele Leute und vor allem die Bademeister etc. kennen meinen Sohn *g* da dürfte er so ab 10 oder 11 mal mit Freunden hin.

Oberste Bedingung für mich dafür ist aber das er mindestens das Bronzeabzeichen hat, also wirklich als Schwimmer gilt. Hätte er das nicht, dürfte er auch mit 12 oder 13 noch nicht alleine hin, da bin ich stur.

lg

Andrea

Beitrag von lucky00 07.06.10 - 10:29 Uhr

Lieben Dank schon mal für Eure Meinungen.

Mein Sohn ist noch 9 - wird in 2 Monaten 10 Jahre alt.
Unser Freibad ist nicht so arg groß und es sind immer viele seiner Freunde dort (teils mit Eltern - teils auch schon alleine).

Am Samstag hat einer seiner Freunde angerufen und gefragt ob er mit käme.
Tja da gingen die Überlegungen los.....
Letztendlich habe ich ihn hingefahren und zu einem fest vereinbarten Zeitpunkt wieder abgeholt.
Er hat ein Handy dabei - und falls was ist schaltet er es an und ruft an.

Gestern wollte er wieder uuuuunbedingt hin und schon am Eingang hat er 2 seiner Freunde entdeckt.
Als es gestern zugezogen ist und Gewitter drohte hat er rechtzeitig angerufen und ich war innerhalb v. 2 Minuten dort.

Es gibt halt Eltern, die mich nicht die Bohne verstehen - die es völlig unverantwortlich finden und es gibt solche, die es ähnlich handhaben.

Er ist clever - ein sicherer Schwimmer und kann mit Problemsituationen umgehen.... logo weiß ich NIE was dort los ist und was passieren kann.
Aber - er wird älter.... und tief in mir drin traue ich es ihm wirklich zu.

Mir geht´s jetzt schon besser wenn ich Eure Antworten so lese.

LG,

lucky00

Beitrag von reuter81 07.06.10 - 10:45 Uhr

Hallo zusammen,

mein Sohn ist 9 u. wird im Sept. 10.
Er ist ein Super Schwimmer hat auch das Silberabzeichen.

Ich glaube es ist wirklich so, das man als Mutter sich manchmal viel zu viele Gedanken macht.

Mein Sohn fährt öfters mit Freunden u. deren Eltern hin. Und umgekehrt mit uns und darf Freunde mitnehmen. Aber ich denke das es nicht mehr lange dauert, das sie alleine gehen. Und ich denke das ich ihn gehen lasse. Mit klaren Regeln u. Absprachen.

Ist irgendwie mit dem Fahrradfahren, erst fuhr er nur hier in der Straße u. nu macht er mit seinen Freunden das Dorf unsicher :-)

Aber man muß sie auch mal lassen, sie bleiben leider nicht ewíg klein ...

LG

Beitrag von parzifal 30.06.10 - 17:58 Uhr

So ganz klar ist mir nicht warum die Kinder z.B. mind. 8 große 50 m Bahnen am Stück schwimmen können sollen um mit Freunden im Schwimmbad herumtoben zu dürfen.

Ich gehe nicht davon aus, dass jemand der nur vier Bahnen schafft im Schwimmbad ertrinkt, derjenige der aber 8 Bahnen schafft in dieser Situation überlebt hätte.

Erschöpfung ist m.M. nach regelmäßig kein Grund fürs ertrinken IM SCHWIMMBAD. Vielmehr wohl eher die Unfähigkeit überhaupt richtig schwimmen zu können bzw. falsche Reaktionen.

Wichtig ist m.E. deshalb wie das Kind reagiert, wenn man es plötzlich ins Wasser wirft, untertaucht etc.

Ob es nun 100, 200 oder 400 m am Stück schafft halte ich für nicht entscheidend.


Beitrag von h-m 07.06.10 - 11:17 Uhr

Ich durfte ab 10 Jahren (ab dem Schulwechsel von Grundschule auf Gymnasium) allein zum Schwimmen gehen! Also nicht ganz allein, sondern mit Freundinnen, aber ohne Eltern. Das ist auch gemeint, oder?

Ich denke, bei meiner Tochter (jetzt 6) werde ich es ähnlich handhaben.

Beitrag von rienchen77 07.06.10 - 11:40 Uhr

meine Große ist 9.... sie darf alleine mit na Freundin bei uns in der Nähe ins Hallenbad...

aber ich finde eine Freibad ist noch zu groß und unbersichtlich irgendwie....dieses Jahr darf sie noch nicht, aber ich schätze das ich es ihr nächsten Sommer erlauben werde....

Beitrag von sandra7.12.75 07.06.10 - 11:49 Uhr

Hallo

Garnicht,
















wir haben hier kein Freibad :-(,wenn dann dürfte meine Tochter jetzt 12 Jahre alleine gehen.Die ist fit und hat fast das Gold.

Anna hat zwar silber aber sie hat die Rolando-Epilepsie und deshalb lass ich die nicht alleine ins Schwimm/Freibad.

Ich denke wenn die sicher sind im Schwimmen und du ihnen das zutraust dann lass sie.

lg

Beitrag von schnabel2009 07.06.10 - 12:53 Uhr

Da bin ich ein Angsthase----frühstens mit 10 Jahren würde ich sagen, eher später.
LG schnabel

Beitrag von jazzbassist 07.06.10 - 12:55 Uhr

Sobald ich als Elternteil das Gefühl habe, dass das Kind dort sicher ankommt und wieder unbeschadet zu einer verabredeten Uhrzeit pünklich zu Hause ist. Bei einigen Kindern wird das sehr früh der Fall sein, bei anderen eher weniger.

Also mit seinem besten Freund alleine durfte unser mit ~8 1/2. Zum einen hatten wir da zu beiden Kindern sehr großes Vertrauen und zum anderen wollten die da schon gar nicht mehr so viel von ihren Eltern wissen. Also selbst, wenn wir mitgekommen wären, hätten wir die nur noch zum "Hast du Geld für Pommes" gesehen; ansonsten waren die eh alleine unterwegs und im Regelfall immer da, wo die Eltern nicht sind :-p

Wir sind damals 2-3 Mal mitgefahren und haben uns am Eingang getrennt und dort wieder zu einer verabredeten Uhrzeit getroffen; so konnte man die ab und an noch mal beobachten. Dann hatten wir aber auch ein ziemlich sicheres Gefühl, dass das gut geht. Von einem allgemeinerem Blickwinkel - mein Spatz ist jetzt in der 5. Klasse und da sind es die Mehrheit der Kinder (zumindest laut meinem Spatz)

Beitrag von ja-frager 09.06.10 - 10:18 Uhr

DAS ist doch mal eine super idee!

zusammen hinfahren und dann getrennt spaß haben, aber auf abruf stehen, so werden wir das mit unseren kindern auch halten (8)...

Beitrag von supikee 07.06.10 - 13:36 Uhr

Wir haben hier kein Schwimmbad, mein Sohn durfte jedoch letztes Jahr (damals 9) das erste Mal im Nachbarort ins Bad. Ich habe ihn hingebracht.

Pauschal kann man das sowieso nicht sagen...ich hatte jedoch keine Bedenken, da mein Sohn seit 5 Jahren ein sehr guter Schwimmer ist und nicht unvorsichtig....kann mich vollstens auf ihn verlassen. Zumindest in der Hinsicht :-p

Beitrag von tagpfauenauge 07.06.10 - 16:41 Uhr

Hi,
mit 8 durfte mein Sohn.

Zu dem Zeitpunkt hatte er das Silberabzeichen, war schon 3 Jahre aktiv und mehrmals die Woche im Schwimmverein und hat an Wettkampfen teilgenommen.

vg

Beitrag von sassi31 07.06.10 - 20:02 Uhr

Hallo,

ich durfte mit 8 Jahren zusammen mit meinem Bruder (damals 10 Jahre) ins Freibad. Schwimmen konnte ich da noch nicht. Das habe ich erst danach in der Schule gelernt. Mein Bruder konnte bereits sehr gut schwimmen.

Ich würde es davon abhängig machen, wie gut dein Kind mögliche Gefahren im Schwimmbad einschätzen kann. So wäre ich z. B. niemals ins Schwimmerbecken gegangen und hab mich nur da aufgehalten, wo ich problemlos stehen konnte, so dass es für mich ungefährlich gewesen ist.

Gruß
Sassi

Beitrag von luka22 08.06.10 - 11:34 Uhr

Oh Gott, das ist eine schwierige Frage.

Auf jeden Fall müssen sie sehr sicher schwimmen können und dann musst du dein eigenes Kind einschätzen, ob es reif genug ist. Wasser ist einfach ein gefährliches Element und gerade im Beisein von Freunden können Kinder sehr übermütig werden. Da müsste ich mir sicher sein, dass mein Kind die notwendige Reife besitzt.
Bei Grundschulkindern hätte ich da irgendwie Bauchschmerzen. (Okay, ich denke jetzt an meinen Sohn und seine Freunde ;-))


Grüße
Luka

Beitrag von katzeleonie 09.06.10 - 09:09 Uhr

Hallo,

meine Tochter kann schwimmen seit sie 5 ist, im Hallenbad da überschaubar, war sie das erste mal letztes Jahr mit 10 und jetzt vor ein paar Tagen das erste mal im Strandbad (sehr groß und mit riesigem Park drumherum) also mit 11. Immer mit Freundin.

lg
Anja

Beitrag von annacowboy 09.06.10 - 11:12 Uhr

Ich war 9, als ich alleine unterwegs war, auch schwimmen und wäre fast ertrunken, hätte mich ein größeres Mädchen nicht rausgezogen, weil ich meine Kräfte unterschätzt habe. Vor 2 Jahren, als ich mit den Kids im Freibad war, ist ein Hubschrauber gelandet und hat einen 11-jährigen Jungen abgeholt. Ich habe nirgendwo seine Eltern gesehen. Meine Jungs sind auch 9 und ich kann mir nicht vorstellen, sie alleine gehen zu lassen. Natürlich, kann man nicht immer und überall aufpassen, es ist auch gut so, es hängt wohl vom Kind sebst, seinen Freunden und von der Einrichtung...