Zungenbändchen verkürzt. Schmerzen beim stillen.

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von alisea. 07.06.10 - 09:22 Uhr

Hallo und guten morgen ihr Lieben,
ich habe da ein kleines aber extrem schmerzhaftes Problem.
Mein Sohn hat ein verkürztes Zungenbändchen was laut Hebi kein Hinderniss ist aber zum Problem führt.
Als sie es mir sagte wusste ich wenigstens warum ich solche Schmerzen beim stillen habe. Es sind richtige Schmerzen, ich bin wirklich nicht so empfindlich. Naja er nimmt halt nicht den Warzenhof mit sondern nur die Warze. Die Schmerzen nehmen von mal zu mal zu weil meine Brustwarzen sich langsam entzünden *heul*
Ich möchte ihm natürlich Muttermilch geben aber mich macht das gerade fertig. Was habt ihr für Erfahrungen ?

PS Welche Milchpumpe könnt ihr empfehlen ?

Ganz lieben Gruß,
Alisea mit Sarah an der Hand (3) und Maik im Arm 3 Tage

Beitrag von angie00 07.06.10 - 10:33 Uhr

HI,

als ich mit meiner Tochter nach der Entbindung noch im KH war, wurde auch festgestellt, dass sie ein sehr kurzes Zungenbändchen hat und deswegen die BW nicht voll in den Mund nahm. Sie konnte die Zunge gar nicht richtig rausstrecken weil das Bändchen so straff war: Das Stillen funktionierte, sie mühte sich nur ziemlich ab.

Da war sie 4 Tage alt. Die Kinderärztin hat dann an Ort und Stelle das klitzekleine Bändchen durchgeknipst - und ich glaube ich fand es schlimmer als meine Tochter. Sie meinte, das das für das Kind nicht schlimm ist und eher später mit 2-3 Jahren problematisch ist, wenn das Zungenbändchen zu straff ist.
Und sie hat wirklich nur kurz geweint und dann war alles wieder gut.

Wenn das Stillen deswegen nicht klappt und bevor du jetzt mit Abpumpen beginnst, würde ich mir noch mal ärztlichen Rat dazu einholen.

Alles Gute, Angie

Beitrag von xjessy-85x 07.06.10 - 11:52 Uhr

Wir hatten das gleiche Problem. Mein Kleiner hat auch immer sehr lange gebraucht, bis er endlich die Warze samt Hof zufassen bekommen hat. Er hat die Zunge auch kaum ausstrecken können. Im KH hat die Schwester das gleich in der ersten Nacht festgestellt. Und 2 Tage später hat der Kinderchirug das Bändchen dann durchtrennt. Seitdem klappt das stillen viiiiel besser.
Ich würde auch lieber erstmal mit nem Arzt sprechen bevor du abpumpst oder gar abstillst.

LG, Jessy