Symphysenlockerung?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von moccassine 07.06.10 - 10:07 Uhr

Guten morgen Ihr lieben, #winke

Bin in der 29SSW und ich hab seit vorgestern so einen fiesen Schmerz direkt auf dem Schambein. Also es schmerzt direkt der Knochen. Hauptsächlich rechts und fast immer Bewegungsabhängig. D.h. beim aufstehen nach längerem sitzen oder ganz schlimm ist es nachts beim umdrehen im Bett.

Jetzt meine Frage, könnte sich so eine Symphysenlockerung anfühlen? Und wie wird die denn diagnostiziert?
Beim vaginal US? Oder kann der FA da was ertasten?
Außer schonen kann man ja glaub eh nix groß zur Linderung tun, oder?
Bin wegen leichter Wehen eh schon seit Wochen daheim und geh auch vorm Mutterschutz nicht mehr arbeiten. Also der großen Anstrengung bin ich zum Glück nicht mehr ausgesetzt.
War am letzten Donnerstag beim FA und da war alles in bester Ordnung. Hätte die da beim vaginal US schon was entdecken können, wenn es sich um eine Symphysenlockerung gehandelt?
Wie war das bei Euch denn?

Schon spannend so eine Schwangerschaft, wach jeden morgen auf und bin erst mal am in mich horchen, was heut wieder weh tut oder welcher körperteil sich nicht mehr so wie am vortag anfühlt! ;-)
Aber zum Glück ist das ja die schönste Zeit unseres Lebens!!! #huepf


Wünsch Euch alles Gute #klee

Moccassin 29SSW #ole

Beitrag von jenjo 07.06.10 - 10:12 Uhr

Oh ja.... die Schmerzen kenne ich .... und das schon seid der 20. Woche.... und es wird momentan nur noch schlimmer......

Wenn du einen guten FA hast, kann er dir einen Symphysengürtel verschreiben.... meiner hält nicht viel davon :-(
Bei mir ist es mittlerweile so, dass es sich anfühlt, als wenn einer einen Nagel durch meine Leiste hämmert oder in den Schamhügel... aua.... und hinzu kommen die "normalen" Symphysenschmerzen, die ich ja schon leider lange kenne....

Konnte dir zwar jetzt nicht wirklich helfen, aber ich hoffe, dass die Schmerzen wirklich nach der geburt weg sind..... #zitter

LG

Beitrag von xyz74 07.06.10 - 10:42 Uhr

Am Besten holst Du Dir schnellsten einen Termin beim Orthopäden.
Lass Dir KG verschreiben.

Hier www.ag-ggup.de findest Du eine Liste mit Therapeuten, die sich auf das Thema Symphyse spezialisiert haben.
Nimm die Liste am Besten zum Arzt mit, denn leider wissen die wenigstens Ärzte, dass man mit KG was machen kann gegen die Schmerzen.
Viele verschreiben auch einen Symphysengurt.
Mir hat das Ding allerdings gar nichts gebracht und ich kenne auch keine Frau, der das Teil wirklich geholfen hat.


Außerdem Tipps für die Nacht:
Achte darauf, dass Du beim Schlafen in Seitenlage ein dickes Kissen zwischen die Beine legst.
Das lindert einiges an Schmerzen, da die Symphyse nicht mehr so stark zusammengedrückt wird.

Unter dem folgenden Link findest Du auch noch Tipps zu Übungen, die Du zuhause machen kannst:

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=complete&bid=2&id=1661703#10708903

Das war eine "Unterhaltung" hier im Forum.
Die Übungen haben mir echt gut geholfen.

Beitrag von moccassine 07.06.10 - 20:36 Uhr

Vielen Dank für den Tip mit den Übungen! #danke

Werden nachher gleich ausprobiert.

Liebe Grüße und alles gute...#klee