BabyBjörn Tragesitz ?!

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von mausie47 07.06.10 - 10:08 Uhr

Huhu Ihr Lieben,

habe schon sooft hiergelesen, dass dieser Babybjörn Tragesitz nicht zu empfehlen ist.

Ich habe einen geschenkt bekommen und war sehr dankbar, weil ich mir so einen sowieso kaufen wollte.

Wieso ist der nicht empfehlenswert... und hat jemand andere erfahrung gemacht ?

Ist das irgendwie schädlich fürs Baby ??

Herzlichen Dank
Liebe Grüße
Mausie 21.ssw

Beitrag von lilaluise 07.06.10 - 10:12 Uhr

Hallo
der ist nicht so gut für die Wirbelsäule weil er nicht die richtige Anhock-Spreizstellung hat- das Baby sitzt dann auf den Genitalien und hat keinen runden Rücken.
Ich hab vorgestern ein Baby in so einer ähnlichen Trage gesehen und der Papa musste die ganze Zeit das Köpfchen halten und das Baby saß nicht wirklich in dem Sitz sondern hing eher drin..sah nicht so bequem aus.
an deiner Stelle würd ich mir einen Manduca, ERgo oder Beco zulegen!
lg luise

Beitrag von wir3inrom 07.06.10 - 10:26 Uhr

Zusätzlich von den bereits aufgezählten Negativpunkten möchte ich noch darauf hinweisen, dass man den BB nur bis zum Alter von etwa 7-8 Monaten nutzen kann. Danach ist a) das Kind zu groß und b) das Kind zu schwer. Sprich: das kriegt dein Rücken nicht mehr getragen, da ja das gesamte Gewicht auf den Schultern liegt!

Kauf dir eine Trage wie den Beco Baby Carrier oder den Ergo. Die kannst du noch weit bis ins 2. Lebensjahr (den Beco locker bis 20kg) nutzen, dein Kind sitzt vernünftig in der Trage und dir tut der Rücken nicht weh, weil das Gewicht auf der Hüfte lastet (wie übrigens bei Trekkingrucksäcken auch!)

Schau dich einfach mal auf http://www.tragemaus.de um.
Da kannst du dir auch verschiedene Tragesysteme zur Ansicht und Anprobe nach Hause schicken lassen und dann die zurücksenden, die du nicht haben willst. Noch besser wäre natürlich die Investition in eine Trageberaterin bei dir vor Ort, die zu dir nach Hause kommt und mit dir die für dich beste Trage ermittelt.

Beitrag von mausie47 07.06.10 - 10:29 Uhr

Herzlichen Dank schonmal!

Schade, nu hab ich das Ding zuhause ;-)
Aber dann werde ich mich doch noch mal umschauen.


Liebe Grüße
Mausie

Beitrag von wir3inrom 07.06.10 - 10:30 Uhr

Verkauf ihn auf ebay und investier den Betrag in eine gute Trage. ;-)

Beitrag von maylu28 07.06.10 - 10:41 Uhr

Bin der gleichen Meinung wie meine Vorrednerinnen. Wir haben den Ergo und sind super zufrieden.

LG maylu

Beitrag von line81 07.06.10 - 11:04 Uhr

Hallo,

also ich bin eine schlimme Rabenmutter #zitter die Ihre Kinder im Babybjörn hatte und bei denen alles gesund und munter ist.

Wir haben auch mit einem Kinder-Ortophäden damals darüber gesprchen und der hat auch gesagt, dass es wie bei aöllem immer darauf ankommt wie oft und lange man es benutzt. Wir haben ihn hin und wieder beim spazieren genutzt, wenn einer unserer Söhne unruhig wurde oder so.

Wir haben den BB von meiner Schwester bekommen und auch ihr Sohn ist gesund und munter.


LG Line mit 3 Buben (2,4,5) die BB ungeschädigt sind #rofl


Ach und das Gewicht würde ich mir nicht als Argument geben lassen, da auch alle Kinder unterschiedlich groß und schwer sind. Könnte meinen 2jährigen immer noch im BB tragen wenn ich das wollte...

Beitrag von maylu28 07.06.10 - 11:26 Uhr

Ach, ich hasse diese Hetzkampagen. Nee, natürlich bist Du keine Rabenmutter. Wir versuchen einfach alle nur unser Bestes. Es gibt keine Schwarz und keine Weiß. Es gibt auch grautöne.
Wir sollten alle einfach auf unseren Bauch hören.
Jetzt heißt es doch auch schon der Ergo und Manduca ist erst ab dem Sitzalter geeignet. Oh, mein Gott.

Alles ist schädlich, kommt halt immer darauf an von welcher Seite man drauf schaut.

Wir wurdem früher doch auch alle zu früh hingesetzt und trotzdem leben wir noch, aber ich versuche mein Kind auch nicht so früh hinzusetzen. Sagt mir einfach mein Bauch.

Blöd ist nur wenn man verurteilt.
Klar ist meine Meinung, das ich persönlich den Ergo besser finde, meine Freundin benutzt aber den BB, und ich mach sie auch nicht fertig deswegen.

LG Maylu

Beitrag von dackel05 07.06.10 - 13:03 Uhr

Hallo,

ich finde jeder sollte machen was er für richtig hält, aber deine Aussage, dass deine Kinder den BB ungeschädigt überstanden haben, finde ich nicht gut. Das kannst du doch noch gar nicht wissen. Alle 3 sind noch nicht ausgewachsen und geschlechtsreif.
Und wenn sich wegen der Manduca oder dem Ergo neue Erkenntnisse ergeben, dann finde ich es auch da gut, wenn hier darauf hingewiesen wird.
Diese Aussagen uns hat es ja auch nicht geschadet, finde ich absolut daneben. Wieviele Menschen haben einen Hüftschaden und wissen wir genau warum?

LG Steffi

Beitrag von foehny 07.06.10 - 19:59 Uhr

"Alle 3 sind noch nicht ausgewachsen und geschlechtsreif. "

es gibt eine Studie, die festgestellt hat, ob der BabyBjörn Einfluss auf die Geschelchtsreife hat?

Beitrag von dackel05 07.06.10 - 20:43 Uhr

Hab ich das behauptet?

Beitrag von wir3inrom 07.06.10 - 22:30 Uhr

Ich denke, es geht um den Aspekt, dass bei Jungs im BB die Hoden abgequetscht werden, was zu Zeugungsunfähigkeit führen KANN.

Alles kann, nix muss.
Aber wir schnallen unsere Kinder ja im Auto auch an, weil es einfach "gesünder" ist. (gesünder im Sinne von sicherer).
Es gibt genügend Kinder, die unangeschnallt ihre Kindheit im Auto verleben und denen nie was passiert.
Und dann sind halt doch immer wieder welche dabei, die bei einer Vollbremsung bei 30km/h durch die Frontscheibe knallen..

Beitrag von akak 07.06.10 - 11:46 Uhr

Hallo Mausie,
egal, was die Kritiker schreiben. Der Baby Björn war lange Zeit das non plus ultra unter den Tragesitzen als ich mit meinem ersten Kind schwanger war. Zu der Zeit wurden andere Tragesysteme verflucht und verteufelt (außer natürlich die Tragetücher). Und jetzt bin ich wieder schwanger und der Baby Björn wird verflucht.

Nach all meinen Studien muß ich folgendes dazu sagen: Egal welchen Du nimmst - sie sind sicherlich alle optimal und auch wieder doch nicht. Entscheide doch einfach mit Deinem gesunden Menschenverstand, wie Du den Baby Björn einsetzt. Es spricht sicherlich nichts dagegen das Teil für kurze Zeit immer mal wieder zu nutzen.

Mir selbst wäre es viel zu anstrengend das baby auf den Bauch zu schnallen - egal mit welchem System. Ich habe es sehr geschätzt einen Kinderwagen zu nutzen und für den Transport zwischen Auto und Wohnung und dergleichen habe ich mich halt für ein MaxiTAxi entschieden - auch jetzt wieder für das zweite Kind.

Also, mein Tipp: Nimm den BabyBjörn in Maßen und alles ist chic.. anke

Beitrag von anom83 07.06.10 - 17:27 Uhr

Hmmm,

es ist anstrengend ein Baby vor den Bauch zu schnallen #kratz. Kann ich nicht nachvollziehen....

Ich find den KiWa viel unpraktischer und umständlicher.

LG Mona

Beitrag von akak 07.06.10 - 19:35 Uhr

Hallo Mona,
ich habe das Baby neun Monate lang getragen und kann es mir überhaupt nicht vorstellen das Kind noch weitere Monate vor mir hertragen zu müssen. Einen Kinderwagen fand und finde ich unheimlich praktisch, weil ich damit auch einkaufen gehen kann (artikel für den alltäglichen Bedarf), ich kann problemlos im Cafe sitzen und das Baby liegt im Wagen und kann wenn es munter ist rausgenommen oder wenn es schläft halt liegen gelassen werden. Ich schiebe lieber, als das ich trage und bewältige so mit Kind und Wagen den Alltag. Ich habe z. B. in den Monaten nach der Geburt darauf verzichtet Großeinkäufe zu machen und bin lieber täglich mit dem Wagen raus um unter anderem auch alle Besorgungen zu erledigen. Wie gesagt: 1. Ansichtssache und 2. muß die Wahl ob Kinderwagen bzw. Tragesitz immer Situationsabhängig betrachtet werden. Alles Gute, Anke

Beitrag von yaisha 07.06.10 - 12:22 Uhr

Huhu!

Ich habe auch einen geschenkt bekommen und werd den auch benutzen... Ich hatte nämlich eh nicht vor, das sehr oft zu tun und ich denke das Maß macht es (ist ja beim MaxiCosi genauso). Eigentlich nur, wenn ich irgendwo hingehe wo ein KiWa unpraktisch ist oder ich die Hände frei haben muss und für diese doch eher seltenen Situationen würde ich nicht nochmal 100 € für eine von den anderen Tragen ausgeben wollen. (Außerdem hab ich noch ein Tragetuch als Ersatz da)

Aber wenn du das viel öfter benutzen möchtest solltest du vielleicht doch lieber auf eine der ergonomischeren Tragen zurückgreifen oder vielleicht (so wie ich das gemacht hab) die zusätzliche Anschaffung eines Tragetuches, die sind wirklich genial und es ist garnicht so schwer die zu binden :)

Liebe Grüße
Yaisha

Beitrag von gussymaus 07.06.10 - 13:50 Uhr

ja, ist es:

dass er einfach unbequem für dich ist wegen den schmalen unflexiblen trägern, wäre das geringste problem, einige empfinden das auch nicht als unangenehm... aber obs an der erwachseneschulter zwisckt merkt man aj selber schnell.

http://www.oekotest.de/cgi/index.cgi?artnr=34631;bernr=07;seite=01;co=
aber die schlechte haltung beim baby merkt man kaum, die kleinen meckern da zu spät bzw zu wenig, empofinden es kaum als unangenehm, obwohl sie sehr ungesund sitzen bzw hängen. im babybbjörn hängen die beine schlaff herunter, das kind sitzt zu aufrecht auf dem geschlechtsteil, was sowohl diesem als uach dem rücken schadet. ein rundrücken und anhhockspreizhaltung mit "sitz" auf dem steißbein und und rücken ist gar nicht möglich. und das alles nur, wenn du das kind bauch an bauch trägst, trägst du es mit dem gesicht nach vorne wird es noch schlimmer. dann kommt ein extremes hohlkreuz dazu und die reizübeflutung der das kind nicht ausweichen kann.

Beitrag von laboe 07.06.10 - 20:33 Uhr

Ich sehe das, wie meine Vorschreiberinnen auch. Wenn man ihn in Maßen benutzt, ist es ok. Meine Tochter ist ebenfalls kerngesund und hat keine Rücken- oder Hüftschäden. Auch der Orthopäde hat uns damals gesagt, wenn wir es in Maßen machen, ist es ok.
Mal ehrlich, das ist mit allem so. Jeder muss es für sich entscheiden und selbst bei den jetzigen super getesteten Tragedingern wird es in 10 Jahren was zu kritisieren geben.#augen Man muss diese ganzen Empfehlungen immer relativieren und etwas entspannter sehen.

Von daher: Nimm den, wenn du ihn geschenkt bekommen hast. Würde ICH dir raten.


Laboe (29.SSW)

Beitrag von lenchen2011 08.06.10 - 14:28 Uhr

Hallöchen,

ich kann die Meinung der anderen Mädels nicht teilen.....

Die neueren BB-Modelle haben ebenfalls einen Beckengurt und das Gewicht des Kindes verteilt sich prima auf primär Becken und ein bißchen Schulter. Ich habe unsere Tochter bis zu einem Jahr darin getragen (dann konnte sie selbst laufen).

Geeignet sind sie ab ca. 3 Monata, zuerst mit dem Gesicht zum Körper der Mutter und dann, wenn der Kopf stabil ist andersherum, damit das Baby besser gucken kann. Im Winter hatte sie einen Schneeanzug an und ich habe zusätzlich den Windstoppersack gekauft. Da war sie immer mollig eingepackt, egal ob Weihnachtsmarkt oder was auch immer.

Bei unserem zweiten Würmchen werde ich die Trage mit Sicherheit wieder nutzen, ich habe sie sogar zwischenzeitlich nicht an meinen Bruder verliehen, weil ich so sehr daran hänge.

Also, bilde dir bitte deine eigene Meinung, bevor du unnötig Geld ausgibst.


Alles Gute

Lenchen