hömopathie VS. chemie

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von sarahb. 07.06.10 - 10:22 Uhr

hallo,

ich bin irgendwie etwas ratlos. ich habe leichtes PCO, meine ärztin meint, bei mir müsse nur nachgeholfen werden etc.

habe aber schon insgesamt 4 clomi zyklen hinter mir, die nicht zum erfolg führten. unser kinderwunsch ist 5 jahre .

nun nehme ich seit gestern ovaria comp. und in der 2.ZH bryophyllum.

nun frage ich mich ist das dann nicht ein gewaltiger schritt zurück in sachen KIWU?

ich meine wenn chemische stoffe , clomi nicht geholfen hatten, die ja etwas stärker sind, warum sollten dann pflanzliche stoffe, die man zuerst nimmt, dnan wirken????

ich meine, es ist so als ob ich wieder nen grossen schritt zurückgehen würden..

weiss jetzt nicht ob ihr wisst was ich meine...


meint ihr es ist en versuch wert????

lg

Beitrag von 19lotte68 07.06.10 - 10:38 Uhr

Hallo sarahb.,

wieso sollte das ein "Schritt zurück" sein ?

Allerdings würde ich so Sachen nicht -mehr- auf eigene Faust nehmen - sondern erst zum HP gehen -

Ich habe mit der hp sehr gute Erfahrungen gemacht - und kann eigentlich nur jedem empfehlen, wer alternativ was machen möchte - bevor ihr regelmäßig Geld in solche Sachen investiert - und nicht wisst, ob sie EUCH helfen - tragt die paar € zum HP - der kann euch genau sagen, was zu euch passt.

Wurde dein Mann auch schon untersucht? Wurde bei dir eine #schwimmer-Allergie ausgeschlossen ? ....

lG Lotte


Beitrag von sarahb. 07.06.10 - 10:44 Uhr

eine allergie?? von sowas hab ich noch nie gehört---

also von den beiden sachen habe ich ja nur im interent erfahren, und habs mir einfach mal bestellt..


ok die hofffnung ist nicht allzu gross.. aber vllt ein versuch wert.. naja bei einem wirds wohl kaum bleiben..

warum zum HP?

was untersucht denn der dnan bei mir?

Beitrag von 19lotte68 07.06.10 - 11:02 Uhr

Der HP kann dich "austesten" und dir genau die Mittel geben, die du/dein Körper braucht/die auf dich passen -

Ich hab z.B. von FÄ MöPf bekommen - das passt gar nicht auf meinen Typ und hat bei mir mehr Schaden angerichtet, als genutzt -

Bei einer Freundin, war es so, dass sie eine Eiweißallergie hatte - die vom FA od. HA nicht festgestellt wurde und die ihr eigentlich so keine Beschwerden machten - der HP hat sie desensilibisiert - nach nur einem ZK was sie schwanger - davor hatten sie 3 Jahre geübt - und wurden auf alles mögliche untersucht - ohne "Ergebnis".

lg