wie kann ich ihm nachts den Tee abgewöhnen?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von sandra1702 07.06.10 - 13:08 Uhr

Unser Sohn Leon trinkt seit er ein halbes Jahr alt ist, nachts stündlich einen Schluck Tee und dann dreht er sich um und schläft weiter.
Er schläft bei uns mit im Bett, weil ich es satt hatte, ständig in sein Zimmer zu rennen.
Wir haben schon alles mögliche versucht ihm das abzugewöhnen, ihm nur Wasser gegeben. Ihn schreien lassen (aber dann schrie er entweder so sehr dass er gebrochen hat oder er hat sich nur von Papa beruhigen lassen und selbst das dauerte eine ganze Weile)
Ich habe auch schon ihn in sein Bett gelegt zum Schlafen und sämtliche Flaschen um ihn ringsum aufgebaut, dass er sich selbst bedienen kann, aber das hat auch nicht geklappt.
Dann wollte ich die Teemenge reduzieren aber ihr werdet lachen, jedesmal wenn ich damit anfange, wird er dann krank.
Sodass ich dann wieder ihm in alter Gewohnheit ganz normal seinen Tee gebe.
Was soll ich nur machen?
Hat jemand einen Tipp für mich?

Beitrag von cherry-pie 07.06.10 - 13:24 Uhr

1. wird er sich das selbst abgewöhnen. Ich habe auch immer eine Flasche Wasser neben meinem Bett stehen, warum sollte mein Kind dann nicht auch trinken dürfen?

2. Kannst Du ihn auf Wasser umstellen, wenn Du nach und nach den Tee verdünnst. Tee macht auf Dauer nämlich gelbe Zähne, denn viele Tees enthalten Zucker.

Beitrag von schmupi 07.06.10 - 13:26 Uhr

Hi!

Lass ihn den Tee mal aus einem normalen Becher trinken. So habe ich es meinem Kleinen auch abgewöhnt. Er fand nur das Rumnuckeln an der Flasche toll (als Brustersatz). Jetzt trinkt er nur noch ganz selten, aber dann aus dem Becher. Wenn er Durst hat, darf er ja auch trinken, kein Problem. Ich will nur nicht das Nuckeln aus Gewohnheit, weil es so schön bequem ist. Er schläft allerdings in meinem Bett, so dass ich nicht aufstehen muss. Aber ich denke, nach ein paar Nächten wird sich das eh gelegt haben.

Beitrag von muffin357 07.06.10 - 13:26 Uhr

julian hat eine auslaufsichere flasche mit wasser nebem bett und hat nach einigen versuchen gelernt, damit umzugehen und trinkt inzwischen alleine, wenn er durst hat und legt sich wieder hin....

probiert es aus .... - geht halt ne weile - aber wird sicher bald funktionieren...