Ab wann wollen die das EG für ALG 2 .....

Archiv des urbia-Forums Politik & Philosophie.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Politik & Philosophie

Hier ist der Platz, mit anderen Politik- und Philosophieinteressierten über Parteien, aktuelles politisches Geschehen, Sinnfragen etc. zu diskutieren. Wir bitten insbesondere in diesem Forum um einen sachlichen und konstruktiven Diskussionsstil!

Beitrag von wunschmama1988 07.06.10 - 13:48 Uhr

leute streichen??
finde es echt zum ...... in anderen ländern wird das geld von uns dahin verfrachtet weil die ländern arm sind und was ist mit uns uns können se einfach so das EG wegnehmen der staat ist ungerecht
hauptsache die politiker haben ihre kohle

Beitrag von nici71284 07.06.10 - 13:54 Uhr

Wir dürfen nicht vergessen es ist eine freiwillige Leistung vom Staat. Aber darüber kann man bis ins unendliche diskutieren :-) WIR müssen das beste daraus machen

Beitrag von c.l.e.o. 07.06.10 - 14:10 Uhr

Ich wüsste nicht, dass Deutschland irgendwohin Geld verfrachtet, außer unsere minimale Entwicklungshilfe, die in Länder geht, die wirklich arm dran sind. Und wenn Du unsere Lebenssituation, die Du mit Armut definierst, mit der Situation in Somalia, Mali und dergleichen vergleichst, dann verwechsele bitte nicht ARMUT mit DEKADENZ!

Beitrag von ostsonne 07.06.10 - 17:00 Uhr

Ich denke, sie meinte eher Griechenland .....

Beitrag von c.l.e.o. 07.06.10 - 20:20 Uhr

Mir wäre neu, dass wir dorthin Geld verfrachten. Wir sind Bürgen für die Gewährleistung von Bakkrediten, nicht mehr und nicht weniger.
Mich nervt wirklich, dass hier mit BILD-Halbwissen argumentiert wird.

C.

Beitrag von zwiebelchen1977 07.06.10 - 14:15 Uhr

Man, Man. Bis vpr 4 Jahren gab es kein Eg. Hört doch mal endlcih auf zu meckern. Wenn dir das alles nicht passt, wander aus

Beitrag von marion2 07.06.10 - 14:19 Uhr

3,5

Beitrag von wunschmama1988 07.06.10 - 14:19 Uhr

wieso wird mir das nur gesagt bin ja wohl nciht die einzige die sich drüber aufregt :-[:-[

Beitrag von zwiebelchen1977 07.06.10 - 14:22 Uhr

Hallo

Den andren haben ich und auch die meisten anderen hier, das auch gesagt.


Es sind immer die gleichen, die sich aufregen

Bianca

Beitrag von ayshe 07.06.10 - 14:33 Uhr

Kann sein.
Vllt sollte ich mich auch aufregen und mich ärgern, daß ich mein kind nicht 2 Jahre später bekommen hätte und dann 3 Jahre zuhause geblieben wäre #gaehn

Beitrag von litalia 07.06.10 - 15:07 Uhr

nur dumme und arbeitsfaule, die kinder in die welt setzen die sie sich NICHT leisten können regen sich darüber auf.

alle arbeitnehmer die für ihr geld arbeiten und kein elterngeld ZUSÄTZLICH bekommen (sondern nur 67 prozent ihrers bisherigen lohnes) regen sich zu 98% nicht darüber auf.

tja, wozu gehörst du nun?

Beitrag von momodyali 07.06.10 - 15:09 Uhr

Mit dem 67 % wird auch nix

Beitrag von litalia 07.06.10 - 15:10 Uhr

achso, da leb ich wohl wieder hinter dem mond ;-)

Beitrag von litalia 07.06.10 - 15:10 Uhr

22 jahre, das 2. kind unterwegs was du dir anscheinend NICHT leisten kannst (sonst würdest du nicht wegen dem elterngeld rumheulen was dir zurecht NICHT zusteht da es eine LOHNERSATZleistung ist)

Beitrag von ayshe 07.06.10 - 14:32 Uhr

Eben, ich hatte auch nie welches, so what.

Beitrag von king.with.deckchair 07.06.10 - 17:26 Uhr

Ach. Und auch kein Erziehungsgeld?

Beitrag von ayshe 07.06.10 - 17:36 Uhr

Nein nur ein klitzekleines bißchen, das Gehalt war einfach zu hoch.

Ja, schon gut, ich brauchte es ja auch nciht. Trotzdem mußte ich uns drei damit durchziehen und hatte noch anderes an der Backe.

Beitrag von nudelmaus27 07.06.10 - 16:03 Uhr

Ja da gab es kein Elterngeld, da hast du Recht. Aber es gab Erziehungsgeld für Leute die nicht soviel Kohle verdient haben.

Frage mich nur, was mit Leuten passiert, die Arbeitslos ohne Bezüge sind, weil der Ehemann "so viel" verdient, dass die Familie statt AL II, Kinderzuschlag und Wohngeld erhält? Bekommen die auch keinen Sockelbetrag von 300 Euro? Und vor allem ab wann sollen denn bitteschön die Kürzungen kommen, für alle Baby die ab 01.01.2011 geboren werden? Tja da dürften sich manche Mütter wohl nun nicht mehr dagegen entscheiden können!

Gruß, Nudelmaus

Beitrag von king.with.deckchair 07.06.10 - 17:25 Uhr

"Bis vpr 4 Jahren gab es kein Eg"

Aber es gab Erziehungsgeld, Schlauerle. Oder, um deinen faulpelzigen AküFi zu befriedigen: ErzG.

Beitrag von zwiebelchen1977 07.06.10 - 17:56 Uhr

Ach, du schon wieder.

DAs weiss ich, das es das gab. Aber das haben auch nicht alle bekommen, meine Liebste, sondern nur die, die weinig verdient haben.

Und ein Faulpelz bin ich garantiert nicht, nur weil ich, wie alle hier das Wort ELTERNGELD abkürze

Beitrag von gr202 07.06.10 - 14:35 Uhr

Elterngeld ist eine LohnERSATZleistung. Warum soll das jemand bekommen, wenn nichts (also kein Lohn) wegfällt?

Es wird an allem gespart werden, ich habe hier noch keinen Beitrag gesehen, wo sich jemand beschwert, weil höchstwahrscheinlich die Pendlerpauschale reduziert wird oder Maut eingeführt wird. DAS betrifft mich bei einer Fahrstrecke von 100 km am Tag.

Gruß
GR

Beitrag von maylu28 08.06.10 - 08:59 Uhr

Meine Stimme hast Du schon mal

Beitrag von litalia 07.06.10 - 15:05 Uhr

du schreibst DÜNNPFIFF...aber sowas von!

Beitrag von windsbraut69 07.06.10 - 15:25 Uhr

Fällst Du mit 22 Jahren schon unter den Deckelbetrag, der auf 1200 Euro gesenkt werden soll?

Alle Achtung!

Beitrag von tapsitapsi 07.06.10 - 15:41 Uhr

Ich stimme dir voll zu!

Die nehmen immer alles von den kleinen Leuten und schöffeln sich noch mehr Geld zu.

Gestern hab ich im Radio gehört, dass sie die Beamtengehälter um 5% erhöhen wollen. Das machen sie doch nur, damit sie auch mehr Geld bekommen, weil ihr Geld an dem der Beamten geknüpft ist.

Die sollen mal bei sich anfangen zu sparen!

  • 1
  • 2