2in1!Letzten Backenzähne kommen und Auskot*posting SchwieEltern LANG

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von miriamama 07.06.10 - 14:01 Uhr

Hi Mädels!


Gestern hätt ich echt heulen können.

Meine Schwester ist Kosmetikerin bzw hat am Di ihre Prüfung. Ich bin Modell und bin am Di von 7.00 - 18.00 mit ihr unterwegs. Sie hat zwar alles versucht um jemanden anderes zu finden, aber leider niemanden gefunden. Ich selber komme nur ersatzweiße mit.


Nun ist es so, dass wir Charlotte noch nie wirklich viel weggeben haben. Es war auch nie der Bedarf da. Wir sind alle glücklich so wie es ist. Sie geht zwar MAL zu meiner Mama aber auch das eher selten. Vllt einmal in drei Monaten, aber auch erst seit ca einem halben Jahr.
Ich stille Charlotte auch noch in den Schlaf, somit kam es eh nie in Frage sie über den Mittagsschlaf wegzugeben oder gar über Nacht.

Meine Mutter unterstützt das und findet es toll, meine Schwiegereltern weniger.

Gestern war ich nu bei meiner Schwester zur Gesichtsbehandlung (Dauer ca 3 Std, mit Beratungs-/Verkaufsgespräch) und wir haben es so gemacht, dass ich Charlotte in den Mittagsschlaf stille und mein Mann mit Charlotte und unserem Hund, danach zu seinen Eltern fährt, wo wir uns dann treffen.

Ich komme da auch um 18.15h an und fühlte mich total unwohl. Meine SchwieMu, nahm mir jedes Wort aus dem Mund. Ich weiß nicht ich es beschreiben soll, aber mal ein Beispiel: Lissi ( unser Neufundländer) kommt an und springt an mir hoch. (Wir lassen es nie zu, aber manchmal ist sie einfach schneller und wir können nicht so schnell ausweichen, also lassen wir sie dann "Sitz" machen.) Meine SchwieMu kreischte gleich los: "LISSI, NEIN!!!" Ich war total baff! Ich ließ Lissi im bestimmenden Ton SITZ machen und ignorierte meine SchwieMu. Die guckte nur doof. Genauso war es mit Charlotte. Sie sitzzt auf meinem Arm und will das Wasser aus ihrem Glas auskippen. Ehe ich etwas sagen konnte, keifte meine SchwieMu gleich los. Die Frau hat nen Ton drauf, dass glaubt ihr mir nicht!

Es ging den gesamten Abend so. Lissi sollte zu uns kommen, wer rief sie? Meine SchwieMu. Aber mal ehrlich, wessen Hund ist es denn bitte? MEINER? IHRER? Sie passt sich ÜBERHAUPT nicht an. Es ist zum heulen..

Nu sollte Charlotte am Di erst zu meiner Mutter und dann später von meiner SchwieMu abgeholt werden, weil meine Mutter eigentlich gegen Mittag hätte arbeiten müssen, was aber nu ausfällt. Ich bin sooooo froh, dass glaubt ihr mir nicht! Meine Mama behält Charlotte nu morgen den ganzen Tag. Sie trägt sie in der Manduca und geht shoppen. Dort wird sie auch garantiert einschlafen, da mach ich mir überhaupt keien Sorgen, aber glaubt mal ja nicht, dass meine SchwieMu auf die Idee kommen würde, Charlotte in der Manduca zu tragen. Ich meine, die Frau ist zwar Mitte 40, aber noch topfit. Meine Mutter hatte schon einen Bandscheibenvorfall und trägt trotzdem, also kann es schon mal keine körperlichen Gründe haben, wieso sie nicht trägt.

Wir durften uns dann gestern auch noch anhörten, wieso Charlotte denn noch immer nicht in ihrem Bett schläft. #augen

Naja, wie schon gesagt, ich musste mich mal eben auskot*en. DANKE für eure offenen Ohren/Augen.. ;-D

Nu was anderes. Charlotte sxchlierf seit einer Woche total schlecht. Heute morgen sah ich dann auch den Grund! Ihre ersten beiden letzten oberen Backenzähne sind durch! Nu sind es nur noch 2 und dann ist das Gebiss FERTIG!!!! ICK BIN JA SOOOO STOLZ! #verliebt#verliebt#verliebt#verliebt


Och Mensch! Na gut, dann noch nen schönen Tag euch!

LG! Miriam #winke#winke#winke

Beitrag von enni12 07.06.10 - 14:33 Uhr

Hallo Miriam,

also ich finde, das Verhalten deiner SM und die Probleme mit Charlotte sind verschiedene Probleme. Sicher ist es nicht OK, wenn deine SchwiMu sich immer gleich in so einem Ton einmischt.

Aber darf ich dir ganz ehrlich was sagen? Ich finde es auch nicht normal, wenn ein Kind von 22 Monaten noch den ganzen Tag in der Manduca getragen werden muss/möchte und in den Schlaf gestillt werden muss. Vielleicht solltest du die Kleine öfters mal mit der Oma was unternehmen lassen. Ich denke, das würde euch beiden gut tun. Ist wirlich nicht böse gemeint, aber das klingt schon sehr nach überbehütet.

Liebe Grüße und Glückwunsch zu den Zähnen

Dani

Beitrag von miriamama 07.06.10 - 14:50 Uhr

HI!!


Oh nee, dass hast du falsch verstanden, oder ich hab mich blöde ausgedrückt. Charlotte wird nicht den ganzen Tag getragen. Das war nur auf den Mittagschlaf bezogen. Meine Mutter wollte morgen dann mit ihr in die Stadt und würde sie tragen. In der Manduca schläft sie immer gut ein. Das war damit gemeint.

Überhütet finde ich es nicht. Ich halte es eher für unnormal, wenn ich mein Kind ohne Gründe einfach nen ganzen Tag abgebe. Charlotte geht zu meiner Mama, wenns nicht anders möglich ist. Es ist schon ganz okay so und macht auch überhaupt keine Probleme. Sie geht gerne zu meiner Mama.

LG!

Beitrag von silsil 07.06.10 - 14:34 Uhr

Hallo Miriam,

sorry, auch wenn du das jetzt nicht hören willst, aber du verhälts dich wie ein kleines Kind.

>>>Es ging den gesamten Abend so. Lissi sollte zu uns kommen, wer rief sie? Meine SchwieMu. Aber mal ehrlich, wessen Hund ist es denn bitte? MEINER? IHRER? Sie passt sich ÜBERHAUPT nicht an. Es ist zum heulen.. <<<

Himmel, lass sie doch, dann ruft halt sie und ihr korrigiert, deswegen bleibt der Hund doch trotzdem euer Hund. Ihr seid ja nicht ständig bei den Schwiegereltern.

>>>Genauso war es mit Charlotte. Sie sitzzt auf meinem Arm und will das Wasser aus ihrem Glas auskippen. Ehe ich etwas sagen konnte, keifte meine SchwieMu gleich los. Die Frau hat nen Ton drauf, dass glaubt ihr mir nicht! <<< Ist natürlich nicht schön wie deine Schwiegermutter reagiert, aber ich habe festgestellt, je ruhiger und gelassener man selber reagiert umso eher färbt es auf andere ab.

>>>Sie trägt sie in der Manduca und geht shoppen. Dort wird sie auch garantiert einschlafen, da mach ich mir überhaupt keien Sorgen, aber glaubt mal ja nicht, dass meine SchwieMu auf die Idee kommen würde, Charlotte in der Manduca zu tragen. Ich meine, die Frau ist zwar Mitte 40, aber noch topfit. Meine Mutter hatte schon einen Bandscheibenvorfall und trägt trotzdem, also kann es schon mal keine körperlichen Gründe haben, wieso sie nicht trägt. <<<

schön wenn deine Mutter trotz Bandscheibenvorfall die Kleine trägt. Ich hätte es bei meiner Tochter mit 22 Monaten nur im Notfall getan und es NIE von jemand anderes verlangt. Es gibt genügend, die sich damit nicht wohl fühlen, unsicher sind usw. Wenn die Kleine müde ist, schläft sie auch im Buggy, auf der Couch oder sonstwo ein. Und wenn nicht, geht die Welt doch auch nicht unter. Dann ist sie halt abends ein bissel quängelig. (Meine Tochter hat übrigens mit 24 Monaten so gut wie gar nicht mehr mittags geschlafen)

>>>Wir durften uns dann gestern auch noch anhörten, wieso Charlotte denn noch immer nicht in ihrem Bett schläft.<<<
Naja vielleicht wollte deine Schwiegermutter einfach nur das WARUM wissen. Einfach erklären und gut ist.

Sei mir nicht böse, aber ich habe das Gefühl, in deinen Augen ist deine Tochter der Nabel der Welt und wenn andere das nicht ganz so finden und womöglich noch anderer Meinung sind, sind sie der Buhmann.

Bissel mehr Toleranz und Gelassenheit auf deiner Seite würde sicher auch nicht schaden

Lieben Gruß und angenehme Nächte, ich weiß wie anstrengend durchbrechende Zähne sein können.:-)

Silvia

Beitrag von miriamama 07.06.10 - 14:59 Uhr

Das Problem bei meiner Schwiegermutter ist ihr nicht vorhandenes Feingefühl. Lissi ist ein obersensibler Hund. Sie ist total ängstlich und schnell verwirrt. Ich bin sooooo froh, dass sie schon so weit ist, und sich ihre Angst deutlich gebessert hat. Aber ich muss es echt nicht haben, wenn meine SchwieMu aus div Gründen mir das wieder versaut. Ich kann diesen schorfen Ton einfach nicht ab. Sie versucht nie etwas erstmal ruhig anzugehen. Es wird gleich gekeift! Angenehm ist das nicht. Leider kann sie sich auch nicht anpassen. Egal wie ruhig und gelassen ich bin, sie keift weiter.

Ich verlange auch nicht, dass sie Charlotte tragen soll. Um Himmelswillen! Ich verlange auch von niemanden, dass er mein Kind Std tragen soll. ABER, wenns um den Mittagsschlaf geht (den Charlotte noch braucht - sie schläf ca 2 Std) und sie absolut nicht schlafen kann, dann pack ich sie in die Trage. Meine Mama macht es auch. Wenn Charlotte morgen müde wird, gehts in die Trage und fertig.
Wenn Charlotte nicht schlafen sollte Mittags, ist sie unausstehlich! Sie schläft dann auch die halbe Nacht nicht.

Ich hab ihr dann auch erklärt, wieso wir es noch nicht machen. Das erklären wir immer und immer wieder. Immer wieder müssen wir uns rechtfertigen. WIESO STILLST DU NOCH? WIESO TRÄGST DU NOCH IMMER DEIN KIND? WIESO SCHLÄFT SIE NOCH IMMER BEI EUCH?
Und ich muss mir immer und immer wieder die blöden Antworten anhören. Mich nervt es.

Ich bin schon ziemlich tolerant, aber wenn sie es nicht tolerieren können, dass sich die Welt halt ändert, dann geht mir echt die Hutschnur.

LG! Miriam

Beitrag von agrokate 07.06.10 - 15:15 Uhr

Hallo Miriam,

>> Immer wieder müssen wir uns rechtfertigen. WIESO STILLST DU NOCH? WIESO TRÄGST DU NOCH IMMER DEIN KIND? WIESO SCHLÄFT SIE NOCH IMMER BEI EUCH?
Und ich muss mir immer und immer wieder die blöden Antworten anhören. Mich nervt es<<

Das würde mich auch nerven!
Meine Kleine (27 Monate) wird auch noch ab und an getragen, bekommt noch ihre Pre und schläft bei uns mit Einschlafbegleitung:-p-
aber was soll ich sagen-keiner fragt danach und ich erzähle es auch nicht, zumindest bei solchen Hardlinern, wie z.B. Schwiegereltern#schwitz!
Wir haben absolut keine Probleme damit!

In Deinem Fall Ohren auf Durchzug und ganz tief durchatmen,
denn es ist Dein Kind und keiner weiß besser, was für Bedürfnisse es hat.

Laß Dich nicht ärgern!

GLG,agrokate!

Beitrag von miriamama 07.06.10 - 15:18 Uhr

Danke für deine Antwort.

Ich trage Charlotte alleine schon aus packtischen Gründen. Unser Hund hats leider nicht so mit dem Kinderwagen (keine Angst, aber er kenn ihn eben kaum) und da muss ich es nicht haben. An der einen Hand der Hund, an der anderen den Kiwa uswusw... NÄ! Das ist mir zu umständlich. ;-)

Beitrag von silsil 07.06.10 - 15:20 Uhr

Hallo Miriam,

das mit dem Gefühl verstehe ich schon. Meine Schwiegermutter spricht recht laut und schorf. Ich habe das anfangs oft in den falschen Hals bekommen, obwohl sie es sicher nicht so gemeint hat. Ich war das einfach überhaupt nicht gewöhnt. Ich dachte immer, sie sei sauer oder ärgerlich. Mein Mann verneinte das dann jedesmal. Vielleicht ist es bei deiner ein bischen ähnlich. Manche Leute können gar nicht anders.

Inzwischen denke ich mir dann einfach, ich gehe vom Positiven aus und alle negativen Schwingungen, die ich meine zu finden, gibt es einfach nicht. Und wenn doch, sollen sie es doch gefälligst direkt sagen. ;-)

das mit deinem Hund ist sicher blöd. Aber wie gesagt ihr seid doch nicht ständig dort, und ganz in Watte packen kannst du deinen Hund ja auch nicht. Mit der Zeit lernt er das schon.

>>>Ich hab ihr dann auch erklärt, wieso wir es noch nicht machen. Das erklären wir immer und immer wieder. Immer wieder müssen wir uns rechtfertigen. WIESO STILLST DU NOCH? WIESO TRÄGST DU NOCH IMMER DEIN KIND? WIESO SCHLÄFT SIE NOCH IMMER BEI EUCH?
Und ich muss mir immer und immer wieder die blöden Antworten anhören. Mich nervt es. <<<
mmmhh sowas kenne ich so gar nicht. Liegt vielleicht auch an meinem Alter. Ich würde da nicht groß antworten. Meine Standartantwort wäre, weil es uns so gefällt! Nicht mehr und nicht weniger. ......doch halt, meine Mutter ging anfangs mit meiner Erziehung nicht ganz konform. tut sie heute noch. Muß sie aber auch nicht. Sie hat uns großgezogen, ich erzieh meine Tochter etwas anders. --- Als es mir mal zu bunt wurde, habe ich nur gemeint, "sag mal, hättest du dir von deiner Mutter/Schwiegermutter in die Erziehung von mir und meinem Bruder reinreden lassen?" #schein -- Da kam dann ein kleines Nein und sie hat ein paar Tage geschmollt, seitdem paßt es. :-) Vielleicht auch ne Idee von deiner Schwiegermutter.
Spätestens beim Töpfchen habt ihr nämlich die nächste Diskussion.

Jetzt nur mal ein ganz anderer Ansatzpunkt, vielleicht würde es deiner Schwiegermutter leichter fallen, dich und deine Tochter / ihr Enkel besser zu verstehen, wenn sie die Kleine öfters sehen würde, auch mal alleine. (die Kinder können die Tonart übrigens recht schnell als Eigenheit der Erwachsenen einschätzen.)

Ansonsten einen guten Rat, dickeres Fell zulegen und viel mehr Gelassenheit. Lass sie reden, denke dir, sie liebt ihr Enkelkind und das ist das wichtigste, was du von ihr hälts ist nicht so wichtig. :-) Du wirst sie nicht ändern können. Da hilft nur arrangieren.

lg
Silvia, die Gelassenheit erst mit Mitte 30 gelernt hat :-p

Beitrag von widowwadman 07.06.10 - 14:52 Uhr

Wenn dein Kind acht Monate alt waere koennte ich dich ja noch fast verstehen, aber mit 22 Monaten ist das ja echt albern.

Beitrag von miriamama 07.06.10 - 14:59 Uhr

Ich finde es gut so, wie es ist.