An die Mehrfachmamis und alle die es werden wollen!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von kruemmel1982 07.06.10 - 14:24 Uhr

Hallo ihr Lieben!!!

Unsere kleine Maus wird bald 1Jahr alt, kaum zu glauben wie schnell die Zeit vergeht...
Denke in letzter Zeit immer öfter über ein zweites Kind nach bzw über den besten Zeitpunkt dafür. Ein zweites Kind möchten wir in jedem Fall:-D

Wie weit sind eure kleinen so altersmäßig auseinander? Habt ihr das genau so "geplant" und wenn ja warum?
Welchen Altersunterschied findet ihr warum gut oder nicht gut?
Was spricht für einen kurzen Altersunterschied?

Freue mich über eure Meinungen und bin gespannt ob ihr Dinge bedacht habt, die mir noch nicht in den Sinn gekommen sind;-)

Beitrag von jeany82 07.06.10 - 14:36 Uhr

Hallo

Wir wollen auch ein zweites Kind. Wollen es so um den 2ten Geburtstag unserer Maus bekommen, wenn es klappt.
Klar ist es stressig mit so einen kleinen altersunterschied, aber die Kinder können miteinander spielen, wenn sie altermässig nicht so weit auseinander liegen.
Vor allem aber möchte ich auch mal wieder arbeiten gehen, da ich mich beruflich neu orientieren muss, möchte ich die Kinderplanung (vorerst) abgeschlossen haben.

LG Jenny

Beitrag von dilekaslan88 07.06.10 - 15:17 Uhr

Hey also meine kleine wurde am 1. Dezember 09 geboren ist jetzt also 6Monate alt.. Wir haben vor nächstes Jahr so im September wieder mit Üben anzufangen.,, wenn es dann genauso schnell klappt wie bei unserer Tochter(damals im 3ÜZ) ist sie dann zwischen 2,5 und 3 Jahre alt. wir denken das es ein guter altersunterschied ist.

denn auch ich möchte irgendwann wieder arbeiten und als Erzieherin ist es sinnvoll erst die Kinderplanung beendet zu haben um dann voll im Berufsleben durchstarten zu können.

GLG Derya+Nalan

Beitrag von sonnenschein28w 07.06.10 - 14:40 Uhr

Hallo,

meine Mädels sind 3 Jahre auseinander und ich hätte es nicht eher gewollt. Ich sehe es bei Bekannten, da sind die Kinder 1 1/2 Jahre auseinander. Das wäre nichts für mich.2 Windelkinder, beide Kids zu Hause. Nur Stress usw....
Meine Große geht in den KIGA, so habe ich vormittags Zeit für die Kleine. Nachmittags kommt die Kleine eben mit wenn wir zum Turnen und Tanzen gehen. Das klappt immer besser.
Ich würde mindestens warten bis ein Kind in den KIGA geht so kann man Beiden gerecht werden. Meine Meinung.

LG Jana

Beitrag von fellfighterin 07.06.10 - 14:49 Uhr

Hallo,

also meine Tochter ist jetzt 10 Tage alt und mein Sohn wird nächste Woche 2. Ich finde es ist ein guter ALtersunterschied. Klar sind es 2 Windelkinder aber mein Sohn geht in die Kita also muss ich mich erstmal nur um die Kleine kümmern. Wenn die Kleine dann 1 Jahr ist können sie zusammen spielen und die Kleine wird schnell DInge vom großen lernen. Mein Sohn ist auch ganz lieb zu seiner Schwester und er hilft uns bei verschiedenen Dingen also ich finde 2 Jahre ist ein guter Altersunterschied.
Bei uns war es so ungefähr geplant.
LG Felli

Beitrag von kruemmel1982 07.06.10 - 14:59 Uhr

Kann deine Meinung und die der Vorrednerin bzgl 2 Windelkinder usw beide gut nachvollziehen. Eine Bekannte meinte letztens das 2 Jahre und 3 Monate dumm wären wg der Elterngeldberechnung.Klar, das allein wäre für mich kein Grund für einen kurzen Abstand wenn es sonst nicht in Frage kommen würde. Aber sie hat recht wenn man eh unter 3 Jahren bleiben möchte. Sag mal Elterngeld wird aufgrund des Gehaltes von vor der ersten ss berechnet wenn man zwischenzeitlich nicht arbeiten war und wie läuft das mit dem Mutterschaftsgeld in dem Fall?

Beitrag von sausemaus22 07.06.10 - 15:43 Uhr

huhu

wir haben angefangen an nummer 2 zu basteln da war die große 8 monate, da wir auch einen kurzen altersunterschied wollten. aber es kam anders. wir haben 20 monate für nummer 2 gebraucht und nun sind sie fast genau 3 jahre auseinander. der kleine ist gerade 17 tage und in 9 tagen wird die große 3. aber ich bin nun sehr glücklich mit dem unterschied. die groß ist im kiga und ich hab den morgen für den kleinen.

lg sausi

Beitrag von giraffchen84 07.06.10 - 15:45 Uhr

Also, ich finde 2,5 Jahre einen ganz guten Alterunterschied.

Aus dem Grund, das ich mind. mal ein halbes Jahr nicht gestillt haben möchte, wenn das nächste kommt.
Der Große wird, wenn alles gut geht und er möchte, bis zu seinem 2. Lebensjahr und evt darüber hinaus gestillt werden (laut Empfehlung WHO und ganz, wie es passt) und je nachdem verschiebt sich die Kinderplanung.
Einfach, weil ich das Tandem-Stillen irgendwie nicht so gut finde (ist mir irgendwie unheimlich).

Ich könnte mir auch einen Abstand kürzer vorstellen (je nach Stilldauer), aber minimum 1,5 Jahre, ich finde 2 Kinder wickeln doof und das erste ist dann schonmal trocken.

Da unsere nicht vor 3 bzw 4 Jahren in irgendeine Art von organisierter Fremdbetreuung gegeben werden, möchte ich natürlich bei den "Basics" so wenig doppelt wie möglich Arbeit machen, um dann meine Zeit besser an die Kinder vreteilen zu können #sonne

Beitrag von seni81 07.06.10 - 16:52 Uhr

Hi,

meine sind 21 Monate auseinander.

Ich wollte einen kleinen Abstand, da ich zu meinen Geschwistern einen großen habe. Ich habe es gehaßt.

Bisher läuft es gut. Sehr eifersüchtig ist sie nicht.

Ich kann mir auch nicht vorstellen, später nochmal anzufangen mit Windeln wechseln, nicht duchschlafen u.s.w. Jetzt bin ich noch in Übung.



Lg seni


Beitrag von sinta75 07.06.10 - 17:06 Uhr

hallo

also mein erster ist mit seiner 1 schwester 17 monate auseinander.hat vom ersten moment sehr gut geklappt.er war nie eifersüchtig und hat sich super lieb ums baby gesorgt.da ich ab seinem 1 geburtstag wieder arbeiten musste (war bei der großen 1 woche daheim) gingen beide sofort zur tagesmutter (leni war die ersten 4 wochen noch im krhs,hab keinen zum glück gestillt).cathi ging dann sofort zur kita mit.
also
sami zu leni abstand 17 monate
leni zu cathi 25 monate (zum sam gute 3,5 jahre )
cathi zu tessa 25 monate /zu sam fast 5 jahre
tessa zu josie 8 monate+1 woche , und das war nicht geplant und verdammt übel.ich beneide keine zwilli-mama mehr.
alle anderen super.am besten war sam und lenis abstand.

Beitrag von giraffchen84 07.06.10 - 17:51 Uhr

gingen beide sofort zur tagesmutter (leni war die ersten 4 wochen noch im krhs,hab keinen zum glück gestillt)

....mache Leute sollten sich gut überlegen, ob sie Mutter werden sollten.....

Beitrag von london1997 07.06.10 - 17:26 Uhr

Hallo!

Wir haben drei Kinder. Unser Großer ist 10, die große Tochter 8 und unser Nesthäckchen 4 Monate alt.

Ich fand den Altersunterschied zwischen den Großen gut. Es war zwar anstrengend, aber jetzt bin ich froh, dass sie nur zwei Jahre auseinander sind.

Der große Altersunterschied jetzt ist aber auch toll. Da die beiden Großen schon sehr selbstständig sind, habe ich viel Zeit für die Kleine. Auch die beiden kümmern sich rührend.

Lg
Nina

Beitrag von angie1975 07.06.10 - 22:34 Uhr

so ähnlich ist es bei uns auch.

der große ist 12 jahre dann kommt die mittlere mit 8 jahren und dann unser nasthäckchen 10 monate.

mir wäre ein so kurzer abstand zu stressig gewesen. 4 jahre war gut. der große kam im august im kiga und im dezember ist seine schwester geboren. so hatte ich vormittags immer zeit fürs baby .

auch jetzt ist es super. die beiden großen kümmern sich rührend um die kleine . sie streiten sich auch schonmal wer leonie jetzt mal aufpassen darf ;-)

also ich würde es immer wieder so machen!!!

lg angela