Was wäre euch wichtiger, Mann oder Tiere?

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von ein-herz-für-tiere 07.06.10 - 15:49 Uhr

Ich bin in einer echt doofen Situation. Vor einigen Wochen habe ich einen Mann kennengelernt (beide single), der mir wirklich gut gefällt. Wir sind beide schon Mitte 30 (unverheiratet, nie gewesen, keine Kinder etc.) und da wird es schon langsam schwer mit der Partnersuche angesichts der Ansprüche und Verschrobenheiten, die man ja schon so entwickelt hat. :-p

Wir sind uns näher gekommen, möchten es langsam angehen lassen, aber es beginnt sehr vielversprechend oder ich muß fast sagen, "begann" sehr vielversprechend, denn seit gestern abend ist alles anders.
Bisher haben wir immer nur bei ihm übernachtet, als ich vorschlug, doch mal zu mir zu gehen, kam der "Hammer".
Er hat eine Tierhaarallergie, gegen so ziemlich alles was auf diesem Erdball kreucht und fleucht.
Ich habe einen Hund (wenn ich über Nacht weg bin, nehmen meine Eltern ihn zu sich), den ich sehr liebe.

Es geht für mich aber gar nicht im Speziellen um diesen Hund, es ist eher eine generelle Sache. Tiere waren schon immer extrem wichtig in meinem Leben. Meine Eltern waren früher eher gegen Tiere, ich war schon als Kind verrückt nach allem mit Fell.
Als ich 17 Jahre alt war, habe ich meinen ersten eigenen Hund angeschafft. Der starb vor ein paar Jahren, daraufhin kam mein aktueller Hund. Mein ganzes Leben war und ist danach ausgerichtet, dass ich es mit Tieren teilen kann.
Meinen Job habe ich so ausgesucht, dass der Hund mit ins Büro kann oder an den wenigen Tagen, wo das mal nicht paßt, von einem Hundesitter oder meinen Eltern versorgt wird.
In meinem Job dreht sich alles um Tiere (großer Hersteller von Tierspielzeug), mein Lebenstraum ist ein Resthof mit ein paar Ziegen, Schafen etc.

Klar, hätte ich auch ganz gerne mal Kinder, aber den Wunsch könnte ich eher begraben, als mein Leben ohne Tiere zu verbringen.
Der Mann hat noch ein paar andere Allergien (z.B. Heuschnupfen, Kernobst, Nüsse (und frag nicht, was noch)) und eine Hypo-Sensibilisierung gegen einiges ist wohl schon fehl geschlagen. Er reagiert auch wirklich sehr extrem auf Tiere.

Ich weiß wirklich jetzt nicht, was ich tun soll. Soll ich diese sehr vielversprechende Beziehung im Keim beenden, weil er diese Allergie hat?
Umgekehrt, wohin soll das führen?
Meinen Hund könnte ich zwar notfalls zu meinen Eltern geben, aber das macht MICH unglücklich, genauso wie die Aussicht dann, solange es diesen Mann in meinem Leben gibt, ich gar nicht mehr mit Tieren zusammen leben kann. Für mich eine absolute Horrorvorstellung.

War jemand schonmal in der Situation?
Wie habt ihr euch entschieden?

Beitrag von fensterputzer 07.06.10 - 16:05 Uhr

was willst du mit so einem kaputten. Pass bloß auf sonst hast du in 2-3 Jahren einen "leider" Dauerkranken zuhaus der dringend rund um die Uhr gepflegt werden muß.

Beitrag von jurbs 07.06.10 - 17:02 Uhr

was bitte haben Allergien mit "kaputt" zu tun?

Beitrag von fensterputzer 07.06.10 - 20:35 Uhr

wenn einer auf seine Umwelt allergisch reagiert nenne ich das genetisch kaputt

Beitrag von jurbs 07.06.10 - 20:37 Uhr

oh das ist cool - Du denkst Allergien sind in Genen verankert - weißt Du auch in welchen? Bisher ist der Wissenschaft nämlich noch völlig unklar wo sie suchen sollen!

Beitrag von fensterputzer 07.06.10 - 20:54 Uhr

frag die die Umwelt sterilisieren den Mütter

Beitrag von jurbs 07.06.10 - 20:55 Uhr

aber die ändern nicht an GENEN

Beitrag von fensterputzer 07.06.10 - 21:06 Uhr

so ein Wrack kommt bestimmt aus Jahrhunderten Inzucht und hat daduch schon genug Mutationen in den Genen

Beitrag von jurbs 07.06.10 - 21:07 Uhr

sorry, aber Du hast nen Dachschaden!

Beitrag von fensterputzer 07.06.10 - 21:14 Uhr

von solchen Hormonverpeilten wie dir ist das ein Kompliment

Beitrag von boncas 07.06.10 - 21:16 Uhr

Hat dich noch niemand vor diesem Kasperkopf gewarnt? Diskussion zwechlos. Er verwechselt ständig dummdreiste Unverschämtheiten mit "Individualität" und "Meinung" und würde nicht einmal erkennen, dass er in einer Sachgasse steckt, wenn er sich ständig die Birne an einer Wand einrennen würde.

Beitrag von jurbs 07.06.10 - 21:19 Uhr

bislang aktiv gewarnt hat keiner, aber der Nick taucht ab und zu mal als störend auf, das stimmt ...
also hoffen wir auf viele Sackgassen - vielleicht bricht der Dickschädel dann ja mal ...

Beitrag von boncas 07.06.10 - 21:34 Uhr

Der Kasper ist schon so oft gesperrt worden, dass es einen Rekord für diesen Nick darstellt, dass er schon seit 3 Monaten existiert.
Am besten du ignorierst sein Flachland-Beiträge, denn sinnstiftend oder gar konstruktiv waren sie noch nie. Statt sich hier zum Vollhorst zu machen, sollte er sich wohl besser ausschließlich auf seine Kernkompetenz konzentrieren: Fenster putzen.

:-)

Beitrag von jurbs 07.06.10 - 21:44 Uhr

ist das der selbe wie die Schlumpfdynastie?

Beitrag von boncas 07.06.10 - 21:59 Uhr

Die kenne ICH wiederum nicht. #gruebel

Gibt es hier schon Troll-Dynastien? #freu

Beitrag von jurbs 07.06.10 - 22:05 Uhr

letzten Herbst/Winter gabs quasi jeden Tag einen neuen Nick - immer irgendwas mit Schlumpf - der war ziemlich frech und unverschämt und wurde quasi täglich gesperrt nach unendlich vielen blauen Stiften ... vom Stil her dem von heute ähnlich

Beitrag von boncas 07.06.10 - 22:11 Uhr

... FALLS man heute überhaupt auch nur annähernd von "Stil" sprechen kann. ;-)

Beitrag von jurbs 07.06.10 - 22:14 Uhr

finde das ist schon ein Stil ... kurz und pseudointellektuell, aber letztlich nicht durchdacht oder vielleicht so durchdacht, dass provokant gemeint... im großen und ganzen: DUMMDREIST

Beitrag von nisivogel2604 08.06.10 - 17:00 Uhr

lieber defekte Gene als ein defektes Hirn. Aber warscheiinlich ist da soewieso nur Luft bei dir statt Hirnmasse.

Beitrag von tykat 07.06.10 - 18:24 Uhr

Mit einem Kaputten???#schock
Wie bist Du denn drauf?#contra

Beitrag von fensterputzer 07.06.10 - 20:36 Uhr

ich bin gut drauf und warte immer das sich genetische Wracks selbst ausmendeln

Beitrag von sinakeks 07.06.10 - 20:43 Uhr

*lach*

wie witzig... ausmendeln #rofl

Find ich gut!

Beitrag von tykat 07.06.10 - 21:50 Uhr

Du bist echt ein Freak.Ein schlechter dazu.*würg*

Beitrag von petra1982 08.06.10 - 09:36 Uhr

Das hoffen wir nach deinen Beiträgen auch du gehörst da definitiv dazu

Beitrag von nisivogel2604 07.06.10 - 20:13 Uhr

schäm dich und hoffe das du nie krank wirst