Info: Neuerungen Elterngeld aus der Pressekonferenz von 15 Uhr

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von nikamaus85 07.06.10 - 16:11 Uhr

Huhu liebe Kuglis,

hier mal ein Link zu den geplanten Änderungen des großen Sparpaketes.

Wenn das tatsächlich so kommt, können wir alle aufatmen. Ich finds super!

http://www.n24.de/news/newsitem_6107588.html

LG

Nika

Beitrag von freundliche 07.06.10 - 16:15 Uhr

Der Staat will das mehr Kinder geboren werden...

aber streicht bzw. kürzt das Elterngeld, passt doch irgendwo nicht...

soll doch der tolle Staat nicht jedem Ausländer das Geld in Arsch schieben

(nein ich bin nicht rechts.... aber erst bekommen die griechen, dann Spanien, dann Italien, wer noch alles???)

Hilfe wird auch gerade in Deutschland benötigt, und auch hier von armen Familien mit Kindern!!!!


Soll doch die liebe Merkel und co. von ihrem Monatsgehalt einsparen...


#klatsch

Beitrag von linagilmore80 07.06.10 - 16:16 Uhr

Regst Du Dich gerade über eine Kürzung von 2% auf?#kratz

Beitrag von jupiterjones 07.06.10 - 16:23 Uhr

Das Geld, das die Griechen als KREDIT bekommen haben, kommt auch DEUTSCHLAND zugute! Ansonsten wäre nämlich der Euro abgeschmiert und wir hätten in kürzester Zeit eine Inflation erfahren, angesichts derer sich niemand mehr über 2 % Elterngeld-Kürzung aufgeregt hätte.

Was ich allerdings ebenfalls als Frechheit empfinde: Den Höchstbetrag nicht deckeln (also herabsetzen), aber den Mindestsatz für HARTZIV-Empfänger streichen... Kinder-bekommen bzw. -haben wird eben in Zukunft immer mehr zum Privileg der Besserverdienenden... Traurig!

Beitrag von viofemme 07.06.10 - 16:55 Uhr

Der Höchstbetrag ist doch bereits gedeckelt. Ich bekomme nur 1800€, 67% wären etwas mehr.

Für Hartz4-Empfänger ist es sicher ärgerlich, aber das Elterngeld ist ja als Ersatz für entgangenes Einkommen zu sehen, dass ja in diesem Fall gar nicht fehlt.

Beitrag von windsbraut69 07.06.10 - 16:46 Uhr

Es klingt nicht schön daber "der Staat" braucht Kinder, deren Eltern diese auch selbst ernähren können.

Kinder, die von Geburt an von ALGII leben sind wirtschaftlich betrachtet nicht erstrebenswert.

Beitrag von kueho 07.06.10 - 16:15 Uhr

Versteh ich das richtig? Hartz IV bekommen weiter 300 € Elterngeld , und die , die über 1200 € verdienen, bekommen noch 65%?

Beitrag von braut2 07.06.10 - 16:17 Uhr

nee,eben nicht. Harz4 sollen kein EG mehr bekommen

Beitrag von dominiksmami 07.06.10 - 16:17 Uhr

nein, für Harz IV Empfänger solls gestrichen werden, ansonsten wirds von 67% auf 65% gekürzt *nick*

Beitrag von nisivogel2604 07.06.10 - 16:18 Uhr

Hartz4 selber bekommt gar nichts.

ALG2 Empfängern wird das Elterngeld gestrichen. Damit spart man bei den Ärmsten.

Beitrag von freundliche 07.06.10 - 16:19 Uhr

Genau so ist es...

jetzt wird da gespart, wo sowieso schon nichts ist...

Beitrag von windsbraut69 07.06.10 - 16:48 Uhr

Ja, Elterngeld ist per Definition ausdrücklich eine Lohnersatzleistung.
Warum sollten Eltern ohne Einkommenseinbußen diesen Ersatz weiterhin beziehen?

Gruß,

W

Beitrag von bamby1982 09.07.10 - 18:52 Uhr

so denk ich auch*g*und ernte immer wieder böse kommentare u a von meiner schwägerin:-[

Beitrag von maxmutti 07.06.10 - 16:21 Uhr

Damit spart man bei den ärmsten?

ALG2 Empfänger bekommen doch den Regelsatz, für sich und das Kind.
Warum noch 300€ anrechnungsfrei?

Ich bekomm doch auch "nur" 65% meines Gehalts!

Beitrag von liv79 07.06.10 - 16:25 Uhr

So ist es! #ole

Aber das wird hier von vielen einfach nicht verstanden, dass man mit Hartz IV ja so oder so auch ohne Elterngeld mit einem Kind etwas ZUSÄTZLICH bekommt, während der Arbeitnehmer Lohneinbußen hat (die ja auch in Ordnung sind, denn das Kind entschädigt natürlich dafür!!!).

Beitrag von nisivogel2604 07.06.10 - 16:25 Uhr

Du lebst warscheinlich nicht am Existenzminimun oder? Die Kosten die ein arbeitender ALG2 Empfänger hat werden z.B. nicht berücksichtigt. Das zahlot man alles vom Regelsatz. Die 100€ freibetrag sind da ein Witz.

Beitrag von maxmutti 07.06.10 - 16:30 Uhr

Wenn das alles so knapp ist warum bekommt man dann ein Kind?

Ich bin Alleinverdienerin, mein Mann mit 36 Jahren Erwerbsunfähigkeitsrentner (in dem Alter ist die Rente ein Witz), er muß sich freiwillig krankenversichern da er nicht genug Einzahlungszeiten hatten. Wir schwimmen nicht im Geld, und wir haben auch schon von ALG2 leben müssen, mit Kind!
Und wir haben uns ganz genau überlegt ob wir uns ein zweites Kind leisten können!

Beitrag von kati24la 07.06.10 - 16:40 Uhr

Hallo

Also wir leben bei weitem nicht am existenz minimum, aber auch wir überlegen bzw. haben überlegt ob wir uns noch ein Kind "leisten" können!

Das ist nunmal so heutzutage!
Wer es sich nicht leisten kann (und vernünftig denkt), kriegt in der heutigen Zeit kein Kind und das ist auch richtig so.
Ich habe es noch nie Verstanden, warum das überhaupt mit den 300 Euro eingeführt wurde!? Damit Harzt IV empfänger mit Kinderkriegen Geld verdienen?
Nein, das muss echt nicht sein und das ist auch gut so.
Wie ist es denn in den meisten Fällen? Die jenigen die vom Staat leben oder es sich eben nicht leisten können, haben die meisten Kinder und schimpfen über besser verdiener, die aber vielleicht nur ein oder zwei Kinder haben.
Na warum wohl.
Und warum bleiben besser verdiener meist auch als Frau am Ball?
Weil man nunmal heutzutage keine arbeit kriegt mit 3/4/5 Kindern. Das überlegen sich besserverdiener auch, bevor sie sich ans fröhliche Kindermachen machen.

Ja, jetzt könnt Ihr mich runterbuttern!

LG Kati

Beitrag von windsbraut69 07.06.10 - 16:49 Uhr

Der max. Freibetrag beträgt doch nicht 100 Euro, das ist der pauschale Freibetrag bei sehr geringem Einkommen!

Gruß,

W

Beitrag von nisivogel2604 07.06.10 - 16:51 Uhr

alles darüber steigert sich in homöopathischen dosen

Beitrag von windsbraut69 07.06.10 - 17:20 Uhr

Finde ich nicht, wenn man mit einem 400-Euro-Job schon 160 Euro frei hat!

Beitrag von schnullertrine 07.06.10 - 16:30 Uhr

Man darf aber nicht vergessen, dass das Kindergeld auf den Regelsatz fürs Kind angerechnet wird. Und was machen die sogenannten Aufstocker? Viele sehen hinter ALG II Empfänger faule Leute, die nichts besseres zu tun haben als Kinder zu bekommen und Geld vom Staat zu kassieren. Aber wieviele gehen Vollzeit arbeiten und müssen trotzdem ALG II beantragen?

Beitrag von braut2 07.06.10 - 16:19 Uhr

Der Regelsatz von 300Euro soll allerdings bestehen bleiben.Bisher wurde das noch nicht angetastet. Mal sehen obs so bleibt.

Beitrag von lintu 07.06.10 - 16:19 Uhr

Hi,

nein besserverdienende sollen dann nur noch 65 Prozent statt 67 Prozent bekommen. Für Hartz IV wird das Elterngeld abgeschafft steht dort.

LG Lintu

Beitrag von kueho 07.06.10 - 16:20 Uhr

Ah, ok. Danke ;-)