Erektionsstörung

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von suche Rat 07.06.10 - 17:53 Uhr

Hallo,
mein Mann und ich wollen gerne ein Kind, aber in letzter Zeit hat er immer häufiger das Problem seine Erektion zu halten. Ich bin völlig verwzeifelt, denn nicht nur, dass wir ja ein Kind wollen, so richtig Sex hatten wir schon lange nicht mehr.
Ihm wird es auch immer unangenehmer und obwohl ich das immer noch recht locker nehme, ich glaube er findet das ganz schlimm.

Muss er zum Arzt oder haben wir noch andere Möglichkeiten?

Gruß #danke

Beitrag von janimausi 07.06.10 - 18:28 Uhr

hmm was soll es denn für andere möglichkeiten geben wenn es schon länger so ist.
also ab zum arzt mit ihm.

Beitrag von sonne-mond-sterne 07.06.10 - 18:35 Uhr

Kann es sein, dass Du ihn mit deinem Kinderwunsch zu sehr unter Druck setzt? Er vielleicht gar kein Kind möchte ... Erektionen sind in erster Linie eine Kopfsache. Ist sein Kopf nicht frei, dann #contra
Stress, Alltagsprobleme ... das alles kann Erektionsprobleme auslösen.
Ein Besuch beim Urologen kann nicht schaden. Nicht gerade angenehm, aber wir Frauen müssen schließlich auch zum Doc und einiges über uns ergehen lassen. Auf keinen Fall würde ich irgendwelche Potenzmittelchen einnehmen, die nicht von einem Arzt verschrieben wurden.

Beitrag von prometheus 07.06.10 - 18:41 Uhr

Welcher Mann findet das nicht schlimm?? Obendrein gehen Männer ungern zum Arzt, schon gar nicht wegen Potenzproblemen#schwitz#zitter

Vielleicht haben sich auch einfach nur seine Vorlieben geändert? Frag ihn doch mal was ihn momentan erregt.

Vielleicht fühlt er sich auch einfach massiv unter Druck gesetzt dir ein Kind "machen" zu müssen. Am Ende ist sein Kinderwunsch nicht so stark wie deiner?

LG

Beitrag von fruehchenomi 07.06.10 - 21:35 Uhr

Erektionsstörungen können so vielfältige Ursachen haben, dass sie wirklich nicht von diesem Forum aufgeklärt werden können, sondern NUR von einem Facharzt. Deine Krankenkasse sagt Dir den nächsten Facharzt für Männer - und nur dort gehört Dein Mann hin. Kannst ihn begleiten, oder alleine gehen lassen - wie er es eben will.
LG Moni

Beitrag von suche Rat 08.06.10 - 20:50 Uhr

Ja ich denke wir werden zum Urologen gehen.
Zum Thema KiWu...er ist der Motor, vielleicht will er es zu sehr.
Danke für Eure Antworten, mal sehen ob wir das nicht mal in den Griff kriegen.