Eure Erfahrungen mit Wasch-Trocknern?

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von krokolady 07.06.10 - 19:22 Uhr

Wer hat denn einen Wasch-Trockner und kann mir darüber berichten?

Bisher hatte ich immer Beides getrennt......aber sowohl Waschmaschine als auch der Trockner müssen erneuert werden.
Und da wir bald nur noch mit 4 Personen sind hab ich ja nimmer so viel Wäsche........zeitmässig käme ich gut klar mit nem Wasch-Trockner.......aber wie schauts da Qualitätsmässig und so aus???

Beitrag von theda 07.06.10 - 19:49 Uhr

Ich wusste gar nicht, dass es soetwas gibt#kratz

Beitrag von krokolady 07.06.10 - 20:00 Uhr

doch, gibts schon lange. Bisher hab ich mich nur nicht mit befasst weil wir erst so nach und nach weniger Leute werden in der Familie......und in 2 Wochen sind wir nur noch zu viert wenn die Große weg ist.....da täte solch Gerät sicher reichen

Beitrag von elsa345 07.06.10 - 20:30 Uhr

Hallo,
ich würde Dir dringend davon abraten. Es gibt kein wirklich tolles Gerät, das beides gut kann. Kaufe Dir lieber eine teurere WM und einen preisgünstigeren Trockner dazu. Die Waschtrockner sind anfälliger, zeigt die Erfahrung.
Gruß

Beitrag von engelchen1989 07.06.10 - 20:57 Uhr

Ich hab fast zwei Jahre mit einer Kombi gewaschen und getrocknet. Anfangs nur für 2 Personen später dann für drei. Waschen klappte immer sehr gut aber das Trocknen war der Horror. Ich musste je nachdem welche Wäsche drin war den Trockner bis zu drei Mal nachstellen. Bei dicken Jeans und großen Handtüchern kam ich da trotz höchster Einstellung manchmal auf 4 Stunden in denen nur der Trockner lief.
Ich hab auch immer drauf geachtet die Gewichtsbegrenzung einzuhalten. Eine Kombination ist das Unpraktischste was man sich anschaffen kann!

LG

Beitrag von tweety25883 07.06.10 - 22:03 Uhr

Also ich hab mich vor kurzem mal beraten lassen. Vor allem wegen dem Wasserverbrauch und den Preisen. Dicht allzu teuren brauchen entweder beim waschen/schleudern zu viel oder bei waschen/schleudern/trocknen oder eben bei beidem. für ein Gerät, was bei beidem nicht so viel Verbrauch hat, kann man mit etwa 1700 € rechnen.

Vergleich mal allein die beiden im Verbrauch.

http://www.neckermann.de/Hoover%20VHW%20964%20D/5c98f6161c5e7deb3465d01f2e4be12639ae1064,de_DE,pd.html?topcgid=11579183&start=16&fid=&psortb1=price-sort&psortd1=1&prefn1=catalog-id&prefn2=saleItem&prefv2=0|1&prefv1=nkm-de-catalog&cgid=10639197&omax=1719&pmin=539&omin=539&sz=1&pmax=1719

http://www.neckermann.de/Miele%20WT%202780%20WPM%20Waschtrockner/f82f0fa390ebfcb73b4d605e5f74129939744af3,de_DE,pd.html?topcgid=11579183&start=18&fid=&psortb1=price-sort&psortd1=1&prefn1=catalog-id&prefn2=saleItem&prefv2=0|1&prefv1=nkm-de-catalog&cgid=10639197&omax=1719&pmin=539&omin=539&sz=1&pmax=1719

Ich denke auch, man kommt mit ner vernünftigen Waschmaschine und nem günstigen Kondenstrockner in zweierlei Hinsicht besser bei weg.

LG Tweety

Beitrag von krokolady 07.06.10 - 22:18 Uhr

Danke für die Antworten.

Da muss ich wohl echt in den sauren Apfel beissen und 2 neue Geräte kaufen........aber leider geht nur nen Kondenstrockner, und die find ich echt ätzend weil die so viel feucht-warme Luft in den Raum pusten

Beitrag von sabeto21 08.06.10 - 13:19 Uhr

Hi,

das was du meinst ist ein Ablufttrockner...die Kondenstrockner blasen keine Luft in den Raum,da gibts innen einen Behälter,der das Wasser auffängt und den man nach dem Trocknen nur ausleeren muss.Beim Ablufttrockner muss man einen Schlauch anbringen und den am besten aus dem Fenster hängen,sind meist auch einiges billiger als Kondentrockner.

LG Saskia#sonne

Beitrag von krokolady 08.06.10 - 13:26 Uhr

doch doch, ich rede vom Kondenstrockner!
Der fängt zwar unten das Wasser in nem kleinen Tank auf, aber trotzdem pustet er ne unheimliche Hitze raus, und leider auch Feuchtigkeit.

Hab unseren nun ca. 4 Jahre ....jetzt steht er im Keller, da ist es egal.
vorher hatte ich ihn im Bad und das war ätzend wegen der Luft.

Früher hatte ich einen mit Abluftschlauch.....da ging die Luft dahin wo sie sollte: raus!

Würde liebend gern wieder nen Abluft nehmen, aber ich kriegs mit dem Schlauch leider im neuen Haus nicht hin

Beitrag von sabeto21 08.06.10 - 13:30 Uhr

Ach so...hmm...meine Mutter hat nämlich auch einen Kondenstrockner,und ich fand das Ding immer toll,weil man eben z.B. im Winter nicht ständig ein offenes Fenster haben muss.

Dachte nicht,das diese Kondenstrockner auch so eine feuchte Luft rauspusten.

Hast du denn im neuen Haus nicht die Möglichkeit,den Trockner wieder in den Keller zu stellen? Da würde es ja nicht so stören,wenn du einen Kondenstrockner hast.

Oder du kaufst einen Abluft und stellst ihn ins Bad oder ggf.in die Küche,wenn da die Möglichkeit für ein Fenster ist.

Ich hab unseren jetzt zur WaMa in den Keller verbannt, da mach ich das Gitterfenster auf,klemm den Schlauch rein und gut.

LG Saskia

Beitrag von krokolady 08.06.10 - 13:37 Uhr

Zum Glück haben wir keinen Keller mehr....ist nen großer barrierefreier Bungalow.
Und die WaMa und der Trockner sollen in den Hauswirtschaftsraum....hat so 6 qm.
Da ist auch nen richtiges Fenster drin.....aber ich kann da schlecht immer das Fenster offen stehen lassen.......bin ja nicht immer da wenn der Trockner läuft.
Auf Kipp geht vielleicht noch.....aber da passt kein Schlauch dann durch.
Und immer Fenster auflassen für ein paar Stunden am Tag ist im Winter nicht so prall denk ich mal.

Beitrag von sabeto21 08.06.10 - 13:38 Uhr

Die Schläuche sind total flexibel,wenn das Fenster auf Kipp steht ist das kein Problem,hab ich auch immer so gemacht!

Beitrag von heikeundleon 08.06.10 - 14:50 Uhr

Hmm, ich habe seit 11 Jahren einen Waschtrockner von Thomson. Also ich bin sehr zufrieden, Waschen und Trocknen klappt super. Genau wie die Haltbarkeit des Gerätes. Ich hatte bis jetzt eine Reperatur, und die hielt sich kostentechnisch im Rahmen.

Das Gerät an sich scheint überhaupt gut zu sein, denn mittlerweile wird es von Siemens nachgebaut (sicher etwas moderner).

Gruß

Heike