wie habt ihr geplant

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von defne01 07.06.10 - 20:00 Uhr

Hu hu mädels,

ich hoffe es geht euch gut.

also meine frage einfach in die runde

ab wann geht ihr wieder arbeiten nach der geburt von eurem kleinen würmchen also wie lange wollt ihr zu hause bleiben????

Also ich hatte eigentlich vor 3 jahre zu hause zu bleiben doch wir haben uns jetzt ein häuschen gekauf und jeder euro wird zählen.

´jetzt wollte ich von euch mal hören wie ihr das so machen

schönen abend

defne

Beitrag von leoniechantal 07.06.10 - 20:05 Uhr

nach meiner tochter bin 6monate soäter wieder arbeiten gengangen
nach meinen zweiten nach 7monaten
nach meinen dritten nach 7monaten

so aus meiner sicht von heute NEIN so früh geh ich nimmer arbeiten,die zeit geht so schnell um und schup die wupp sind die kleinen ein jahr alt.-
die zeit kommt nie wieder ist aber mit abstand die schönste.

jetzt werde ich bestimmt die ersten 1,5-2jahre daheim bleiben.


lg
katja

Beitrag von kueho 07.06.10 - 20:07 Uhr

1,5 Jahre

Beitrag von lolia1 07.06.10 - 20:05 Uhr

Hallo,

Ich werde 13 Monate zu Hause bleiben und somit das Elterngeld die letzten 2 Monate teilen.

Mehr können wir uns leider nicht leisten. Jeder Euro zählt.
Würde gerne 2 Jahr mit unserem Würmchen zu Hause bleiben aber leider leider.

LG Petra

Beitrag von anne-maus 07.06.10 - 20:12 Uhr

ich bleibe ein jahr zu hause. ich arbeite in einer kita und nehme sie dann nach dem jahr mit :-) passt ja einwandfrei. sie wird zwar in eine andere gruppe gehen, aber ich kann sie da trotzdem immer gleic wieder mitnehmen und auch zwischendurch mal sehen #verliebt

LG, anne mit #baby Cassandra inside (20+5)

Beitrag von 4ermami 07.06.10 - 20:16 Uhr

Hallo,

als wir unser Haus damals gekauft haben, habe ich gleich gesagt, dass mein Mann das Haus alleine Finanzieren können muss, sonst mach ich nicht mit! Da war unser erster gerade ein Paar Tage alt, als wir das Haus gekauft haben!

Und da aus 2 ursprünglich geplanten Kinder, dann nun 5 Kinder geworden sind, war es auch gut so! (Wir haben einfach nicht aufhören können!#schein) Ich muss nicht arbeiten und es wird auch die nächsten Jahre nicht gehen! So geht uns das nicht schlecht, wir hätten zwar mit meinem Gehalt gleich ein grösseres Haus und auch ein fertiges Haus haben können, aber mir war und ist das nicht so wichtig, wie unbesorgt bei meinen Kindern leben zu können! Auch wenn das Elterngeld für uns gestrichen worden wäre! #schein

Der Nachteil, unser Haus ist zu klein, aber wir können aufstocken in 2 Jahren!

Wir verzichten gerne auf gewisse Dinge für unsere Kinder! Hauptsache ich bin zu Hause, wenn meine Kinder zu Hause sind! Also nach Schule und Kiga(aber fühstens mit 3)!

Meine Mutter konnte es nicht und ich habe darunter gelitten!

Gruss Melanie

Beitrag von moeriee 07.06.10 - 20:31 Uhr

Supi! Du sprichst mir aus der Seele! Wir hätten unser Haus nie gekauft, wenn mein Mann es nicht auch alleine finanzieren könnte. Meine Mutter hat gearbeitet, als ich ein Säugling war. Sie hat es bitter bereut und würde es heute nie mehr machen. Später war sie dann immer zuhause und es war suuuuper! #verliebt Ich bin meiner Mutter dankbar, dass sie so viel Zeit für uns hatte! Und dasselbe will ich unseren Kindern auch bieten können. Hätte mein Mann das nicht mitgemacht, hätte es halt nicht gepasst. Aber zum Glück sieht er es ähnlich!

Ich kann aber auch jeden verstehen, der arbeiten MUSS, wenn er nicht so lange zuhause bleibt. Aber nur Karriere machen... Nee, da bin ich nicht so der Typ dafür. Bei mir geht die Familie einfach über alles. Aber das muss jeder für sich entscheiden. Ich verurteile niemanden, der sich anders entscheidet.

Beitrag von richlady 07.06.10 - 20:45 Uhr

Ich hatte auch vor, 3 Jahre zu Huase zu bleiben. Aber so nach 1-1,5 Jahren findet man eifach, man könnte auch mal wieder was anderes sehen und der Zwerg könnte auch mal eine neue Erfahrung machen, als immer nur bei Mama zu sein.

Jetzt finde ich wirklich, 1 Jahr mit Kind sollte sicher drinliegen, und dannach sollte man einfach sehen, ob man doch lieber ein bisschen Abwechslung möchte.

Beitrag von jessy0212 07.06.10 - 21:00 Uhr

Hallo

ich hatte vor eigentlich en Jahr zuhause zu bleiben und dan wieder die Ausbildung weiter zu machen aber ich komme mit der Ausbilderin einfach nicht klar