so schnell holt einen alles ein...

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von tiger89 07.06.10 - 21:31 Uhr

ich bin völlig durcheinander.... #schmoll

....ich stand grad unter der dusche, die augen zu, den kopf gesenkt und hab es einfach nur genossen das warme wasser auf mich herabbrasseln zu lassen..... als ich die augen auf mache und dabei auf den boden der dusche blicke hat sich etwas blut mit wasser gemischt.....

....es war wie damals, bei meiner zweiten FG hab ich meine medikamente zur gebärmuttererweichung bekommen, nachts um drei hab ich dadurch schon bauchkrämpfe und ganz ganz ganz schwache blutungen bekommen, als ich dann gegen 5uhr unter der dusche stand, war das was ich erblickte ähnlich.... das blut tropfte auf den boden und vermischte sich mit wasser (sorry wegen der beschreibung) das war einer der schlimmsten momente an dem tag, bei meiner ersten fg haben die medis keine blutungen ausgelöst, darum hatte mich das damals so geschockt..... #heul


....und jetz das gleiche bild, ich stand erst mal nur da und hab das blut angestarrt, hab dann aber bemerkt das es nur nasenbluten war....
....aber es hat mir diesen tag wieder so wach gerufen....

...gott ich habe zwei baby's verloren. ich verstehe das nicht.............

Beitrag von anlie 08.06.10 - 10:25 Uhr

Hey Du,

ich drück Dich erstmal#liebdrueck

Ich kann so gut verstehen, wie Du Dich in diesem Moment gefühlt haben musst. Ich selbst habe im März und August 2007 jeweils eine Fehlgeburt erleben müssen:-(

Die FG im März begann plötzlich mit Blutungen und ging dann Gott sei Dank "schnell vorbei".

Bei der FG im August war ich bis zur 11.SSW voller guter Hoffnungen, doch dann schlich sich irgendwie ein komisches Gefühl ein. Kann es nicht beschreiben. Am 21. August bin ich dann morgens aufgewacht und gefühlt, dass ich zum FA sollte. Ich bin dann auch unter die Dusche und stand da, guckte meinen Bauch an und wusste in diesem Moment eigentlich schon genau, was mir mein FA wenig später sagen würde-das Herzchen hatte aufgehört zu schlagen:-(

Und dieser Moment unter der Dusche, der holt mich bis heute ganz oft ein. Ich stehe, seife mich ein und bei dem Blick auf meinen Bauch kommt ganz oft der GEdanke: genau so war es damals auch. Und dann werde ich auch extrem traurig.

Aber bitte geb nicht auf! Mein Mann und ich sind dann zu einer humgenetischen Beratung gegangen, da wird das Blut der Partner auf eventuelle Chromosomenschäden untersucht. Bei uns war alles i.O.

Wir haben dann beschlossen, den KiWu erstmal auf Eis zu legen und zu heiraten. Bin dann aber im November 2007 wieder schwanger geworden und im August 2008 kam unsere Tochter zur Welt.

Es ist nicht hoffnungslos, glaub mir.

Ich denke noch oft an die beiden Sternenkinder, die ich habe. Wenn auch der Schmerz nachgelassen hat, weh tut es bis heute...

Ich wünsche Dir viel Kraft für die kommende Zeit-

Liebe Grüße, die anlie

Beitrag von dingens 08.06.10 - 22:18 Uhr

Das tut mir so unendlich leid!#heul

Ich kann dir nur sagen, ich bin bei dir #liebdrueck

habe ebenfalls ein Kind verloren!!!!

#kerze