So, nun ist es bei uns soweit. Er klettert aus dem Gitterbett!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von lulu2003 07.06.10 - 21:49 Uhr

Hallo Mädels,

Luis (21 Monate) ist ein echter Satansbraten. Er redet kein Wort, klettert aber wie ein Weltmeister auf alles mögliche herauf und er kennt keine Angst.

Heute ging dann, nachdem ich ihn und seinen großen Bruder (6Jahre) ins Bett gebracht habe, die Zimmertür wieder auf. Ok, dachte ich, der Große muß noch mal auf die Toilette. Doch ich irrte. Der Kleine steckte den Kopf durch die Tür. Ich war wie vom Donner gerührt. Wie war er aus dem Bett gekommen? Na klar. Oben rübergeklettert.

Und nun haben wir seit 1 1/2 Stunden Theater. Mein Mann bringt ihn immer wieder in sein Bett nachdem ich aufgegeben habe. Er kommt immer wieder heraus. Es hilft nichts. Kein gut zureden, kein schimpfen......!Er hört NICHT!

Was sollen wir tun? Ich befürchte dass wir nun ständig Theater haben beim ins Bett bringen.

LG
Sandra

Beitrag von agrokate 07.06.10 - 21:59 Uhr

Hallo Sandra,

meine Kleine (27 Monate) kennt kein Gitterbett (im Sinne von, ich komme da erst einmal nicht raus:-p), da sie von Geburt an,
bei uns (zuerst im Babybay und dann mit Kinderbett mit offener Seite )
schläft.
Wir begleiten sie auch immer in den Schlaf, da sie sonst ständig wieder aufstehen würde;-)!
Vorgestern habe ich mal den Tipp, mit "Mama, geht mal kurz auf die Toilette!" ausprobiert-bei uns funzt das nicht#schock! Kaum war ich aus dem Zimmer, habe ich sie schon aus dem Bett gehen, hören#wolke!
Ich kann Dir leider auch keinen Tipp geben, außer mit dabei bleiben, bis er schläft oder immer wieder konsequent ins Bett zurück bringen#schwitz!
Und natürlich die Sprossen aus dem Bett rausnehmen, wegen der erhöhten Unfallgefahr!

GLG,agrokate!

Beitrag von lulu2003 07.06.10 - 22:24 Uhr

Hallo Agrokate,

unser Großer kannte, bis er fast 5 Jahre alt war, auch nur unser Bett. Er hat von Anfang an nur mit mir geschlafen und auch nur mit Händchen halten. Das ging dann irgendwann an meine Substanz. Da sich das Einschlafen manchmal bis zu 2 Stunden hinzog. Er kam bis vor 4 Wochen auch noch jede Nacht zu uns. Mittlerweile klappt es und er bleibt in seinem Bett.

Unser Kleiner wollte mit 9 Monaten raus aus dem Familienbett und ich war glücklich dass er so problemlos allein in seinem Bettchen schlief. Ich kannte es schließlich anders.

Gitterstäbe raus geht nicht. Es ist das Ikea Bett Hensvik, da müßten wir dann die komplette Vorderseite abbauen. Das wäre mir eigentlich noch zu früh, eben wegen diesem Problem. Aber du hast recht, es ist schon arg gefährlich.

Ohje, ich sehe schon. Auf in eine neue Phase im Leben eines Kleinkindes. Es wird sicher wieder richtig spannend. ;-)

LG
Sandra

Beitrag von jeannine1981 07.06.10 - 22:02 Uhr

Huhu,

herzlich Willkommen im Club der Fluchtkinder.#winke

Meine Tochter tut das auch seit ca 2 Wochen und nichts hilft. Borher hat alles toll geklappt beim Schlafen; hat auch schon ne Weile kein Gitterbett mehr.

Und nun das.
Das lustigste ist das sie sich dann auf das Sofa legt und dann sofort einschläft. Seltsam.

Dürfte mir auch schon anhören musst du halt Konsequent sein. Aber ich habe echt keine Lust die ganze Nacht Zimmer rein Zimmer raus zu spielen. Ist schon schwierig.

Lg
Jeannine und Lena 26 Monate

Beitrag von connykati 07.06.10 - 22:33 Uhr

Hallo,

ja das kriegt seit einigen Wochen mein 18 Monate alter Räuber auch hin - trotzdem er IMMER einen Schlafsack anhat - ich frag mich echt, wie er das schafft #kratz

Aber da ich ihn meistens in den Schlaf begleite, geht es noch. Nur eben wenn ich mal auf die Toi muss und er noch nicht eingeschlafen ist, nutzt er das gleich aus.

Naja, da müssen wir durch.

Viele liebe Grüße,
Conny mit Richard *22.11.2008

Beitrag von sunflower2008 08.06.10 - 07:34 Uhr

hi,

was du als erstes tun solltest:
Bau das Bett um! bzw. nimm die lockeren Stäbe raus..
er soll ja nicht fallen... (er kommt ja eh raus)

dabei, dass er im Bett bleibt, kann ich dir leider nicht helfen....
unsere Kleine ( 2 1/4) bleibt (noch) brav liegen und ruft

vielleicht hilft es, wenn du ihm sagst, dass ihr das Bett für "große Kinder" umbaut
und wenn er nicht drin bleibt, muss er wieder im Babybett schlafen, also die Gitter wieder dran....


lg
Sunny