Elterngeldberechnung bei Arbeitsverbot und vorher Elternzeit

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von mausi279 08.06.10 - 03:56 Uhr

Hallo, ich habe nach meiner Elternzeit (1 Jahr) wieder voll gearbeitet, nach 6 Monaten bin ich wieder schwanger und habe auf Grund von SS- Diabetes ein Arbeitsverbot bekommen. Da die Zeit nicht für das elterngeld berechnet wird und die Zeit in der ich in Elternzeit war auch nicht! Wird dann die Arbeitszeit vor der Geburt meiner 1ten Tochter genommen??? Vielen dank schonmal im vorraus für eure Antworten. Lg Mausi

Beitrag von susannea 08.06.10 - 15:29 Uhr

Was hast du bekommen? Ein BV oder eine AU?
Beim BV wird das Gehalt ja normal weiter gezahlt und zählt somit auch fürs Elterngeld.

HAst du eine schwangerschaftbedingte AU, werden die Monate durch Monate vor dem letzten Mutterschutz ersetzt!

Beitrag von mausi279 08.06.10 - 21:35 Uhr

Eine BV aber mich würde interessieren ob zu den 12 Monaten die für das Elterngeld berechnet werden die von der 1ten Schwangerschaft genommen werden oder ob die 6 Monate die ich gearbeitet habe durch 12 geteilt werden. Habe gelesen das bei einer schwangerschaftsbedingten BV die Zeit nicht als Gehalt gerechnet wird. Habe Angst das ich umsonst arbeiten war. Lg

Beitrag von susannea 08.06.10 - 21:39 Uhr

Da hast du was falsch verstanden, das gilt nur bei AU. Bei BV bekommst du ja dein normales Gehalt weiter und das zählt.
Ich vermute du arbeitest seit 1.3. wieder. Wann kommt euer Kind?

Beitrag von mausi279 08.06.10 - 22:10 Uhr

Eigentlich bin ich noch nicht schwanger, wollten ab August daran arbeiten , wenn ich 6monate gearbeitet habe dachte mit einer bv würde das dann klappen. Wenn ich dann noch 6 Monate bv bin komme ich ja auf 12 Monate, falls es sofort klappt. Habe beim ersten Kind schon schwangerschaftsdiabetes gehabt und es war sehr anstrengen mit essen und arztbesuchen. Wollte diesmal auf eine bv bestehen möchte mich ja irgendwann auch noch um mein Kind kümmern. Hast du Erfahrung
it Elterngeld und bv?? Lg mausi

Beitrag von susannea 08.06.10 - 22:46 Uhr

BV ist als ob du normal arbeitest!