1. Ultraschall bei Stimulation niedrige GMS und wenige Follikel

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von ukassa79 08.06.10 - 09:06 Uhr


Hallo an alle,

ich poste hier das erste Mal. Und hoffe etwas von Euren Erfahrungen und Tipps profitieren zu können.

Ich habe am 02.06. mit der Stimulation für meine erste ICSI begonnen. Gestern hatte ich den ersten Ultraschall:

Ergebnis: die Gebärmutterschleimhaut ist nur 3mm
und die Ärztin hat nur 4 Follikel gesehen.

Meine Frage wäre, ob Ihr aus Erfahrung wisst, ob sich während der weiteren Stimulation noch mehr Follikel bilden können oder ob nur noch die, die schon da sind größer werden?

Wisst Ihr ob der Aufbau der GMS durch Medikamente verbessert werden kann?

Über Antworten wäre ich echt dankbar, da es meine erste ICSI ist und damit die Erwartungen und der Druck dementsprechend groß.

Beitrag von 111kerstin123 08.06.10 - 09:07 Uhr

was nimmst du den für medis?hört sich stark nach clomi an#kratz

Beitrag von daisydonnerkeil 08.06.10 - 09:09 Uhr

Hallo,
mit der GMS kenne ich mich nicht aus, aber der 1. US ist oft etwas enttäuschend. In vielen Fällen werden am Ende mehr EZ punktiert, als man vorher sieht. Nicht die Geduld verlieren.

Alles Gute,
Da.

Beitrag von 77elch 08.06.10 - 09:25 Uhr

Hi!
Ich habe zwar nicht für eine ICSI stimuliert, aber bei mir was es trotzdem genauso. 1.US war kein einziger Folli gewachsen. 5 Tage später waren dann zwei schöne reife Eibläschen zu sehen. Vielleicht braucht dein Körper einfach etwas mehr Zeit.

GLG Tanja +#stern +#stern

Beitrag von ukassa79 08.06.10 - 10:07 Uhr

Ich nehme Gonal f.

Direkt vor der Stimulierung hatte ich aufgrund einer Endometriose 3 Monate eine Downregulierung mit Enantone Gyn. Wahrscheinlich hat sich deshalb die Gebärmutterschleimhaut noch nicht so gut aufgebaut.

Habe gerade den weiteren Behandlungsplan aus meiner KiWU-Klinik erhalten, ich soll unverändert hoch weiter mit 222 IE stimulieren. Hoffe, dass es anschlägt.

Danke für die Antworten.

Beitrag von resi-t 08.06.10 - 10:45 Uhr

Hi!
Hast du deinen AMH mal überprüfen lassen (zeigt an wie hoch die Follikelreserve ist und wie gut man stimulierbar ist).
Bei mir ist es leider so, dass ich ein totaler Low Responder bin. Bei mir wächst nur wenig.
Beim ersten Versuch hatte ich mit 150 i.E. Gonal und 75 i.E. Menogon nur einen Foli (haben dann abgebrochen).
Beim zweiten bekam ich Clomifen, 150i.E. Gonal und zunächst 75 i.E. Menogen (nachdem das erste Foli-TV aber so besch.... war - mit nur 2 Folis) wurde das Menogon auf 150 i.E. erhöht (also insgesamt 300 i.E. plus Clomifen). Es gab dann immerhin noch 3 Folis.
Viel mehr ist bei meinen schlechten AMH laut meinem Arzt auch nicht rauszuholen.

Aber es kann gut sein, dass sich bei dir noch mehr bildet. Bis zu einer gewissen Größe können noch Folikel nachziehen. Ansonsten würde ich mal fragen ob du auf 300 i.E. erhöhen sollst.

Aber 4 Folikel sind völlig in Ordnung wenn die Qualtät gut ist. Besser nur 3-6 Folis und gute Qualtät als 20 mit schlechter Qualtät (was bei zu hoher Stimu auch öfters mal passiert).
Letzendlich reicht eine Gute (weiß dass klingt blöd, aber versuche trotzdem positiv an den Versuch ranzugehen!). #herzlich

Lg,
Resi mit #stern#stern#stern

Beitrag von resi-t 08.06.10 - 10:47 Uhr

Achso, ganz vergessen zu schreiben: frage mal deinen Arzt ob es Sinn macht noch Estrifam (1mg) anzufangen.
Bekomme das immer zur Stimu mit dazu. Es sorgt für eine höhere GMS (ist bei mir sonst auch zu niedrig).

Beitrag von ukassa79 08.06.10 - 10:59 Uhr


Meines Wissens wurde die Follikelreserve noch nicht überprüft. In den Voruntersuchungen, meinten sie nur, dass alles i.O. sei und die Voraussetzungen gut sind.

Ich soll jetzt weiter 225 IE Gonal spritzen, wegen des Medikamentes zum Aufbau der Gebärmutteschleimhaut werde ich nochmal nachfragen.

Ja, ich weiß ich sollte positiv rangehen. Bin ich am Anfang auch. Aber wenn schon zu Beginn die Bedingungen nicht so optimal sind, sinken natürlich ganz schnell die Hoffnungen, dass der Versuch erfolgreich ist. Habe mich natürlich vorher genug über alle Möglichen Wahrscheinlichkeiten belesen.

Danke für die tipps.

Beitrag von resi-t 08.06.10 - 11:08 Uhr

Ich drücke dir ganz fest die Daumen, dass da "die" richtige EZ bei ist!!

Beitrag von fraeulein-pueh 08.06.10 - 17:01 Uhr

Heyhey,
für die GMSH kannst du ein Östrogenpräparat nehmen. Ich nehm z. B. 4 mg Estradiol zusätzlich zu Clomi, weil meine GMSH auch immer unter aller Sau ist. Beim Auslösen diesen Zyklus war sie dann wenigstens 7,3 mm hoch...

Beitrag von ukassa79 09.06.10 - 08:04 Uhr


Ich habe bei meiner KiWu-Klinik nochmal nachgefragt, sie wollen bis zum Ultraschall am Freitag abwarten, wenn sie dann immer noch so niedrig ist, dann bekomme ich ein zusätzliches Medikament. Hoffen wir mal, dass das reicht.