Zahnwurzelbehandlung?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von yozevin 08.06.10 - 18:11 Uhr

Huhu

habe heute mittag eine äußerst schmerzhafte zahnwurzelbehandlung des letzten unteren backenzahnes gehabt.....

nun ist die betäubung vollständig raus und ich habe irre schmerzen! mir tut der ganze untere kiefer weh, vor allem aber den kiefer entlang richtung linkes ohr #heul habe vom arzt eine tablette ibu 600 mitbekommen, die ich nach seiner anordnung nach einer stunde nehmen sollte, unabhängig davon, ob die betäubung noch drin ist oder nicht.... habe es auch so gemacht, allerdings habe ich trotzdem diese schmerzen, gut vielleicht wären sie ohne ibu schlimmer, aber ich finde es auch so schon schlimm! ist das normal? wie lange kann/muss ich mit diesen schmerzen rechnen? würde lieber meine tochter noch mal aus Beckenendlage zur welt bringen #schmoll

habe in 14 tagen erneut einen termin bei dem arzt (spezialist für zahnwurzelbehandlung), um die wurzel zu desinfizieren und den zahn zu füllen... momentan habe ich ein provisorium mit einem medikament (calci.... irgendwas, ich kannte es nicht) in dem zahn, welches die wurzel beruhigen soll... der arzt meinte dann, dass die nächste behandlung (eben die füllung und die desinfektion) ohne betäubung gemacht würde, damit er weiß, bis wohin die wurzel geht.... stimmt das? #zitter ich habe vor zahnärzten fürchterliche angst und würde am liebsten nur mit vollnarkose behandelt werden, was ja aber nun mal nicht möglich ist.... und nun will der ganz ohne betäubung in meinen mund? kann man das nicht doch unter betäubung machen?

Fühle mich irgendwie komisch, ich weiß auch nicht.... kennt das auch wer?

LG Yoze

Beitrag von caroline1990 08.06.10 - 20:05 Uhr

Huhu ich hatte das selbe wie du, die selben Schmerzen und die selbe Stelle der Schmerzen bei mir hat es 2,5 unerträgliche Wochen gedauert, Währme an der Wange hat mir geholfen... Schmerzmittel haben mir null geholfen.

Wünsche dir gute Besserung.

Beitrag von yozevin 08.06.10 - 20:30 Uhr

huhu

so ganz war das eigentlich nicht das, was ich hören wollte, aber trotzdem danke! ;-) dann weiß ich ja, auf was ich mich einstellen kann....

wollte eher hören, dass es vielleicht nur heute so ist und morgen ist es weg... :-p

Beitrag von caroline1990 09.06.10 - 20:41 Uhr

Hmm... ja ich weiß sowas hätte ich wohl auch nicht gern gehört, aber viell. ist es ja bei dir auch anders... ?! Wünsche dir auf jeden Fall gute Besserung

Beitrag von nordseeblume 08.06.10 - 20:45 Uhr

Wenn Du das Gefühl hast, es wird nicht besser, dann such noch schnell eine Zahnklinik auf.
Die machen eventuell nochmal auf, Reinigen und machen ein neues Medikament rein.
Es kann sein, dass er nicht alle Wurzeln erwischt hat (war bei mir so!).
Das ist beim Backenzahn wohl auch nicht ganz leicht.
Schmerzmittel haben bei mir auch nicht gewirkt...ich weiß, es ist die Hölle!

Hoffe es wird schnell besser und Du kannt den Zahn behalten,. meiner ist letztlich raus.

Gute Besserung

Beitrag von yozevin 08.06.10 - 21:08 Uhr

naja, das mit dem behalten ist ja letztlich der grund dafür, weshalb ich zum spezialisten überwiesen wurde.... mein zahnarzt meinte, dass auch normale zahnärzte noch immer wurzelbehandlungen durchführen, dies aber eher selten sei, weshalb sie die erfahrung eben nicht mehr haben.... chance also 50/50.... die spezialisten machen das tagtäglich, haben somit die erfahrung und auch deutlich bessere geräte, weshalb sie eine 90/10 chance garantieren können, dass der zahn überlebt!

mittlerweile wünschte ich, ich hätte ihn ziehen lassen! werde mir gleich noch eine ibu rein #mampf und dann mal schlafen gehen.... wir haben im zweifelsfall hier eine der angeblich besten zahnkliniken um die ecke, das hamburger bundeswehrkrankenhaus, und da kann man ja zum glück auch nachts hin, wenn es wirklich nicht besser werden sollte....

Beitrag von micha.ela 08.06.10 - 21:30 Uhr

Hallo.

Ja das kenn ich auch so, das dauert ehe sich das alles wieder beruhigt hat, habe auch ca 3 Wochen zu knappern gehabt ehe sich das alles wieder beruhigt hatte.

Alles Gute.