Likör selbermachen

Archiv des urbia-Forums Topfgucker.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Topfgucker

Nachdem am Morgen die quälende Frage: "Was soll ich heute nur anziehen?" erfolgreich beantwortet wurde, wartet schon die nächste, noch quälendere, Frage: "Was koche ich denn heute?". Auch andere Fragen rund um Rezepte und Lebensmittel sind hier am richtigen Platz. 

Beitrag von jumica 08.06.10 - 19:44 Uhr

Hallo,hat jemand von euch schonmal Likör selbst gemacht? Ich war neulich auf einem Geburtstag,da gab es Pfirsichlikör#mampf
Wer von euch kennt andere tolle Rezepte?
Achso, ich habe kein Alkoholproblem#hicks( nur schonmal im Vorraus)
LG Judith

Beitrag von schokozwieback 08.06.10 - 22:16 Uhr

Also ich mach fast jedes Jahr Kirschlikör selber.

Also einfach Kirschen (meine Eltern haben schöne kleine im Garten) in eine Flasche (oder einen verschließbaren Behälter :-p) geben.
Dann mach ich Rohrzucker drüber, Korn drüber, Deckel drauf und kräftig schütteln. Das stell ich dann ein paar Wochen hin, in den ersten Tagen immer mal schütteln, das sich der Zucker auch schön auflöst.

Letztes Jahr hab ich mal probeweise mit Vanillezucker und Goldkrone mit Kirschen experimentiert, also meinem Mann hats geschmeckt.

Meine Mama macht meist mit Brombeeren oder Johannisbeeren (Zucker drüber, Schnaps dazu und ein paar Wochen stehen lassen).

Seeeeehr lecker sind auch Schlehen für das Rezept, aber das mach ich immer erst im Spätherbst/ Winter, weil es da einmal gefroren haben muss, damit die Beeren nicht so bäääh sind.

lg und ich empfehle www.chefkoch.de

Beitrag von lamia1981 09.06.10 - 10:56 Uhr

Holunderblütenlikör (grad blüht er)

3 Liter Wasser mit 1,25 kg Zucker aufkochen und abkühlen lassen.
50-60 g Zitronensäurepulver (apotheke oder von Heitmanns zum entkalken) einrühren.

4 Flaschen Doppelkorn (3 Liter) dazuschütten.

15-20 Holunderblütendolden (ungewaschen) dazugeben und abgedeckt 24 stunden stehen lassen.

Am nächsten Tag durch ein Geschirrtuch schütten und abfüllen.


Beerenschnäpse jeder Art:

3 Flaschen braunen Rum oder Doppelkorn in eine große Flasche (wir haben dafür sone 3 liter Bacardiflasche) geben, 500g braunen Kandis (bei Rum) oder 500g weissen Kandis (bei Doppelkorn) und 500g Beeren (Brombeeren, Himbeeren oder Johannisbeeren) dazugeben. Die Mischung ca 4 Wochen stehen lassen und jeden Tag mal rumdrehen.

Das is dann aber schon kein Likör mehr sondern eher Schnaps.

Beitrag von pingumom 09.06.10 - 18:20 Uhr

Habe letztens einen tollen selbstangesetzen Rhabarberlikör getrunken. Hab ihn noch nicht nachgemacht, klang aber simpel:

1/3 Flasche Korn,
6-7 Tütchen Vanillezucker,
die Flasche auffüllen mit fertig gekauftem Rhabarbersaft.

Köööööööstlich, konnte man so runtertrinken und kannte ich noch gar nicht. Nebenwirkung: leichtes Kopfweh am nächsten Morgen... #cool

Beitrag von ayshe 09.06.10 - 18:25 Uhr

Ja, früher habe ich das oft gemacht.

Es gibt sehr schöne Rezepte von "Nordzucker".