Huhu, PANIK!!!!!!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von faible2011 08.06.10 - 19:45 Uhr

Hallo,

ich habe letzten Dienstag erfahren, dass ich schwanger bin (letzte Mens: 27.04.). Bin sehr glücklich darüber, doch das Glück ist etwas getrübt. War direkt letzten Dienstag bei meinem FA. Der bestätigte mir mit einem HCG Wert von 215 und einer Mini kleinen Fruchthöhle von 2,4 mm, dass ich schwanger bin. Leider bekam ich Schmierblutungen und einseitige Unterleibschmerzen und bin Mittwoch ins Krankenhaus. Dort lag ich bis Samstag zur Beobachtung. Mein HCG ist auch gestiegen, aber bis Samstag sah der Krankenhaus im Ultraschall keinerlei verwertbare Fruchthöhle. Am Samstag morgen dann, sah er eine 6mm große Fruchthöhle, wohl sehr weit links in der Gebärmutter. Er meinte, dies würde ihn etwas stutzig machen, da diese sehr, sehr weit links säße und fragte, ob ich eine zweigeteilte Gebärmutter habe?

Heute morgen war ich wieder bei ihm zur Abschlusskontrolle. Er sah nach etwas suchen wieder links diese Fruchthöhle. Mittlerweile wohl auf 18mm gewachsen? Geht das innerhalb von 2 Tagen? Aber wohl keinen Dottersack oder Embyro. HCG 990.

Heute nachmittag war ich dann wieder bei meinem normalen FA. Der sah diese Fruchthöhle, die der Arzt im Krankenhaus sah nirgends, aber dafür rechtsseitig eine 9 mm große Fruchthöhle auch ohne eindeutigen Dottersack. Er meinte, dass dies sehr ungewöhnlich wäre jetzt noch keinen "Inhalt" zu sehen.

Generell macht mich nun stutzig, dass 2 Ärzte zwei Fruchthöhlen sehen, aber nicht dieselbe.

Was soll ich davon halten? Muss ich mit einer Fehlgeburt rechnen?
Schmierblutungen habe ich keine mehr, hin und wieder einseitige Schmerzen....

Lieben Dank für die Antwort..

Beitrag von jurinde 08.06.10 - 20:13 Uhr

Hallo,

ich würde sagen, warte ab. Normalerweise wüstest du ohne die ganzen Tests und diagnostischen Instrumente nicht viel was innen passiert. Vielleicht hättest du gerade mal die Vermutung, dass du schwanger sein könntest.

Entweder du bleibst schwanger, weil alles in bester Ordnung ist, oder es ist es was nicht in Ordnung. Du kannst da nichts tun und nichts wird sich ändern. Ich habe bis zur 8. ssw gewartet, bis ich überhaupt zum Arzt gegangen bin.

Alles gute
Jurinde

Beitrag von kleine.76 08.06.10 - 20:15 Uhr

Hallo!!

Also wieso sie 2 unterschiedliche Höhlen gesehen haben keine Ahnung. Vielleicht Zwillinge?? Das noch nur ne leere Höhle is hat ich in der 7ten Woche noch, bei mir sah man erst in der 9ten ne Höhle mit Embryo und Herzchen!!

Also mach dir keine Panik und wart noch ein wenig, solang Hcg in Ordnung is!!

Lg kleine#liebdrueck

Beitrag von faible2011 09.06.10 - 11:37 Uhr

Guten Morgen,

war gerade beim FA. Jetzt sieht er auf einmal gar keine Fruchthöhle(n) mehr.


Vor zwei Tagen nachmittags sah er eindeutig eine 9mm große Fruchthöhle und der Arzt im Krankenhaus eine 18mm große. Jetzt ist auf einmal gar keine mehr da? Er meinte, sie hätte sich zurückgebildet oder war vielleicht nur Flüssigkeit. Sehr kurios alles. Er sagte, ich solle mich auf eine Fehlgeburt oder evtl. ESS einstellen. Wobei er eher ersteres glaubt. HCG wurde heute morgen auch abgenommen. Wenn er eindeutig gestiegen ist, glaubt er eher an eine ESS und er würde mich zurück ins Krankenhaus schicken. Wenn er nicht gestiegen ist, würde er auf eine FG tippen. Jetzt muss ich wieder warten.
Mein Mann sagt, dass wir definitiv morgen noch mal zu dem Arzt ins Krankenhaus fahren.....18mm können doch nicht in 1.5 Tagen verschwinden. ?


Was meint ihr?