Würdet ihr unter diesen Umständen einen Antrag machen?

Archiv des urbia-Forums Hochzeit.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Hochzeit

Wer eine Hochzeit vorbereitet, hat viel Spaß, eine Menge Arbeit und noch mehr Fragen. Was kostet eine Hochzeit? Wer hat Deko-Tipps für die Festtafel? Wo gibt es die allerschönsten Brautkleider? Empfehlenswert für eine gute Vorbereitung ist eine durchdachte Checkliste

Beitrag von butterblume1979 08.06.10 - 20:34 Uhr

Auch wenn viele vielleicht sagen mögen das das der Mann machen (muss)...

Ich habe folgende Situation:

Ich bin mit meinem Freund seit fast 3 Jahren fest zusammen, kennen uns aber schon länger und wir hatten vorher auch etwas miteinander

eigentlich fing es als, naja, Affäre an... Beide waren wir single....

Doch dann sind wir fest zusammen gekommen... wir wohnen zusammen... haben einen wunderbaren Sohn, um den er sich sofern es seine Arbeit zulässt auch sehr kümmert....

Doch er war schon mal verheiratet und das war wohl nicht so toll, die Scheidung lief insgesammt 6 Jahre .... und er spricht/sprach immer sehr negativ über die Ehe...

Doch für mioch gehört es dazu, ich meine wir leben zusammen, haben ein Kind

Ich möchte seine Frau werden, seinen Namen tragen dürfen...

Jetzt bin ich schon eine ganze weile am überlegen ob ICH ihn frage
Doch ich habe angst das er nein sagt....

Was würdet ihr machen???



LG Jenny

Beitrag von anyca 08.06.10 - 21:33 Uhr

"Doch ich habe angst das er nein sagt.... "

Einen Antrag macht man erst, wenn man sich im Prinzip einig ist, daß irgendwann geheiratet wird, nicht wenn das Thema ein heißes Eisen ist.

Rede lieber erst mal ohne Druck mit ihm, statt ihm mit "Sag jetzt in den nächsten Sekunden JA oder NEIN" die Pistole auf die Brust zu setzen.

Beitrag von jumia 08.06.10 - 22:17 Uhr

Ich sehe das ähnlich wie anyca: Einen richtigen Antrag würde ich noch nicht machen, wenn das Thema in der Form noch nie besprochen wurde. Ansprechen würde ich es aber schon, denn es scheint Dir ja wichtig zu sein.

Viel Glück! :-D

Beitrag von sandra.weidmann 10.06.10 - 15:02 Uhr

Hallo Jenny,

einen Antrag erst zu machen, wenn schon feststeht, dass geheiratet wird, finde ich doof. Dann brauch ich ja keinen Antrag mehr zu machen.

Ich würd's einfach mal versuchen. Schreib oder sag vielleicht eine schöne Geschichte/Gedicht dazu, also den Antrag halt ein bisschen ausschmücken. Ich hoffe, Du verstehst, was ich meine. Lad ihn zum Essen ein irgendwohin wo ihr zwei ungestört seid, dass Euch niemand unterbrechen kann. Ganz romantisch halt.

So würde ich es machen.

Tu's einfach, sonst weißt Du's nie. :-) Ich verstehe Deine Angst vor der Absage.

Ich war schon 2x verheiratet und beide Male war's nix. Aber das waren halt nicht die richtigen Männer. JETZT hab ich den richtigen!!! Und wir bekommen grad ein Baby. Wenn er mich jetzt fragen würde, würde ich JA sagen!! (Abgesehen davon würde er es aber nicht tun...)

Ich wünsche Dir alles Gute und viel Glück!!!

LG Sandra

Beitrag von kleinmelinalein 11.06.10 - 21:41 Uhr

Das musst du wissen. Wenn ich von mir ausgehe, würde ich es nicht tun. Klingt zwar altmodisch aber ich finde der Mann macht den Antrag und wenn meiner keinen gemacht hätte wäre ich mir zu stolz zu fragen, dass hieße für mich er meint es auch nicht ernst. Also ich würde warten bis er auf die Idee kommt. Klingt altmodisch, wahrscheinlich klingt dies für manche auch spießig, aber das ist halt meine Meinung.
Wünsche dir falls du trotzdem den Antrag machen solltest viel Glück und vorallem dass er JA sagt.
Liebe Grüße Melli