wann gitterbett in juniorbett umbauen?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von angel15121986 09.06.10 - 00:56 Uhr

Hallo

wüsste gerne wann ihr so die gitterbetten zum juniorbett umgebaut habt?
ich kenne viele die bis ca. 3jahre im gitterbett waren...

habe allerdings heute mittag gesehen, das meine kleine versucht hat den fuß über das gitter zu bringen. noch ist sie etwas zu klein, aber habe jetzt doch etwas angst das sie rausstürzen könnte.

die stäbe haben wir seit etwa drei monaten draussen, aber sie klettert nur raus wenn ich sie darum bitte.

glg angel mit selina (18monate)

Beitrag von naykab 09.06.10 - 06:57 Uhr

Moin!

Beim ersten Kind haben wir das Bett umgebaut als er 15 Monate alt war. Er kam ohne die Schlupfsprossen gut zurecht und warum sollte man dann noch länger warten?! Beim zweiten Kind haben wir das ganze einen Monat vorher gemacht. Aber auch er bleibt immer im Bett liegen bis ich die Türe auf und das Licht anmache! #verliebt

vg
naykab

Beitrag von sastneluni 09.06.10 - 08:03 Uhr

Hallo Angel,

wir haben bei Maximilian das Bett umgebaut als er 19 Monate alt war. Er hat nie anstallten gemacht rauszuklettern, aber wir wollen im Urlaub die Gewissheit haben dass er auch in einem normalen Bett schlafen kann.
Wir haben es so gemacht das wir erst eine Seite abgebaut haben. So hätten wir, falls nötig, das Bett einfach umdrehen können. Die ersten Nächte ist er im schlaf raus gefallen und hat dann auf dem Boden weiter geschlafen. Wir hatten da ein Bettdeck hingelegt, damit es nicht zu hart ist. Nach einer Woche ohne Gemecker und ohne aufstehen oder ähnlichem haben wir dann ganz umgebaut. Er liebt sein Bett und geht immer noch ganz stolz rein, wenn er müde ist.

Liebe grüße
Sabine

Beitrag von sara75 09.06.10 - 09:53 Uhr

Meiner ist auch so ein Klettermax.
Mit 19 Monaten mussten die Schlupfsprossen raus, weil er staendig versucht hat sein Bein oben drueber zu werfen. Ausserdem hatte ich ne gebrochene Rippe und konnte ihn nicht mehr oben drueber heben. Erst ist er nie selber rausgekrabbelt, nach ein paar Wochen fand er es dann aber toll, selber aufstehen zu koennen.
Mit 2 hab ich ihn dann aber gefunden, wie er mit dem Bauch quer ueber den Gitterstaeben lag und die Fuesse hochgehoben hatte "Guck mal Mama" !
Also Gitter komplett ab, eh er kopfueber rausfaellt.
Vorher war ich nie auf die Idee gekommen, weil er ja raus konnte, wann er wollte. Ausserdem hatte ich Angst er koennte im Schlaf runterfallen, weil er immer quer im Bett am Kopfende geschlafen hat.
Seit die Gitter weg sind, schlaeft er gerade im Bett und ist vielleicht 2x rausgefallen - Bett ist sehr niedrig und der Boden rundrum mit Kuscheltieren "abgesichert"

Der Sohn meiner Kollegin schlaeft allerdings mit fast 4 Jahren noch im Reisebett und hat nie Anstalten gemacht rauszuklettern...

LG Sara

Beitrag von judith81 09.06.10 - 11:37 Uhr

Hallo,
wir bauten bei Johanna 3 Gitterstäbe raus, als sie mit 14 Monaten (!) über das Gitter gefallen ist ... keine Ahnung wie sie das geschafft hat. Seit dem kann sie selbst raus und rein und ist zufrieden.
Sie bekommt mit 3 Jahren ein großes Bett.
GLG
Judith mti Johanna jetzt 2 1/4 J. und Jonathan 9 Monate