Übelkeit den ganzen Tag???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von kasa76 09.06.10 - 08:56 Uhr

Wer kennt das noch? Ich habe gar nicht mit der Morgenübelkeit zu kämpfen. Bei mir schleicht sich die Übelkeit den ganzen Tag ein. Ich habe ständig Hunger und wenn ich dann nichts esse, wird mir total schlecht. Bis zum Abend habe ich diese Übelkeit. :-[Was kann ich dagegen tun????

Kaddy #ei (7. SSW)

Beitrag von toffifairy 09.06.10 - 08:58 Uhr

Mir geht es auch so.
Es hilft, immer eine Kleinigkeit zu essen, also ein Stück trockenes Brot, ein Keks, Apfel oder ein Joghurt.
Und ganz viel trinken!
Ansonsten hilft mir Nausema wirklich gut. Ich weiß zwar nicht warum, denn es sind eigentlich nur B-Vitamine, aber die Übelkeit ist dadurch wirklich viel besser geworden.

Beitrag von wunschbaby-2010 09.06.10 - 08:59 Uhr

Hey, du arme.

Ich kenne das zu gut. Hatte das von der 7. ssw an bis zur 16. ssw. Erst dann wurde es langsam besser und mir war dann nur noch morgens übel. Jetzt bin ich 23. ssw und seit zwei wochen geht es mir wesenlich besser :-).

Viel kannst du nicht tun. Irgendwann geht es von alleine weg. Am besten ständig Kleinigkeiten essen. Ich habe viel vitamalz getrunken.. immer wieder essen, essen, essen..

Ich wünsch Dir, dass der Spuk bald vorbei ist!!

Beitrag von liabehexe 09.06.10 - 08:59 Uhr

Ja das kenn ich zu gut, ich hab immer ein paar Kekse mit. auch wenn es blöd klingt aber jedesmal wenn sich die übelkeit oder Hunger einschleicht esse ich einen Keks.

Bei mir funktioniert das sehr gut.

lg kerstin (13. ssw)

Beitrag von deene 09.06.10 - 09:10 Uhr

Hallo Kasa, #winke

mir geht's seit der 5. Woche so. Übelkeit von früh bis spät und dazu total appetitlos. Meine FÄ hat mir auch empfohlen, immer kleine Portionen zu essen. (wenigstens jede Stunde ein Knäckebrot oder Kekse). Wichtig ist, das du leichte Sachen isst. Also nix Fettiges oder besonders Saures, damit hat der Magen dann besonders viel Arbeit und die Übelkeit wird noch schlimmer. Und natürlich - wie die anderen auch schon gesagt haben - viel Trinken (min. 2-3 l)

Bei meiner ersten ss war die Übelkeit nach der 12. Woche endlich weg - ich hoffe, das es jetzt auch wieder so wird und wünsche Dir auch, das es bald vorbei damit ist!

lg
deene

Beitrag von inessa2010 09.06.10 - 09:26 Uhr

Hallo Kaddy,

ich kenne das auch. Mir ist seit der 7. Woche übel. Am Anfangs wars ganz schlimm, jetzt nur noch schlimm. Das geht den ganzen Tag und hört einfach nicht auf. Ich hab vieles probiert, helfen tut nichts so richtig. Ich fürchte da hilft nur abwarten und hoffen, dass es bald besser wird.

Ich war am Anfang krankgeschrieben und konnte nur liegen, inzwischen schaff ich es doch ab und an zu arbeiten (aber wenn halt gar nichts drin bleibt, fehlt dazu einfach die Kraft).

Vielleicht findest Du was, was Dir ganz persönlich hilft. Bei mir war das am Anfang frisch gepresster Orangensaft. Danach wars immer etwas besser. Allerdings wird mir seit ein paar Wochen schon von dem Geruch schlecht.
Wenns irgendwie geht, ist es gut zu knabbern. An Keksen, Salzstangen, Kuchen... irgendwas was Du relativ leicht essen kannst. Bei warmem Essen habe ich gute Erfahrungen mit Kartoffelbrei gemacht.

Falls Du oft erbrechen musst, würde ich Dir eine Elektrolytlösung aus der Apotheke empfehlen. Gibts ohne Rezept. Die bringt Deinen Elektrolythaushalt nach dem Erbrechen wieder ins Gleichgewicht.

Ich hoffe es wird bald besser!

Liebe Grüße, Ines + #ei (14 SSW)