Ich habe mich endlich entschieden!!!SILOPO

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von tina2802 09.06.10 - 09:35 Uhr

Guten Morgen meine Kugelbäuche,

ich hoffe ihr konntet wenigstens gut schlafen???

Denn ich konnte es nicht weil mir alles weh tut und ich jede 2 Stunden pullern muss!!!

Oh man Mädels ich habe mich endlich entschieden!!!

Ich werde eine normale Geburt machen!!!

Die letzten 2 Monate habe ich mich bekloppt gemacht was ich tun soll...Normale Geburt oder Kaiserschnitt???

Ich habe so panische Angst vor einer normalen Geburt das wächst über keine Kuhhaut mehr!!! Doch mein Mann hat mir am Montag gezeigt das ich es schaffen kann!!! Er möchte unbedingt die Nabelschnur als erstes durch schneiden das hat mich nochmal zum Nachdenken gebracht... Ich möchte ihm die Chance geben sein Mädchen auf die Welt zu holen und natürlich auch der kleinen den Start ins Leben auf natürlichem Wege zu gehen!!! Ich habe zwar immer noch mega Schiss aber ich bin eine starke Frau und mit der Unterstützung von meinem Mann weiss ich das es schaffen kann!!! CHAKKA!!!

Auch die Hebamme hat das gestern gesagt das sie mir das auf jeden Fall zu traut und ich das mit links mache!!! Anstatt dem Termin nervös entgegen zu fiebern wäre es für mich besser wenn ich ins kalte Wasser geschmissen werde... Wenn es los geht dann geht es los!!! Und damit hat sie vollkommen recht!!! Und ich mache es!!! Man tut das gut das zu schreiben!!!

Auch wenn das vielleicht keinen interessiert aber ich musste mich jetzt bei Gleichgesinnten auskotzen!!!



Gruß Tinchen 31+0 die stark ist und das schafft!!!

Beitrag von kiddi26 09.06.10 - 09:41 Uhr

Ich drück dir alle Daumen!!!!!#pro#pro#pro#pro#pro#klee#klee#klee

Kiddi mit Krümelchen 7ssw und hofft morgen endlich was zu sehen#verliebt

Beitrag von kiara_sarah 09.06.10 - 09:42 Uhr

Hey!!!

Klar interessiert es uns #liebdrueck
Ich finds gut, dass du eine Entscheidung für dich getroffen hast, und es wird auch bestimmt die Richtige sein.

Und NATÜRLICH schaffst du das, garkeine Frage. Drinnen geblieben is ja noch nie ein Baby ;-)

Ich drück dir die Daumen, und genieß die letzten paar Restwochen!

Beitrag von brautjungfer 09.06.10 - 09:44 Uhr

hallo,

ich finde deine Entscheidung super. lass es auf dich zukommen und vor allem: lass dir keine Angst machen.

liebe Grüße

Beitrag von marika333 09.06.10 - 09:44 Uhr

FIND ICH SUUUUUPER!

Ich denke, dass jede Frau auf dieses "Ereignis" von kleinauf von der Natur vorbereitet wird und wenn nicht irgendwelche medizinischen Besonderheiten einen KS erfordern, find ich es gut,wenn man es (erstmal) alleine versucht! Und Du wirst das schaffen! Deine Entscheidung ist auch für Euer Kind sehr schön,denn so hat es ja überhaupt erst die Chance auf "natürlichem" Weg auf diese Erde hier zu kommen:-)

Ich drücke Dir und Euch die Daumen für eine schöne Geburt,die Du glücklich in Erinnerung behalten wirst, ein süsses schreiendes Baby, einen tränenerfüllten stolzen Vater...eine kleine Familie!

Alles wird gut!#liebdrueck

Beitrag von hirschli 09.06.10 - 09:47 Uhr

Guten Morgen,

Bei diesem Thema scheiden sich sehr oft die Meinungen. Ich selbst finde, dasss jede Frau auf sich selbst hören muss. Später bei der Kindererziehung ist das ebensfalls sehr wichtig, dass jede Familie es so machen kann wie es für sie stimmt. Ich persönlich habe mehr Angst vor einem Kaiserschnitt, diesem operativen Eingriff. Der doch auch häufig Komplikationen mitbringen kann. Ich bin schwanger mir dem dritten Kind und hatte bis nun zwei schöne Geburten, habe trotz allem wieder grossen Respekt. So oder so es ist für unsere Frauen Körper nicht einfach. Aber ich vertraue der Natur und wünsche Dir viel Kraft und weiter hin gute Entscheidungen.

Beitrag von schokoladenbiene 09.06.10 - 09:49 Uhr

Gute Entscheidung...,

für dich und auch für dein Kindchen ist es wichtig normal auf die Welt zu kommen.
Kaiserschnitt sollte nur bei medizinischer Notwendigkeit vorgenommen werden.

Ich hatte auch Angst ..keine Frage..aber irgendwann dachte ich mir....wir Frauen bekommen schon seit Jahrtausenden Kinder...die letzten 100 Jahre ist es etwas komplizierter geworden, weil den Frauen der Mut genommen wird.....
Der Frauenkörper ist doch dafür gemacht....vertraue dir..
Letzten Endes habe ich meine Tochter zu Hause geboren und es war wunderschön...

ich drücke dir die Daumen...alles wird gut.

schokobiene

Beitrag von tosse10 09.06.10 - 09:50 Uhr

Hallo,

du triffst eine gute Entscheidung und JA, DU SCHAFFST DAS!

Ich hatte auch totale Panik vor der Geburt damals. Das ging so weit, das ich mir nur deswegen keine weitere Schwangerschaft vorstellen konnte. Dann war ich auf anraten der Hebamme rechtzeitig zu einer Besichtigung im Krankenhaus. Das hat mir schon gut gefallen. Ausserdem habe ich dann gleich alle Vorgespräche und Unterlagen hinter mich gebracht, die z.B. für eine PDA notwendig waren. Diese habe ich mir dann auch machen lassen als es so weit war. Das war total super. Sie hat so gut gesessen das ich den Zeitpunkt zum pressen nicht mehr spüren konnte. Somit hatte ich auch eine fast schmerzfreie und entspannte Geburt.
Übrigens war ich ab dem Moment in dem es los ging (Fruchtblase ist zu Hause geplatzt) die Ruhe selbst. Der Körper scheint da hormonell was zu machen das man nicht in Panik verfällt.

LG

Beitrag von maylu28 09.06.10 - 09:53 Uhr

Schön, dass Du Dich entschieden hast, egal wie.

Ich bin auch schon ganz schön wehleidig und schmerzempfindlich, aber ich hab meine Sohn auch auf natürlichem Weg auf die Welt gebracht und man konnte es aushalten. Schade wir es dann, wenn es lange geht und sich die Geburt ewig hinzieht.
Ich hoffe, dass alles so eintrifft, wie Du es gerne möchtest.
Ich fand wirklich nur die Übergangsphase wirklich zum weglaufen, die ist aber relativ schnell vorbei. Ich hab mir eh nicht so viel Gedanken gemacht, als es dann losging, obwohl ich schon ein Grübler bin.

LG Maylu

Beitrag von pepper2007 09.06.10 - 09:54 Uhr

Hallo,

ich sag nur: CHAKKA! Du schaffst das! #liebdrueck




Alles Liebe, pepper2007

Beitrag von tina2802 09.06.10 - 09:55 Uhr

Oh man Mädels,


das tut so gut das zu lesen das einem Mut gemacht wird...

Ich weiss das jede Frau selber entscheiden muss wie sie entbindet und ich bin nicht der Typ der Frauen die einen Kaiserschnitt ohne medizinischen Gründe machen lassen verurteilen... Natürlich habe ich Respekt und auch Angst vor der Geburt denn das macht man nicht einfsch mit links... Aber wie schon gesagt worden ist es haben dutzend andere frauen vor uns geschafft und wir sind dafür gemacht worden unsere kleinen so auf die welt zu bringen...



DANKE DANKE DANKE DANKE DANKE DANKE DANKE DANKE DANKE DANKE für die Zusprüche!!! Ihr seid die besten!!!

Beitrag von vampirlady 09.06.10 - 10:02 Uhr

Hallo, auch ich finde deine Entscheidung gut. Ich habe meine 3Kinder alle natürlich zur Welt gebracht und ich habe bei keinem Schmerzmittel genommen. Ich möchte es nie missen müssen, denn es waren wirklich super Geburten!
Ich selbst habe auch viel mehr Angst vor einem KS und würde mich,wenn es geht, immer wieder für die normale Entscheiden.

Ich hoffe das es auch diesmal klappt!!!

LG Melaie mit ihren 3 Rabauken an der Hand und #ei#ei inside

Beitrag von kitty7777 09.06.10 - 10:18 Uhr

Hi Tina,

find ich super, ist bestimmt die richtige Entscheidung.

Angst haben wir hier alle, weil man nie so genau weiss was da auf einen zukommt. Aber wir bekommen unser Kind ja nicht in irgendeinem Stall, sondern in Krankenhäusern und da gibt es mittlerweile soviele Mittelchen, die uns die Geburt erleichtern werden.

Alles wird gut!

Liebe Grüße, Kitty7777

Beitrag von zickenweib 09.06.10 - 11:51 Uhr

ich glaub, es gibt keine frau, die keine angst vor der geburt hat. ist ja auch gut mit respekt an die sache ranzugehen.

bei meiner ersten geburt hab ich nur die groben fakten gehabt. was ich wollte, was ich nicht wollte. ich hab mich vorher aber nie mit dem thema groß auseinander gesetzt und für mich war das super so. (okay, den gvk hab ich gemacht aber das war so theoretisch). johanna kam dann nach einleitung ohne schmerzmittel auf die welt und ich fand es einfach nur wunderschön. der körper weiß, was er machen musst. atmen ist wichtig. atmen nimmt den schmerz.

du schaffst das, ganz sicher. dein mann ist ja auch noch dabei, also bist du nicht alleine!!! ;-)

Beitrag von ginibeanie-1 09.06.10 - 13:47 Uhr

gute entscheidung!!!jetzt heisst es entspannen tu alles was dir gut tut und gaaanz viel ruhe gibt. stelle kontakt zu deinem mäuschen her und sprich mit ihm.höre entspannende musik.suche schöne dinge aus duftstoffe, badezusatz(mit hebi absprechen) musik, überlege, wen du vielleicht zur geburt dazu holen möchtest, vielleicht schwester oder freundin, die dir auch ruhe und kraft spenen.die möglichkeit schmerzfrei zu entbinden hast du doch auch mit pda...oder nicht.halte dir alles als" NOTFALL_MÖGLICHKEIT" im hinterkopf....so kannst du dich auf jede wehe einlassen sie annehmen und überwinden.
denk an dein kind, du hilfst ihm wenn du ruhig und entspannt bist. verkrampf nicht!!!!das ist die erste grosse herausforderung an dich die das leben als mutter an dich stellt.

allles alles gute!!!!#winke

Beitrag von terrorevil 09.06.10 - 13:58 Uhr

Hey Tinchen,

eine super Entscheidung!!! Ich weiß Du und Dein Schatz ihr macht das locker und das Kleine wird auch tatkräftig mithelfen :)
Schön zu lesen so etwas und total süß!

Ich kriege mein 5tes Kind und hab auch Schiss vor der Geburt, das ist also völlig normal, aber ich hab4 rausbekommen, dann schaff ich ein 5tes auch!!!

Ich wünsche Dir alles gute und finde Deine Entscheidung toll!!

Alles liebe Mel mit Wurmi inside 17 SSW