2. Ausbildung und Berufsausbildungsbeihilfe

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von ami1209 09.06.10 - 10:33 Uhr

Hallo,

ich wollte mal Fragen ob jemand schonmal unter diesen Bedingungen BaB hat oder ob es abgelehnt wurde?

War gestern beim AA und habe mir einen Antrag abgeholt, leider hat mir der Typ nicht wirklich viel Hoffnung gemacht weil es halt meine 2. Ausbildung ist und diese meiner 1. Ausbildung sehr ähnlich ist (erst Bürokauffrau, jetzt Industriekauffrau).

lg
bianca

Beitrag von aennsche 09.06.10 - 10:55 Uhr

Guten Morgen

Also mir wurde damals gesagt, dass man lediglich bei der ersten Ausbildung BAB bekommt. Ich wüsste nicht, dass sich das geändert hat.
Dafür könntest du bei der zweiten Ausbildung Wohngeld beantragen.

Gruß, Anne

Beitrag von ami1209 09.06.10 - 14:08 Uhr

Ich danke dir.

Leider ist der Unterschied zwischen Wohngeld und BAB bei mir ziemlich hoch, würde ca. 300 € mehr BAB bekommen und das ist schon erheblich.

lg

Beitrag von ja-frager 09.06.10 - 13:26 Uhr

hast du deine erste ausbildung sooo schlecht abgeschlossen???

gibt es nicht aufbauseminare oder weiterbildungsmaßnahmen oder ähnliches, die dir mehr bringen und vor allem viel weniger zeit kosten?

es gibt auch menschen, die ihren beruf weiter ausüben und nebenher über die ihk eine erweiterung ihres bisherigen abschlusses machen...

bist du gerade im alg1 oder 2-bezug? haben die dir eine zweite ausbildung in diesem bereich genehmigt?

Beitrag von ami1209 09.06.10 - 14:06 Uhr

Nein, habe nicht schlecht abgeschlossen. Durchschnitt 2,5

Allerdings habe ich mit 25 Jahren nicht wirklich viel Berufserfahrung vorzuweisen. Habe von 12/04 bis 03/06 gearbeitet und wurde dann schwanger und dann nochmal #schein

Nun haben wir 2010..., hatte zwar von 07/09-12/09 ne Weiterbildung (SAP, Datev), diese hat mir aber leider rein gar nichts gebracht. Habe mich seit Januar diesen Jahres auf 50 Stellen beworben (natürlich auch bei priv. AV und Zeitarbeitsfirmen) und nur Absagen bekommen...

Habe mich dann auf gut Glück und aus Verzweiflung bei Q-Cells (Solar) für eine Ausbildungsstelle beworben. Meine Hoffnung ist ja eigentlich nach der Ausbildung übernommen zu werden.

Ich würde noch bis zum 06.09. ALG1 bekommen, wusste gar nicht das man eine erneute Ausbildung genehmigt werden muss#kratz

Ich wäre auch nie auf die Idee gekommen eine neue Ausbildung zu machen wenn ich wenigstens ansatzweise eine Chance auf eine Arbeitsstelle gehabt hätte.

Ach man wie man es macht...

lg

Beitrag von goldtaube 09.06.10 - 21:27 Uhr

Das sagt das Gesetz zur Berufsausbildungsbeihilfe:
Zitat:
(2) Förderungsfähig ist die erstmalige Ausbildung. Eine zweite Ausbildung kann gefördert werden, wenn zu erwarten ist, dass eine berufliche Eingliederung dauerhaft auf andere Weise nicht erreicht werden kann und durch die zweite Ausbildung die berufliche Eingliederung erreicht wird.
Zitatende
Quelle: http://www.gesetze-im-internet.de/sgb_3/__60.html