Mit wieviel Wochen spätestens mit Beikost anfangen?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von waffelchen 09.06.10 - 10:34 Uhr

Jonathan wird am Freitag 17 Wochen alt.
Überall muss ich mir anhören endlich mal mit Beikost anzufangen #klatsch
Für mich ist klar, auf gar keinen Fall vor der 20. Woche und am Liebsten gar nicht ;-)
Ist es in ordnung wenn ich erst mit der 24. Woche anfange?
Wann habt ihr angefangen?

In mir sträubt sich einfach alles gegen das Löffelchen füttern, hätte ich in der SS auch nicht gedacht :-D

Beitrag von snoopy86 09.06.10 - 10:52 Uhr

Hallo.

Ab dem 4. Monat kann man theoretisch anfangen.
Lass doch die Leute reden.

Man soll sowieso erst mit dem 6. Lebensmonat beginnen.
Ich hab angefangen da war Simon 6,5 Monate alt.

glg Kristina mit Simon und Hannah im Bauch 34+3

Beitrag von gslehrerin 09.06.10 - 13:23 Uhr

Ab dem 4. Monat kann man theoretisch anfangen.

Jetzt gebe ich den Korinthenkacker:
NACH dem 4. Monat!

Beitrag von dominiksmami 09.06.10 - 11:18 Uhr

Huhu,

idealerweise ( also wenn man der WHO glauben mag) fängt man erst mit bzw. nach dem 6. Monat ( bei grober 4 Wochen pro Monat Rechnung sinds also tatsächlich 24 Wochen) mit der Beikost an.

Lass die Leute einfach reden, immer brav nicken...und tun was du für richtig hälst.

lg

Andrea

Beitrag von maylu28 09.06.10 - 11:26 Uhr

Müssen tust Du garnicht, laß es Dein Kind entscheiden. Biete ihm etwas an, wenn er nicht will, warte eine Woche.
Es ist doch total veraltet, dass man bald mit Beikost anfangen muss, weil die Kleinen sonst an Mangelerscheinungen leiden.

Die WHO empfiehlt(!) nicht befiehlt 6 Monate voll zu stillen.

LG maylu

Beitrag von kula100 09.06.10 - 11:28 Uhr

Hallo,

es gibt kein muss bei der Beikost. Man sagt nur das nach dem 6 Monat wohl die Babys andere Vitamine brauchen als in den Milchflaschen bzw. beim stillen zugeführt wird.

lg kula100

Beitrag von kleiner-gruener-hase 09.06.10 - 11:44 Uhr

Unser Sohn ist 25 Wochen alt und wird noch immer voll gestillt. Und das wird auch noch mindestens 2 Wochen so bleiben. Dann fangen wir gaaaaaanz langsam mit der Beikost an. Ach ja und zu wenig bekommt er auf keinen Fall, denn er wiegt mittlerweile 8600 g. #hicks

Hör auf dein Gefühl und solange dein Kleiner satt wird passt das schon.

LG

Beitrag von waffelchen 09.06.10 - 12:00 Uhr

Danke, ich hör da auch voll auf mein Bauchgefühl, wollt nur mal schauen was ihr so macht ^^

Beitrag von plaume81 09.06.10 - 13:01 Uhr


Ich würde mich nach deinem Zwerg richten.
Wir haben mit 6,5 Monaten begonnen

LG

Beitrag von leoyas 09.06.10 - 13:08 Uhr

also ich habe damit angefangen als meine tochter intresse an unserm essen gezeigt hat das war so ungefähr mit 7 monaten.

Beitrag von melkel 09.06.10 - 18:33 Uhr

nach neuesten erkenntnissen soll man zwischen der 17. und 24 Woche anfangen brei zu füttern. Hab mir gerade von trias, das Buch "Die besten Breie für Ihr Baby" geholt, das ist wirklich sehr gut und informativ geschrieben und auf dem neuesten Stand!
LG Mel