Zeckenbiss-Nach zwei Wochen immer noch rot

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von li123 09.06.10 - 10:41 Uhr

Hallo Ihr Lieben

unsere Ina hatte neulich eine Zecke. Die war wohl auch schon länger drin, denn sie war schon recht groß. Sie saß am Oberarm und wurde von einer schräbbeligen (sorry #schein) Allgemeinmedizinerin in der Notfallpraxis lebend entfernt (durch leichtes Drehen, was die Zecke ärgerte und zum Loslassen bewegte).

Das war am 24. Mai.

Uns wurde gesagt, wir sollen aufpassen, ob sie eine rote Stelle mit weißem und rotem Rand bekommt.

Jetzt hat sie an der Stelle einen kleinen roten Punkt. Komischerweise ist mir das erst vor einigen Tagen aufgefallen. Sieht eher aus wie ein Pickel oder ein Mückenstich. Erst dachte ich wohl auch an so was.
Es ist kein weißer Rand zu sehen... aber es ist wirklich an der Stelle wo die Zecke war.

Ich frag mich jetzt, war das die ganze Zeit da? Ist mir irgendwie nicht aufgefallen... es wird auch nicht blasser oder so.

Werde wohl morgen zum Kinderarzt gehen, oder was meint Ihr?

Danke und liebe Grüße
Li mit Ina (2 Jahre)

Beitrag von frierschaf 09.06.10 - 10:44 Uhr

Hallo,

geh lieber zum KiA - vielleicht sogar lieber gleich. Falls es Borrelliose ist, ist schnelles Handeln erforderlich, damit es nicht zu Folgeschäden kommt.

Lieber einmal zu oft gehen, als dass du dich später ärgerst, weil du es verschleppt hast.

LG
frierschaf

Beitrag von li123 09.06.10 - 11:01 Uhr

Ich kann heute nicht gehen, weil meine Kleine mit der Tagesmutter im Zoo ist. Ich hab einen wichtigen Auftrag gehabt, den ich heute morgen machen musste.

Und heute Nachmittag ist ja die Praxis zu.

Aber wir gehen morgen früh direkt. Hoffe, es ist nichts ernstes.

LG und danke! (auch an Pinklady)

Li

Beitrag von pinklady666 09.06.10 - 10:47 Uhr

Hallo

Lass es auf jeden Fall mal vom Arzt abklähren.
Ich selbst hatte das auch mal. Gut ein halbes Jahr nach dem Zeckenbiss war der Pickel immer noch da. Mein damaliger Arzt meinte immer nur "ist nicht schlimm, das geht wieder weg". Hab nach einem halben Jahr dann den Arzt gewechselt, der neue hat mir Fenistil verschrieben, damit ging es innerhalb einer Woche dann weg. War wohl eine Hautreaktion auf den Zeckenbiss und die unfachmännische Entfernung (mein Mann hat sie mir gezogen, aber da wir leider keine Zeckenzange oder -karte hatten halt mit zwei Fingern)

Liebe Grüße

Bianca

Beitrag von lady_chainsaw 09.06.10 - 11:45 Uhr

Hallo Li,

meine Tochter hatte mit ca. 2 Jahren Borreliose - schau mal hier:

http://www.walla-bilder.ag.vu/Pinneberg/05160003.jpg

Sieht es bei Euch so aus? Dann wäre es die Wanderröte.

Gehe auf jeden Fall zum Kinderarzt, dann gibt es evtl. Antibiotika - mit Borreliose ist nicht zu spaßen.

Gruß

Karen

Beitrag von li123 09.06.10 - 12:07 Uhr

Hallo Karen

nee, so sieht das bei uns nicht aus. Ist nur so ein Mini-Pickel.

Auch ein kleiner "Hubbel" oben drauf. Sieht also wirklich eher aus wie ein ganz kleiner Mückenstich...

Aber ich lass es vielleicht lieber wirklich mal abchecken.

Danke und lg

Li