Meine Mutter dreht durch!!

Archiv des urbia-Forums Erziehung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Erziehung

Kinder fordern Eltern täglich neu heraus zu Auseinandersetzung und Problemlösung. Kinder brauchen Grenzen - doch welche und wie setzt man sie durch? Welche Erziehung ist die richtige? Nutzt hier die Möglichkeit, euch hilfreich mit anderen Eltern auszutauschen.

Beitrag von knuddel79 09.06.10 - 12:48 Uhr

Hallöchen,

muß mir meinen Frust von der Seele schreiben. Seit meine Tochter (fast 11 Monate alt) auf der Welt ist, dreht meine Mutter voll durch. Doch heute hat sie echt den Bogen überspannt. Sie kam heute morgen vorbei, während meine Tochter und ich am Frühstückstisch saßen. Da kam schon der erste Spruch von ihr: "Du bist aber ein böses Mädchen!"
Warum? Weil meine Tochter sich nicht wie sonst gefreut hat wenn die Oma kam. Sie saß halt nur da. Wir waren ja auch noch am frühstücken. Ich dachte mir nix weiter dabei und sagte auch nix. Ich muß anbei erwähnen, dass man mit meiner Mutter partout nicht reden kann wenn man eine andere Meinung hat als sie. Der Hammer kam aber erst ein wenig später. Isabell (meine Tochter) spielte auf dem Teppich mit ihren Spielsachen und meine Mutter meinte sie müsse dazwischen funken. "Spiel mal mit der Oma," sprach sie. Meinte Tochter reagierte nicht und meine Mutter nahm sie hoch. Isabell paßte das gar nicht und so protestierte sie und knatschte rum. Daraufhin sprach meine Mutter: "Du bist ein ganz böses Mädchen." Und schon haute sie meiner Tochter auf den Po. "Das hast du endlich mal verdient."
Isabell fing an zu weinen und zu schreien. Ich nahm meine Kind auf den Arm und sagte meiner Mutter das sie die Wohnung verlassen solle, bevor ich mich vergesse.
Ich bin soooo wütend.

LG Knuddel79

Beitrag von knuddel79 09.06.10 - 13:00 Uhr

Sorry, falsches Forum.

Beitrag von scura 09.06.10 - 13:01 Uhr

Au Weia!
Hat sie das bei Dir auch so gemacht? Klingt als hätte sie nie Umgang mit Kindern gehabt.
Aber richtig reagiert! Ich würde den Umgang erst wieder nach einem sehr sehr intensiven und einsichtigem Gespräch erlauben.

Beitrag von sternenzauber24 09.06.10 - 13:05 Uhr

Erstmal, Deine Mutter klingt nach deiner Beschreibung psychisch angeknackst, denn so geht man definitiv nicht mit Menschen um. Ich glaube ich hätte meiner Mutter eine gescheuert, wenn sie mein Kind auf den Po hauen würde, und das heißt was denn ich bin sehr geduldig.

Rede Klartext, und wenn Deine Mum nicht mit Kritik umgehen kann muß sie stark an sich arbeiten, nicht jedoch das Kind. Eine Entschuldigung ihrerseits der Kleinen gegenüber wäre jetzt mehr als fällig!

Beitrag von agostea 09.06.10 - 13:10 Uhr

Deine Mutter ist verhaltensgestört.

Gruss
agostea

Beitrag von anom83 09.06.10 - 13:18 Uhr

Also meine Mutter hätte jetzt definitv HAUSVERBOT!!!!

So lange, bis sich da grundlegend was ändert.

LG Mona

Beitrag von mansojo 09.06.10 - 13:32 Uhr

hallo,

von wie du mir so ich dir halt ich eigentlich gar nix

aber ich hätt ihr auch eine auf den hintern gegeben und dann rausgeschmissen

ohmann hat sie dich denn genauso behandelt?

meine mutter meinte anm geburtstag meines neffen zu mir
ihr macht es viel besser als wir,eigentlich ist es richtig nicht zu hauen

nur mein vater hält an seinen erziehungsmethoden fest
aber seine enkel hat er noch nie geschlagen oder verbal fertig gemacht

gruß

Beitrag von ayshe 09.06.10 - 13:40 Uhr

Hallo,

also deine Mutter will die Aufmerksamkeit der Kleinen ja regelrecht erzwingen und befehlen #gruebel

Du mußt ihr echt klarmachen, daß das so nicht geht,
daß deine Kleine auch selber zu entscheiden hat, ob sie nun allein mit ihren Sachen spielt oder sich der Oma zuwendet.

Abgesehen davon, kann man von so einem Zwerg sicher nicht eine Knigge-Begrüßung erwarten.


Und ich würde mich auch des Kindes wegen immer auf dessen Seite schlagen "Du bist NICHT böse! Das ist alles Quatsch!"
Noch ist sie klein, aber sie versteht bald immer mehr.


Meinst du, es besteht eine Chance, daß deine Mutter das versteht und akzeptiert, sich da ändert?

Beitrag von juniorette 09.06.10 - 13:44 Uhr

Hallo,

eine Person, die meinem Kind wegen nichts eine scheuert, hätte bei mir Hausverbot und natürlich auch sonst Umgangsverbot mit meinem Kind.

Ich würde auch nicht ruhig dabei zuschauen, wie mein Sohn als "böser Junge" tituliert wird, nur weil er gerade keine Lust auf Kontakt mit meinem Mann, mit mir, seinen Großeltern oder sonstwem hat.
Bei einem solchen Kommentar gäbe es eine sehr scharfe Antwort von mir #aerger

Ich würde auch nicht dabei zuschauen, wie mein Kind gegen seinen Willen angefasst wird, sondern einschreiten und sagen "du, der will das jetzt gerade nicht".

Ansonsten sehe ich es wie agostea:
deine Mutter ist verhaltensgestört.

LG,
J.

Beitrag von lisasimpson 09.06.10 - 14:14 Uhr

ist dir schon länger bekannt, daß deine mutter psychische Störungen hat oder ist das neu für dich?

lisasimpson

Beitrag von swety.k 09.06.10 - 14:47 Uhr

Hallo,

Deine Mutter scheint ein ernstes Problem zu haben. So ein Verhalten ist nicht normal. Kein normaler Mensch gibt einem so kleinen Kind einen Schlag auf den Po, weil es nicht mit ihm spielen will. Gibt es jemanden, der ihr empfehlen kann, einen Therapeuten aufzusuchen?

Ansonsten mußt Du ihr klarmachen, daß Du dieses Verhalten nicht duldest und daß Du den Kontakt zwischen ihr und Deiner Tochter unterbinden wirst, wenn sowas nochmal vorkommt. Das darf einfach nicht passieren.

Liebe Grüße von Swety

Beitrag von alpenbaby711 09.06.10 - 19:29 Uhr

Also ehrlich deine Mutter ist ja sowas von verblö.... . Ich meine einem Kind auf den Po zu hauen ist eine Sache wenns was wirklich schlimmes gewesen wäre. Aber Fakt ist dein Kind ist erst 11 Monate da gibts solche Gründe gar nicht und 2. deine Tochter hatte gar nichts gemacht nur Oma nicht gleich voll beachtet das wäre erst recht kein Grund. DA hätte ich vermutlich gefragt ob ich ihr jetzt eine langen darf oder was sie sich verpi..... .
Ela

Beitrag von perserkater 09.06.10 - 22:11 Uhr

Hallo

Meine Mutter hätte ihre Enkelin das letzte Mal vor der Therapie gesehen. So was käme mir nie wieder auch nur in die Nähe meines Kindes!

LG

Beitrag von rienchen77 10.06.10 - 06:58 Uhr

du hast genau richtig reagiert...


niemand dürfe meine Kinder einen Klapps verpassen....erstrecht nicht so einer kleinen Motte....

Beitrag von rmwib 10.06.10 - 10:37 Uhr

#liebdrueck

Ohne zu übertreiben, hier wäre die Hölle eingefroren. Meine Mutter hätte das Kind das letzte Mal vor ihrer Therapie gesehen.

Beitrag von carrie23 10.06.10 - 16:58 Uhr

Ich finde du hast völlig korrekt reagiert.
Meine Eltern sind auch in einer Zeit aufgewachsen wo es normal war dass die Kinder eine auf den Hintern bekamen, meine Eltern würde dies aber nie bei meinen Kindern machen.
Wenn die Kinder sie mal nicht begrüßen dann ists für die beiden auch kein Problem und meine Tochter kreischt sogar wenn mal meine Mutter aufpasst weil wir einen Arzttermin haben-meine Mama nimmts hin versucht sie zu beruhigen und spielt mit ihr.

Beitrag von sabine-mathias 11.06.10 - 08:29 Uhr

sorry..aber deine mutter hat nen knall....ich glaub ich hätt meine mutter auseinander genommen wen sie das bei meinen kind gemacht hätte.

Beitrag von jumarie1982 11.06.10 - 12:49 Uhr

#schock #schock #schock

mehr kann ich dazu fast garnicht sagen!

Du hast ihr ja sicher klar gemacht, dass das das letzte Mal für seeehr seeerhr lange Zeit war, dass sie ihre Enkeltochter gesehen hat!

Und nochmal: #schock

Beitrag von bessi 12.06.10 - 19:06 Uhr

Hi Du,

ist manchmal wirklich erschreckend zu lesen, wie sich die eigenen Mütter verhalten, wenn die Töchter selbst Kinder haben...

Deine Mutter ist unmöglich, wenn sie so weitermacht, wird Deine Tochter sie bald überhaupt nicht mehr mögen und auch nicht mehr freudig reagieren, wenn sie Euer Haus betritt.

Du hast genau richtig gehandelt, keiner hat das recht, sich an Deinem Kind zu vergreifen und schon gar nicht körperlich.

Da jetzt schon ein paar Tage vergangen sind...hat sich Deine Mutter nochmal bei Dir gemeldet und sich zumindest für ihr Verhalten entschuldigt? Ist sie vielleicht eifersüchtig auf die Kleine? Hattet Ihr vor der Geburt Deiner Tochter viel miteinander zu tun? Das würde vielleicht einiges erklären, ist aber mit Sicherheit kein Grund so ätzend rüber zu kommen.

Alles Gute

Bessi